Logo von Security

Suche
Ronald Eikenberg 31

Chrome warnt vor gültigen SSL-Zertifikaten

Chrome-Nutzer wurden seit Mitte März etwa beim Besuch der HTTPS-Ausgaben von Google oder Facebook unter Umständen mit Zertifikatsfehlermeldungen konfrontiert, auch wenn der Server ein gültiges SSL-Zertifikat ausgeliefert hat. Dieses Problem hat Google nun mit Chrome-Version 18.0.1025.152 behoben, die seit kurzem automatisch als Silent Update verteilt wird. Betroffen war ausschließlich die Windows-Version (auch Beta- und Dev-Channel).

Anzeige

Laut den Chrome-Entwicklern könnte durch das Update ein bereits zuvor behobener Fehler wieder auftreten, der ausschließlich Nutzer mit Hybrid-Grafiklösungen (etwa Intel HD Graphics und AMD Radeon) betrifft. Unter bestimmten Umständen bekommt der Nutzer lediglich einen schwarzen Bildschirm angezeigt. (rei)

31 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Lausch-Modul von Google Chrome und Chromium erhitzt Gemüter

    Google Sprachsuche

    Chrome versteht schon seit längerer Zeit Sprachbefehle. Dazu erhält der Webbrowser während der Installation ein Modul, über das er dauerhaft lauschen kann. Das sorgte vor allem bei der Open-Source-Variante Chromium für Diskussionen.

  2. Google Chrome blockiert YouTube-Werbeblocker

    YouTube

    Ist es ein Fehler oder Absicht? Offenbar gelingt es derzeit Ad-Blockern im Chrome-Browser nicht zuverlässig, die Werbe-Einspielungen vor YouTube-Videos zu verhindern.

  3. Schwere Sicherheitslücken im Passwort-Manager von Trend Micro

    Schwere Sicherheitslücken im Passwort-Manager von Trend Micro

    Google-Forscher Tavis Ormandy deckt wieder einmal Schwachstellen in Anti-Viren-Software auf. Bei Trend Micro stellt er konsterniert fest: "Das Lächerlichste, was ich je gesehen habe."

  4. Update für Chrome: Ausgabe 42 empfängt Push-Nachrichten

    Update für Chrome: Ausgabe 42 empfängt Push-Nachrichten

    Mit Ausgabe 42 hat Google seinen Chrome-Browser auf den aktuellen Stand gebracht. Neu sind Push-Nachrichten, die Webseiten versenden können, die gerade nicht aktiv sind.

  1. Diaspora ist tot, es lebe Diaspora!

    Quelloffen, dezentral und unabhängig sollte das neue soziale Netzwerk werden, das vier Mathematikstudenten aus New York auf ihrer Kickstarterseite im April 2010 präsentierten. Ihr Traum war es, die Menschheit aus den Datenklauen von Mark Zuckerberg zu befreien.

  2. Security-Funktion HSTS als Supercookie

    Security-Funktion HSTS als Supercookie

    Eine eigentlich sinnvolle Sicherheitsfunktion lässt sich auch für effektives Tracking missbrauchen – über die Grenzen des Inkognito-Modus hinaus. Das Problem ist seit Jahren bekannt, Abhilfe ist derzeit nicht in Sicht. Ob man betroffen ist, zeigt eine Testseite.

  3. Dies und das – Neujahres-Edition

    Normalerweise geht man davon aus, dass es in der Zeit zwischen den Jahren und zum Auftakt eines neuen Jahres wenig Neuigkeiten gibt. Dieses mal scheint das nicht zuzutreffen – hier eine Liste interessanter Ankündigungen

  1. Reporter ohne Grenzen: Deutschland bei Pressefreiheit auf Platz 17

    Weltkarte über Pressefreiheit

    Hierzuland sieht die Organisation, die sich für Meinungsfreiheit einsetzt, die abnehmende Vielfalt der Presse als problematisch an.

  2. Reporter ohne Grenzen sieht Verschlechterung der Pressefreiheit in Europa

    Pressefreiheitsindex 2010

    "Wenn die EU-Staaten keine Anstrengungen unternehmen, setzen sie ihre weltweit führende Position bei der Einhaltung von Menschenrechten aufs Spiel", warnte ROG-Generalsekretär Jean-François Julliard zur Vorlage der Rangliste der Pressefreiheit 2010.

  3. "Satoshi Nakamoto": Beweise von vermeintlichem Bitcoin-Erfinder beweisen nichts

    Bitcoin

    Der Wirbel um den vermeintlichen Bitcoin-Erfinder Craig Wright geht weiter: Sein öffentlich gemachter Beweis beweist gar nichts - und die Zeitung Economist fordert ihn nun auf, nachzulegen.

  4. Zahlen, bitte! 44.100 Hz erobern die Musikwelt

    Zahlen, bitte!

    "44,1 kHz? Klar, das ist die Samplingrate von Audio-CDs – weiß doch jeder". Doch wie ist es ausgerechnet zu dieser Samplingrate gekommen?

Anzeige