Logo von Open Source

Suche
4

Tiny Core Linux 4.3 hat neues Paketformat

Das "Team Tiny Core" des "The Core Project" hat die Version 4.3 des Schmalspur-Linux-Baukastensystems Core veröffentlicht. Mit ihr führen die Entwickler ein "Self Contained Mountable applications" (SCM) genanntes Paketformat zum Nachrüsten von Programmen ein. Diese Erweiterungen stecken in den Dateien mit der Endung .scm, welche die Distribution dynamisch zur Laufzeit einbinden und aushängen kann; zur Verwaltung dient das neue, grafische Programm scmbrowser.

Anzeige

Auch die Version 4.3 steht in drei Varianten zum Download bereit. Die Variante "Core" ist ein lediglich 8 MByte kleines Mini-System, das sich an erfahrene Anwender richtet, da es lediglich eine Kommandozeile bietet. Die Ausführung Tiny Core ist 12 MByte groß und enthält eine mit FLTK/FLWM realisierte grafische Bedienoberfläche; das Projekt empfiehlt sie jenen, die eine Netzwerkverbindung über ein LAN aufbauen. Anwendern, die WLAN nutzen wollen, rät das Projekt zu CorePlus; es ist 64 MByte groß und enthält neben den WLAN-Treibern sieben Window Manager sowie Unterstützung für Nicht-US-Tastaturen. (thl)

4 Kommentare

Themen:

  1. Zehn Jahre Open-Source-DVD

    Die frisch veröffentlichte Version 37 der Open-Source-DVD enhält 550 aktuelle Open-Source-Programme für Windows.

  2. Snappy Apps: Ein neues Paketformat für Ubuntu

    Snappy Apps: Ein neues Paketformat für Ubuntu

    Snappy Ubuntu Core verwendet ein neues Paketformat, das eine Versionierung der installierten Anwendungen und ein Rollback auf ältere Versionen erlaubt – auch des ganzen Systems. Laut Canonical ist das die perfekte Basis für die hippen Docker-Container.

  3. Cloudstack 4.3 mit Hyper-V-Support veröffentlicht

    Das seit knapp zwei Jahren unter dem Dach der Apache Foundation stehende Infrastracture-as-a-Service-Projekt lässt sich nach der Aktualisierung unter anderem mit Microsofts Virtualisierungstechnik nutzen.

  1. Was Fedora 20 Neues bringt

    Fedora schneidet mit "Heisenbug" alte Zöpfe ab: /var/log/messages fehlt in der Standardinstallation ebenso wie Sendmail. Die Software-Installation erfolgt bei der Gnome-Variante jetzt über einen Appstore, den andere Distributionen bald aufgreifen dürften.

  2. Fedora 18 im Test

    Die Linux-Distribution unterstützt jetzt Secure Boot und setzt auf ein stark überarbeitetes Installationsprogramm. An Desktops liegen nicht nur die aktuellen Versionen von Gnome, KDE und Xfce bei, sondern auch Cinnamon und Mate.

  3. Toolbox: Tiny Tiny RSS

    Tiny Tiny RSS

    Ersatz für Google Reader: Mit der Open-Source-Software Tiny Tiny RSS lässt sich ein vielseitiger Feedreader auf dem eigenen Server installieren. Lesen lassen sich die Feeds im Browser-Fenster oder mit mobilen Apps.

  1. Luxus light

    BMW 7er

    Der nächste 7er, der auf der IAA 2015 vorgestellt wird, wirkt auf den ersten Blick so vorsichtig wie die Generation von 1994 oder auch die aktuelle Ausgabe. Dieser erste Eindruck könnte täuschen, denn BMW hat die Limousine im Verborgenen fit für die Zukunft gemacht

  2. Hannover Messe 2015: Roboter in Aktion

    Hannover Messe 2015: Roboter in Aktion

    Auf der diesjährigen Hannover Messe waren an vielen Orten Roboter zu sehen, die direkt mit Menschen interagieren. heise online hat die spektakulärsten Anwendungen im Video festgehalten.

  3. Selbstbau-Roboter mit Raspberry Pi

    Ein Raspberry Pi, selbstgemachte Bauteile und ein paar Standard-Komponenten aus dem Internet genügen, um sich einen per Smartphone und WLAN ferngesteuerten Roboter-Arm aufzubauen.

  4. Lückenglück

    Zweirad

    Bei Yamaha markiert das „R“ die Familie der Supersportler: Angeführt von der YZF-R1 rangiert der 600er-Supersportler YZF-R6 darunter, und für Einsteiger gibt es die YZF-R 125. Jetzt schließen die Japaner die große Leistungs- und Preislücke zwischen diesen beiden Modellen mit der neuen YZF-R3.

Anzeige