Logo von Open Source

Suche
Thorsten Leemhuis 18

Red Hat Enterprise Linux 5.8 vorgestellt

Red Hat hat das achte "Minor Release" für Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 5 fertiggestellt. Zu den Neuerungen gehören eine bessere Hardwareunterstützung vor allem in den Bereichen Netzwerk und Storage; zudem kann RHEL 5 jetzt mit PCIe 3.0 umgehen. Die Virtualisierung mit KVM und Xen wurde verbessert und Infrastruktur für Power Management Quality of Service (pm_qos) integriert.

Anzeige

Red Hat Enterprise Linux 5 wurde vor knapp fünf Jahren eingeführt. Seitdem veröffentlicht Red Hat alle sechs bis neun Monate ein Update, das neben Fehlerkorrekturen auch neue und verbesserte Funktionen und Treiber mitbringt. Ein Artikel auf heise open gibt einen Überblick über die Neuerungen in RHEL 5, das Red Hat noch fünf bis acht Jahre pflegen will:

Parallel zur Freigabe von RHEL 5.8 hat Red Hat eine Beta-Version des Red Hat Subscription Asset Manager (SAM) veröffentlicht – eine Software zum Aktivposten- und Inventar-Management zur Installation beim Kunden, die Red Hat im Rahmen des RHEL-Abonnements zur Verfügung stellt. (thl)

18 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform 7 ist fertig

    Red Hat-Cloud

    Ein neues Deployment- und Management-Tool soll die Einrichtung der Cloud-Plattform erleichtern und die Verwaltung vereinfachen.

  2. Red Hat Summit 2015: Auf dem Weg zur Container-Company

    Red Hat Summit 2015 - Container, Openshift, DevOps und mehr

    Zur alljährlichen Hauskonferenz des Linux-Anbieters wurde nicht nur ein neuer Finanzchef gekürt, sondern durch verschiedene Ankündigungen auch die technische Marschrichtung für die nächsten Jahre festgelegt.

  3. NSA veröffentlicht Automatisierungstool zur Systemsicherheit

    NSA veröffentlicht Automatisierungstool zur Systemsicherheit

    Mit SIMP hat die NSA einen Betriebssystem-Aufsatz zum Härten von RHEL und CentOS entwickelt, den sie nun unter der Apache-Lizenz freigibt.

  4. CentOS veröffentlicht kostenlosen Klon der Linux-Distribution RHEL 7.2

    !!!RHEL7-NAchbau CentOS 7.2 freigegeben

    Das neue CentOS bringt einen moderneren Gnome-Desktop und verbessert die Netzwerkperformance. In Kürze soll auch eine für 32-Bit-x86-Systeme geeignete Version der Linux-Distribution erscheinen, die bis 2024 gepflegt wird.

  1. Kernel-Log – Was 3.17 bringt (3): Treiber

    Der Linux-Kernel unterstützt 4K-Monitore und moderne Radeon-Chips besser. Thunderbolt soll nun auch bei Apple-Systemen funktionieren. Der Rauswurf von mehr als einem Dutzend Treibern dürfte den Codeumfang von 3.17 gegenüber seinen Vorgängern verkleinern.

  2. JBoss EAP 6.3 wurde veröffentlicht

    Unter dem Titel EAP (Enterprise Application Platform) stellt Red Hat eine Java EE 6 zertifizierte Basis für die gesamte Middleware Produktpalette zur Verfügung. Das neueste 6.3.0.GA Release steht als Open-Source-Version zur Verfügung und kann über JBoss.org heruntergeladen werden.

  3. Kernel-Log – Was 3.17 bringt (2): Infrastruktur

    Der Kernel bietet nun Funktionen zur effizienteren Interprozess-Kommunikation. Ein neuer Mechanismus zur Abfrage von Zufallszahlen beseitigt zwei Probleme, die zu schwacher Kryptographie führen können.

  1. Fahrbericht Ducati Multistrada 1200 Enduro

    Ducati Multistrada 1200 Enduro

    Bei den Weltumrundern gilt der Name „Ducati“ wenig. Das soll die Multistrada Enduro nun ändern, mit einem bemerkenswert bedienbaren Motor, viel Elektronik und tollen Fahreigenschaften

  2. Klartext: Hauptsache dabei

    Klartext

    Wer sich über die vielen kleinen Glitches ärgert, die ein Neuwagen heute so selbstverständlich mitbringt, sollte die Schuld nicht in Elektronik oder Frankreich suchen, sondern in zu viel Komplexität.

  3. KTM 390 Duke Langstreckentest

    KTM 390 Duke Langstreckentest

    Die kleine KTM 390 Duke hält sich seit ihrem Erscheinen 2013 erfolgreich unter den beliebtesten Bikes. Letztes Jahr war sie sogar die meistverkaufte KTM. Was macht das einzylindrige Naked Bike so beliebt? Wir haben die österreichisch-indische Koproduktion einem Langzeit-Test unterzogen

  4. Post-Snowden: Bezahlbare Krypto-Engines für alle

    Cryptech-HSM-Gehäuse

    Was nutzt Verschlüsselung, wenn schon die Hardware kompromittiert ist, fragte sich eine Entwicklergruppe nach den Snowden-Enthüllungen. Daraus entstand das CrypTech-Projekt, das jetzt die Alpha-Version seines Open-Source-Hardware-Security-Modules vorlegt.

Anzeige