Logo von Security

Suche
preisvergleich_weiss

Recherche in 1.516.939 Produkten

Axel Kannenberg 134

MasterCard bestätigt Diebstahl von Kreditkartendaten

Die Kreditkartenfirma MasterCard hat einen Datendiebstahl bei einem Dienstleister für Zahlungsabwicklungen bestätigt und warnt jetzt vor möglichen Folgen. Dies berichtet unter anderem das Wall Street Journal. Anscheinend wurden die Daten über eine Sicherheitslücke bei der Firma Global Payments erbeutet. Dem Bericht zufolge schätzt man die Zahl der gefährdeten Kreditkartenkonten derzeit auf etwa 50.000, ohne jedoch das ganze Ausmaß überschauen zu können.

Anzeige

Ein Sprecher von MasterCard betonte, es seien keine konzerneigenen Rechner kompromittiert worden. Die US-Behörden seien bereits alarmiert und hätten ihre Ermittlungen aufgenommen. Ebenso soll eine unabhängige Organisation für Datensicherheit den Fall untersuchen. Konkrete Zahlen, wie viele Kreditkartenkonten kompromittiert wurden, nannte das Unternehmen nicht.

Der erste Bericht über den Vorfall stammt vom Security-Experten Brian Krebs unter Berufung auf gut informierte Kreise. Seinen Angaben zufolge sind sowohl Karten von MasterCard als auch Visa betroffen. Er geht dabei von einem drastischen Szenario aus: Durch die entwendeten Daten könnten schlimmstenfalls bis zu 10 Millionen Karten kompromittiert sein.

Krebs zufolge liegt der Einbruch bereits einige Wochen zurück und fand irgendwann zwischen dem 21. Januar und 25. Februar statt. Dabei sollen auch sogenannte "Track-1"- und "Track 2"-Daten entwendet worden sein – anhand dieser lassen sich neue Kreditkarten fälschen.

Noch lässt sich nicht beziffern, wie viel Schaden durch den Datenklau entstanden ist. Mit Bezug auf zwei anonyme Quellen meldet Krebs, dass Transaktionen mit betroffenen Kreditkarten bislang vor allem im Stadtgebiet von New York beobachtet wurden. Gleichzeitig verwies er auf den Finanzdienstleister Public Service Credit Union (PSCU), der bereits mehr als 56.000 betroffene Visa- und MasterCard-Konten ausgemacht haben will. Bei 876 von diesen seien bereits illegale Aktivitäten beobachtet worden. Von Visa liegt noch keine Stellungnahme zum Thema vor. (axk)

134 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Datenleck: Banken tauschen Zehntausende Kreditkarten aus

    Kreditkarte von Mastercard

    Es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, doch sie beunruhigt viele Bankkunden: Weil Kriminelle versuchten, an Daten von Kreditkarten zu kommen, tauschen mehrere große Banken die Karten aus.

  2. Nach Hacker-Angriff: TalkTalk wird erpresst, Daten waren nicht verschlüsselt

    Dido Harding

    Erpresser haben 80.000 Pfund in Bitcoins als Lösegeld verlangt, sonst würden sie die Daten veröffentlichen. 400.000 TalkTalk-Kunden sollen betroffen sein. Bei Eröffnung der Londoner Börse befand sich der Aktienpreis der Firma erst einmal im freien Fall.

  3. Verizon stellt Preis für Yahoo nach Datendiebstahl in Frage

    Yahoo

    Der gewaltige Datenklau bei Yahoo macht den geplanten Verkauf des Internet-Pioniers an den Telekom-Konzern Verizon wie erwartet schwieriger. Verizon bereitet den Boden für neue Verhandlungen über den milliardenschweren Kaufpreis.

  4. VTech-Hack: Knapp 5 Millionen Daten von Kunden und Kindern erbeutet

    Hack: Knapp 5 Millionen Daten von Kunden und Kindern erbeutet

    Datendiebe stahlen Passwörter, E-Mail-Adressen und Postanschriften von Kunden eines Spielzeugherstellers und stellten sie ins Netz. Darunter auch Hunderttausende persönliche Daten von Kindern.

  1. 20 russische Biker bedrohen Deutschlands Sicherheit

    Deutschland und Polen in der Falle der russischen Biker

  2. Smart City: In Chicago wird ein multimodales Sensorennetzwerk aufgebaut

    Mit den öffentlich zugänglichen Sensoren will die Stadt, die gerade unter einer Rekord-Mordwelle leidet, permanent ihren Zustand messen und für die Bewohner und die Verwaltung neue Anwendungen ermöglichen

  3. Schufa - und andere Vereinsmitglieder

    Was Auskunfteien so treiben, kann wirtschaftliche Existenzen gefährden. Ihre Auskünfte sind nicht selten ungenau oder sogar falsch

  1. iPhone-Patentstreit: Oberstes US-Gericht entscheidet für Samsung

    Smartphones von Apple und Samsung

    Wegen der Verletzung des iPhone-Designs musste Samsung knapp 400 Millionen Dollar an Apple zahlen. Der US Supreme Court hat das Urteil nun aufgehoben.

  2. Vanguard Motorcycles

    Zweirad

    Auf der kleinen New York Motorcycle Show wird sich am Wochenende vom 9. bis 11. Dezember eine völlig neue Motorradmarke vorstellen. Sie nennt sich Vanguard und hat einen (noch) gleichnamigen Roadster dabei. Ein Metallgebirge im Stil der Confederate Bikes, das im Wortsinn aus dem Rahmen fällt

  3. Höchster Reifegrad für REST mit HATEOAS

    Höchster Reifegrad für REST mit HATEOAS

    Das Erstellen einer sauberen REST-Schnittstelle ist nicht trivial. HATEOAS ermöglicht eine klare Struktur und Aufgabenteilung.

  4. Zahlen, bitte! Mikrowellen für ultragenaue Zeitmessung

    Zahlen, bitte! 9192631770 Schwingungen pro Sekunde für superpräzise Uhren

    Wie spät ist es? Und zwar genau, bitteschön … so bis auf 300 Sekunden Abweichung seit Entstehung des Universum, wenns geht! Das klappt nur mit Atomuhren, die vor allem zur Satellitennavigation eingesetzt werden.

Anzeige