Logo von heise online

Suche
102

YouTube angeblich als Virenschleuder missbraucht

Laut dem Bericht einer Sicherheitsfirma ist es Cyber-Ganoven gelungen, Online-Banking-Trojaner über Googles Videoplattform YouTube zu verbreiten.

Laut einem Bericht der Sicherheitsfirma Bromium ist es Cyber-Ganoven gelungen, Malware über YouTube zu verbreiten. Die Angreifer haben demnach eine speziell präparierte Flash-Anzeige in Googles Anzeigennetzwerk Doubleclick eingeschleust, die dann auch tatsächlich über YouTube.com ausgeliefert wurde.

Anzeige

Bromium Labs
Der Ablauf des von Bromoium Labs analysierten Angriffs Vergrößern
Bild: Bromium Labs

Die Anzeige soll den YouTube-Nutzer auf eine Seite weitergeleitet haben, auf der das Exploit-Kit Styx lauerte. Stix soll versucht haben, eine seit längerem gepatchte Java-Lücke auszunutzen, um einen Online-Banking-Trojaner ins System zu schleusen. Nach Angaben von Bromium hat Google bestätigt, dass ein böswilliger Anzeigenkunde hinter dem Angriff steckt. Wie lange die Malware-Anzeige ausgeliefert wurde, ist derzeit nicht bekannt. Inzwischen wurde die betroffenen Anzeigenkampagne von Google verbannt.

Der aktuelle Fall zeigt wieder einmal, dass man grundsätzlich immer darauf gefasst sein muss, auf Schad-Code zu stoßen. In der Vergangenheit gelang es Online-Ganoven bereits, diverse prominente Web-Seiten als Virenschleuder zu missbrauchen; zumeist über Werbeanzeigen. Um die Schlupflöcher für Malware zu schließen, sollte man sein System stets auf den aktuellen Stand halten.

Das gilt neben dem Betriebssystem vor allem für den Browser und seine Plug-ins, da letztere zumeist die entscheidende Rolle bei Drive-by-Angriffen spielen. Einen wirksamen Schutz bietet auch die Funktion Click-to-Play, die unter anderem Google Chrome und Firefox bieten. Ist sie aktiv, werden in Web-Seiten eingebettete Plug-ins erst aktiv, wenn man mit der Maus darauf klickt. (rei)

102 Kommentare

Themen:

  1. Android-Exploit schleust beliebige Apps ein

    Android-Exploit schleust beliebige Apps ein

    Wer ein Smartphone oder Tablet mit Android 4.3 oder älter nutzt, lebt gefährlich. Einmal mehr demonstriert dies ein neuer Exploit, der beim Aufruf einer Webseite ungefragt Apps auf das Gerät schmuggelt. heise Security hat das mal ausprobiert.

  2. Trojaner über gekaufte Anzeigen verteilt

    Rund 96 Prozent der Opfer der Trojaner-Anzeige lokalisiert Trend Micro in den USA.

    Es häufen sich Berichte, nach denen Kriminelle immer häufiger Online-Anzeigen nutzen, um ihren Schadcode zu verbreiten. Interessant ist vor allem, dass sie die dafür genutzten Werbeplätze offenbar regulär kaufen.

  3. Flash-Player deaktivieren! Sicherheits-Update lässt kritische Lücke offen

    Flash-Player deaktivieren! Sicherheits-Update lässt kritische Lücke offen

    Adobe hat ein Sicherheitsupdate für seinen Flash-Player herausgegeben. Allerdings bleibt Flash verwundbar, da es eine kritische Schwachstelle offen lässt. Nutzer sollten das Plug-in deshalb bis auf Weiteres stilllegen.

  1. Federlesen #9: Social-Software bei der Apache Software Foundation

    Nicht erst seit Web 2.0 spielen Kollaborationsanwendungen wie Wikis oder Blogs eine große Rolle. Mit etablierten Techniken wie JSPWiki, Roller oder Newcomern wie Abdera, Rave, Shinding, Wookie und Wave leistet auch die Apache-Community ihren Beitrag.

  2. Das Ende der Antivirus-Ära

    Illustration

    Nach der Entdeckung des Computerwurms Flame plädieren Sicherheitsexperten für eine neue Strategie im Kampf gegen Cyberangriffe: Statt Schadprogramme abzuwehren, sollen die Angreifer selbst angegangen werden.

  3. Bodyguard für Webseiten

    Cross-Site-Scripting (XSS) ist eine der größten Plagen, mit denen Webmaster zu kämpfen haben. Der neue Standard "Content Security Policy" soll endlich Abhilfe schaffen.

  1. Drahtspeichenakt

    Die KTM 1290 Super Adventure im Fahrbericht

    Ausgerechnet die österreichische Marke, deren Slogan „Ready to race“ sie im Sportenduro- und Motocross-Bereich ganz nach vorne gebracht hat, bringt ein Motorrad auf den Markt, das nicht nur in Sachen Leistung, sondern auch in Elektronik und Komfort die Referenzklasse stellt

  2. Kostenloser Virenschutz für Linux

    Kostenloser Virenschutz für Linux

    Sophos bietet seinen Linux-Virenscanner seit kurzem auch gratis an. Er schützt nicht nur Desktops, sondern auch Server. Letztere werden von Online-Ganoven gerne als Virenschleudern für Windows-Malware missbraucht.

  3. Adblock Plus gewinnt vor Gericht gegen ProSiebenSat1 und RTL

    Adblock Plus gewinnt vor Gericht gegen ProSiebenSat1 und RTL

    Weiterer Punktsieg für den Werbeblocker: Ein weiteres Gericht befindet das Geschäftsmodell des Kölner Unternehmens Eyeo für legal.

  4. Loebs Berglöwe

    Peugeot 208 T16 Pikes Peak: Race To The Clouds 2013

    Seit 1916 wird im "Race To The Clouds" ermittelt, wer es am schnellsten auf den Gipfel des Pikes Peak in den Colorado Mountains (USA) schafft. Nun will Peugeot an seine Erfolge aus den 1980ern anknüpfen. Gelingen soll das mit einem krassen 208-Umbau

Anzeige