Logo von Security

Suche
31

Chrome warnt vor gültigen SSL-Zertifikaten

Chrome-Nutzer wurden seit Mitte März etwa beim Besuch der HTTPS-Ausgaben von Google oder Facebook unter Umständen mit Zertifikatsfehlermeldungen konfrontiert, auch wenn der Server ein gültiges SSL-Zertifikat ausgeliefert hat. Dieses Problem hat Google nun mit Chrome-Version 18.0.1025.152 behoben, die seit kurzem automatisch als Silent Update verteilt wird. Betroffen war ausschließlich die Windows-Version (auch Beta- und Dev-Channel).

Anzeige

Laut den Chrome-Entwicklern könnte durch das Update ein bereits zuvor behobener Fehler wieder auftreten, der ausschließlich Nutzer mit Hybrid-Grafiklösungen (etwa Intel HD Graphics und AMD Radeon) betrifft. Unter bestimmten Umständen bekommt der Nutzer lediglich einen schwarzen Bildschirm angezeigt. (rei)

31 Kommentare

Themen:

  1. Chrome läuft weiterhin mit älteren Versionen des Linux-Kernels

    Chrome läuft weiterhin mit älteren Versionen des Linux-Kernels

    Meldungen, dass die Linux-Versionen der Browser Chromium und Chrome seit kurzem mindestens einen Linux-Kernel 3.17 erfordern, sind falsch.

  2. Lausch-Modul von Google Chrome und Chromium erhitzt Gemüter

    Google Chrome

    Chrome versteht schon seit längerer Zeit Sprachbefehle. Dazu erhält der Webbrowser während der Installation ein Modul, über das er dauerhaft lauschen kann. Das sorgte vor allem bei der Open-Source-Variante Chromium für Diskussionen.

  3. Zugriff auf externe Geräte für Chrome Apps

    Chrome-Entwickler arbeiten an Funktionen zum Abfragen von Berechtigungen durch Apps. Gerade auf Chromebooks könnten Anwendungen so auf deutlich mehr Peripherie zugreifen.

  1. Toolbox: Tiny Tiny RSS

    Tiny Tiny RSS

    Ersatz für Google Reader: Mit der Open-Source-Software Tiny Tiny RSS lässt sich ein vielseitiger Feedreader auf dem eigenen Server installieren. Lesen lassen sich die Feeds im Browser-Fenster oder mit mobilen Apps.

  2. Diaspora ist tot, es lebe Diaspora!

    Quelloffen, dezentral und unabhängig sollte das neue soziale Netzwerk werden, das vier Mathematikstudenten aus New York auf ihrer Kickstarterseite im April 2010 präsentierten. Ihr Traum war es, die Menschheit aus den Datenklauen von Mark Zuckerberg zu befreien.

  3. Security-Funktion HSTS als Supercookie

    Security-Funktion HSTS als Supercookie

    Eine eigentlich sinnvolle Sicherheitsfunktion lässt sich auch für effektives Tracking missbrauchen – über die Grenzen des Inkognito-Modus hinaus. Das Problem ist seit Jahren bekannt, Abhilfe ist derzeit nicht in Sicht. Ob man betroffen ist, zeigt eine Testseite.

  1. Sysadmin Day: Von der Verantwortung eines Admins, Teil III

    Sysadmin Day: Von der Verantwortung eines Admins, Teil III

    Es ist wieder einmal soweit: Bier für die Sysadmina, Kuchen für den Sysadmin! Herzen wir diese tapferen, klugen und geduldigen Menschen, auch wenn vielen von ihnen angesichts von Windows 10 nicht unbedingt der Sinn nach einer Feier steht.

  2. Facebook kündigt Beratung bei Datensicherheit an

    Facebook

    Mit dem einem sogenannten "Security-Check" sollen die Nutzer mögliche Angriffe auf ihr Konto besser verhindern lernen.

  3. Mini-3D-Drucker für 163 Euro bei HobbyKing

    TinyBoy: Mini-3D-Drucker für 163 Euro bei HobbyKing

    Der Mini Fabrikator tritt an, die untere Preisgrenze für 3D-Drucker nochmals zu drücken. Das kompakte Gerät mit seinem schicken Acrylglasgehäuse soll seinen Platz in Modellbauwerkstätten finden – und in Schulen.

  4. Google Now unterstützt WhatsApp

    Google Now unterstützt WhatsApp

    Google-Now-Nutzer können ihre diktierten Nachrichten auch via WhatsApp und mit anderen Messengern verschicken. Derzeit gibt es jedoch eine Einschränkung.

Anzeige