Logo von Security

Suche
Ragni Zlotos 76

Chrome 18 bringt 3D-Grafiken auch für ältere Rechner

Auch ältere Rechner sollen von der verbesserten Darstellung von 2D- und 3D-Elementen in der neuen Chrome-Version profitieren. Mit der Versionsnummer 18 bringt der Web-Browser eine hardwaregestützte Darstellung von mit HTML5-Features umgesetzten Grafiken. Jüngere Grafikkarten können so dem Browser beim Rechnen mithelfen.

Anzeige

Auch Computer mit älterer Grafikunterstützung bekommen Hilfsmittel an die Hand, um Canvas und WebGL einsetzen zu können. Die Softwareunterstützung namens Swiftshader soll schneller als viele Alternativen sein. Nachprüfen, ob der eigene Rechner 3D-Grafik hard- oder softwaregestützt rendert, kann man in Chrome unter chrome://gpu nachsehen. Das Chrome-Team schreibt in einem Blogeintrag, dass das Rendering von Grafiken per Software nie so schnell sein könne wie GPU-gestütztes. Swiftshader wiederum verspricht auf seiner Website, dass das Rendern 100-mal schneller sei als mit Microsofts Direct3D Reference Rasterizer.

Google hat seinen Chrome-Browser zum sechsten Mal in diesem Monat aktualisiert. Das Update auf Chrome 18.0.1025.142 behebt neun Sicherheitslücken. Drei davon haben die Gefahrenstufe "hoch" und eignen sich somit etwa zum Ausführen von Schadcode, nicht aber zum Ausbruch aus der Sandbox. Eine der schwerwiegendsten Lücken lässt sich durch einen Zugriff auf einen freigegebenen Speicherbereich (Use-after-free) bei der Verarbeitung von SVG-Dateien ausnutzen.

(rzl)

76 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Indie-Spieletipps zur Wochenmitte

    Indie-Spieletipps zur Wochenmitte

    Bei den etwas anderen Spieletipps aus der c't-Redaktion können Sie als Astronaut entweder über einen unerforschten Planeten wandeln bis Ihnen die Luft ausgeht, sich eine hektischen Ballerei hingegen oder durch minimalistische Labyrinthe eilen.

  2. Mozilla gibt Starthilfe für virtuelle Realität im Browser

    Mozilla gibt Starthilfe für virtuelle Realität im Browser

    Mit dem neuen JavaScript-Framework A-Frame will Mozilla den Einstieg in die Entwicklung virtueller Realität im Browser erleichtern.

  3. l+f: Googles List of Shame für CAs

    l+f: 11-Jährige erwürfelt und verkauft starke Passwörter

    Google sammelt Zertifizierungsstellen, denen man nicht vertrauen sollte.

  4. Freeware-Spieletipps zum Mittwoch

    Freeware-Spieletipps aus der c't-Redaktion

    In den Freeware- und Indie-Spieletipps aus der c't-Redaktion fliegen diesmal die Fäuste, findet man sich im Inneren eines alten Rechners wieder oder gibt sich dem Horror im Gameboy-Look hin.

  1. Dies und das – Neues aus dem Handymarkt

    Dieses Mal war die Zusammenstellung der Newssammlung alles andere als einfach – es gab schlichtweg zu viele interessante Meldungen.

  2. Kernel-Log – Was 3.17 bringt (3): Treiber

    Der Linux-Kernel unterstützt 4K-Monitore und moderne Radeon-Chips besser. Thunderbolt soll nun auch bei Apple-Systemen funktionieren. Der Rauswurf von mehr als einem Dutzend Treibern dürfte den Codeumfang von 3.17 gegenüber seinen Vorgängern verkleinern.

  3. c't zockt (Episode 73): Schiaffi & Fagioli, Paint the Town Red, The Night that Speaks, Memory of a Broken Dimension

    c't zockt (Episode 73): Schiaffi & Fagioli, Paint the Town Red, The Night that Speaks, Memory of a Broken Dimension

    In der 73. Ausgabe unserer Freeware- und Indie-Spieletipps vertrimmt man Banditen, steuert eine Drohne durch eine schemenhafte DOS-Welt und darf sich unterm Kopfhörer gruseln.

  1. WhatsApp hinterlässt auf dem iPhone Spuren gelöschter Chat-Einträge

    WhatsApp hinterlässt auf dem iPhone Spuren gelöschter Chat-Einträge

    Der Sicherheitsexperte Jonathan Zdziarski warnt vor einer gravierenden Sicherheitslücke in der iOS-Version des weit verbreiteten Messengers WhatsApp. Demnach bleiben gelöschte Chats weiterhin auf dem Gerät gespeichert.

  2. c't uplink 12.9: Fitness-Uhren, Raspberry-Pi-Alternativen, Darknet

    c't uplink 12.9: Fitness-Uhren, Raspberry-Pi-Alternativen, Darknet

    Im aktuellen c't uplink geht es um die dunklen Ecken des Internets. Wir haben außerdem Sport-Uhren mit Fitness-Tracker-Funktionen getestet und uns nach Alternativen für den Raspberry Pi umgeschaut.

  3. Windows 10 für Spätentschlossene

    Windows 10 für Spätentschlossene

    Ende Juli endet die Frist zum Gratis-Upgrade auf Windows 10. Wer dem Upgrade-Angebot seit Monaten aus dem Weg geht, nun aber doch umsteigen will, rudert erstmal mit den Armen: Wie macht man den W10exit rückgängig? Und danach? Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

  4. Router-Angriffen vorbeugen

    Jeder Router ist rund um die Uhr Angriffen aus dem Internet ausgesetzt. Ein paar Vorsichtsmaßnahmen reduzieren das Risiko, dass ein Angriff zum Erfolg führt – selbst wenn ein Sicherheitsloch in der Router-Software klafft.

Anzeige