Logo von Security

Suche
31

Chrome warnt vor gültigen SSL-Zertifikaten

Chrome-Nutzer wurden seit Mitte März etwa beim Besuch der HTTPS-Ausgaben von Google oder Facebook unter Umständen mit Zertifikatsfehlermeldungen konfrontiert, auch wenn der Server ein gültiges SSL-Zertifikat ausgeliefert hat. Dieses Problem hat Google nun mit Chrome-Version 18.0.1025.152 behoben, die seit kurzem automatisch als Silent Update verteilt wird. Betroffen war ausschließlich die Windows-Version (auch Beta- und Dev-Channel).

Anzeige

Laut den Chrome-Entwicklern könnte durch das Update ein bereits zuvor behobener Fehler wieder auftreten, der ausschließlich Nutzer mit Hybrid-Grafiklösungen (etwa Intel HD Graphics und AMD Radeon) betrifft. Unter bestimmten Umständen bekommt der Nutzer lediglich einen schwarzen Bildschirm angezeigt. (rei)

31 Kommentare

Themen:

  1. Chrome läuft weiterhin mit älteren Versionen des Linux-Kernels

    Chrome läuft weiterhin mit älteren Versionen des Linux-Kernels

    Meldungen, dass die Linux-Versionen der Browser Chromium und Chrome seit kurzem mindestens einen Linux-Kernel 3.17 erfordern, sind falsch.

  2. Zugriff auf externe Geräte für Chrome Apps

    Chrome-Entwickler arbeiten an Funktionen zum Abfragen von Berechtigungen durch Apps. Gerade auf Chromebooks könnten Anwendungen so auf deutlich mehr Peripherie zugreifen.

  3. Webbrowser Chrome 37: Schönere Schrift, 64 Bit, neue APIs

    Google

    Googles Chrome-Browser stellt dank Unterstützung von DirectWrite Schriften schöner dar. Außerdem gibt es eine stabile 64-Bit-Fassung des Browsers – allerdings nur für Windows 7 und 8.

  1. Toolbox: Tiny Tiny RSS

    Tiny Tiny RSS

    Ersatz für Google Reader: Mit der Open-Source-Software Tiny Tiny RSS lässt sich ein vielseitiger Feedreader auf dem eigenen Server installieren. Lesen lassen sich die Feeds im Browser-Fenster oder mit mobilen Apps.

  2. Security-Funktion HSTS als Supercookie

    Security-Funktion HSTS als Supercookie

    Eine eigentlich sinnvolle Sicherheitsfunktion lässt sich auch für effektives Tracking missbrauchen – über die Grenzen des Inkognito-Modus hinaus. Das Problem ist seit Jahren bekannt, Abhilfe ist derzeit nicht in Sicht. Ob man betroffen ist, zeigt eine Testseite.

  3. Diaspora ist tot, es lebe Diaspora!

    Quelloffen, dezentral und unabhängig sollte das neue soziale Netzwerk werden, das vier Mathematikstudenten aus New York auf ihrer Kickstarterseite im April 2010 präsentierten. Ihr Traum war es, die Menschheit aus den Datenklauen von Mark Zuckerberg zu befreien.

  1. Direktlenkung, mal echt

    Fahrbericht: Alfa Romeo 4C Spider

    Scharfes Design, kompromisslose Lenkung, Leichtbau und der daraus resultierende Fahrspaß machen es schwer, sich nicht in diesen Alfa zu verlieben. Und jetzt gibt es ihn auch noch offen. Er wiegt nur acht Kilogramm mehr und bietet ein echtes Roll-Targadach

  2. Bericht: Apple-TV-Dienst soll lokale Sendern zeigen

    Bericht: Apple-TV-Dienst mit lokalen Sendern

    Auch Live-Inhalte von örtlichen TV-Stationen sollen angeblich Teil von Apples geplantem Internet-Fernseh-Dienst werden – dies könnte den Start verzögern.

  3. Beförderung für Apples Design-Chef Jony Ive

    Beförderung für Apples Design-Chef Jony Ive

    Der 48-jährige Brite Ive soll "Chief Design Officer" und von einem Teil seiner administrativen und Management-Tätigkeiten befreit werden.

  4. Zulassungszwerge: Zwischen Auslaufmodell und Luxusmobil

    Die Zulassungszahlen für Neufahrzeuge machen dem Autohandel wieder mehr Freude. 291.396 Bundesbürger ließen im April ein neues Auto zu. Wie seit Jahrzehnten steht der VW Golf an erster Stelle. Am Tabellenende stehen zehn Modelle, die im April maximal drei Neue auf die Straße brachten

Anzeige