Logo von heise online

Suche
Jörg Wirtgen 154

Wenig Fortschritte bei Intels Smartphone-Plattform


Intels Medfield-Prototyp hat laut TR etwa iPhone-Größe, ist aber etwas leichter.
Bild: Intel
Die vom MIT herausgegebene US-Ausgabe der Zeitschrift Technology Review hat die unter Android laufenden Prototypen eines Smartphones und eines Tablets mit Intel-Prozessoren aus der SoC-Serie Medfield getestet. Die Prototypen hatte Intel erstmals im September auf dem IDF gezeigt, und seitdem hat sich offenbar wenig getan: Laut TR lief das Smartphone noch unter Android 2, nur das Tablet unter dem Anfang des Monats verkündeten Port von Android 4 auf x86. Besonders stabil lief das Tablet jedoch offensichtlich nicht, es taugte nur für einen "limited trial". Größtes Problem dürfte aber sein, dass Intel noch keine potenziellen Kunden nennen konnte.

Prototypen hatte Intel auch schon von Vorgänger-Plattformen des Medfield gezeigt, etwa auf der Computex 2010: Dort lief ein Android 2 auf einem Smartphone mit Moorestown (Atom Z600), doch weder von Aava, dem Hersteller des Prototypen, noch von einem anderen Smartphone-Hersteller, kam ein Seriengerät auf den Markt. Dabei machte der Prototyp damals einen durchaus guten Eindruck, und jeder konnte damit herumspielen.

Anzeige

So weit scheint Intel jetzt noch nicht zu sein, denn der Test der TR umfasste keine Benchmarks, zudem sind keine Screenshots zu sehen. FullHD-Videos liefen ruckelfrei und Browsen ginge schnell, berichtete die TR. Die Kamera könne im Burstmodus pro Sekunde zehn Fotos in 8-MP-Auflösung schießen, weil Medfield eine spezielle Bildbearbeitungseinheit des Anfang 2011 zugekauften Videospezialisten Silicon Hive habe. Das alles sieht bisher nicht so aus, als könne Intel das bei der Neuordnung der Mobilsparte bekräftige Versprechen einlösen, erste Seriengeräte der Medfield-Smartphones bald auszuliefern. (jow)

154 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Intel outside: Smartphone-SoCs gestoppt

    Smartphone Motorola Razr i mit Intel Atom

    Intel bricht die Entwicklung der Ende 2013 angekündigten, aber erfolglosen Smartphone-Chips SoFIA und Broxton mit Atom-Cores ab.

  2. MWC 2016: Android-Smartphone mit Linux-Desktop von Intel

    MWC 2016: Android-Smartphone mit Linux-Desktop von Intel

    Auch Intel hat auf dem MWC ein Smartphone für unter 100 Dollar dabei und das hat es in sich: Außer dem regulären Android läuft darauf ein Desktop-Linux von Debian. Angeschlossen an einen Monitor wird das Handy zum PC.

  3. IFA 2015: Gaming-Tablet Acer Predator 8 mit Android und vier Lautsprechern

    Acer Predator 8

    Mehrfach hatte Acer schon ein Gaming-Tablet hinter Glas ausgestellt, nun ist es offiziell: Das Predator 8 läuft mit Android 5.1, hat einen Intel Atom, Full-HD-Display und Force-Feedback. Für 350 Euro soll es zu haben sein.

  4. Internet der Dinge: Intel übernimmt Spezialist für maschinelles Sehen Movidius

    Chip Myriad 2 von Movidius

    Mit Hilfe der Technik von Movidius will Intel seine eigene Kameratechnik RealSense voranbringen.

  1. Der Android-Test auf UXSS-Sicherheitslücke

    hide-on-desktop

    Millionen von Android-Handys sind anfällig für eine kritische Sicherheitslücke des Web-Browsers. Testen sie jetzt Ihr Smartphone, um heraus zu finden, ob Ihre Daten in Gefahr sind.

  2. Android Nougat: Funktionen, Veröffentlichung, Preview-Versionen

    Android Nougat: Funktionen, Veröffentlichung, Preview-Versionen

    Die nächste Android-Version heißt Android Nougat und kommt im Herbst 2016. Welche Funktionen Google in Android ändert, kann man zum großen Teil jetzt schon sehen: dank der Developer-Preview-Versionen von Android N.

  3. Google-Tablet Pixel C: Ein bisschen Notebook

    Google-Tablet Pixel C: Ein bisschen Notebook

    Das neue Google-Tablet heißt nicht Nexus, sondern Pixel C. Es lockt mit Top-Hardware, schickem Metall-Design und ein magnetisches Tastatur-Dock: Für einen richtigen Notebook-Ersatz fehlen ihm aber noch ein paar Dinge.

  1. Spekulationen um Nvidia GeForce GTX 1050

    Grafikkarte mit Nvidia GeForce GTX 950

    Asiatische Webseiten erwarten im Oktober Grafikkarten mit zwei Versionen der Nvidia-GPU GeForce GTX 1050 zu Preisen ab 120 US-Dollar.

  2. Surface Pro 3: neue Akkuprobleme beim Microsoft-Tablet

    Neue Akkuprobleme beim Surface Pro 3

    Erst kürzlich hat Microsoft nervige Akkuprobleme bei manchen Surface-Pro-3-Tablets per Firmware-Update behoben, doch nun zicken vormals problemlose Modelle.

  3. Autonomes Unfallopfer: Google-Auto wurde seitlich gerammt

    Autonomes Unfallopfer: Google-Auto wurde seitlich gerammt

    Ein Testfahrzeug aus Google Flotte selbstfahrender Autos wurde im kalifornischen Mountain View in einen Unfall verwickelt. Laut Google hatte der Unfallgegner eine rote Ampel missachtet.

  4. Google bringt Android Apps auf Chrome OS

    Google bringt Android Apps auf ChromeOS

    Für ausgewählte Chromebook-Modelle steht Entwicklern erstmals eine stabile Version von Chrome OS inklusive einer Betaversion des Google Play Store zur Verfügung.

Anzeige