Logo von heise online

Suche
Christian Hirsch

Weltweiter Halbleitermarkt trat 2011 auf der Stelle

Im vergangenen Jahr blieb der weltweite Halbleiterabsatz unter den Prognosen der Marktforscher. Statt erwarteten 1,9 Prozent wuchs der Umsatz nach Angaben von IHS iSuppli lediglich um 1,3 Prozent auf 311,4 Milliarden US-Dollar (derzeit 235 Milliarden Euro). Hierfür sei das schwache letzte Quartal 2011 mit einem Rückgang von 5,9 Prozent verantwortlich.

Anzeige

Bei den Halbleiterherstellern konnte Intel im vergangenen Jahr seine Führungsposition, nach Umsatz gerechnet, weiter ausbauen. Der Chipriese erzielte 2011 Bruttoeinnahmen in Höhe von 48,7 Milliarden US-Dollar, was einem Plus von 20,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Laut den Marktforschern von IHS iSuppli profitierte Intel vom hohen Absatz bei PC-Prozessoren und NAND-Flash-Speicher sowie von der Übernahme der Handychipsparte von Infineon. Der Abstand zum Zweitplatzieren Samsung beträgt nun über sechs Prozentpunkte.

Kräftige Zuwächse konnten auch der Mobilspezialist Qualcomm (41,6 Prozent) und ON Semiconductor (49,6 Prozent) verzeichnen. Verluste mussten insbesondere japanische Firmen wie Elpida, Fujitsu, Panasonic, Renesas, Sony und Toshiba als Folge des schweren Erdbebens im März vergangenen Jahres hinnehmen.

Anders als die Analysten von IC Insights berücksichtigt IHS iSuppli in der Rangliste keine Auftragsfertiger wie Globalfoundries, TSMC oder UMC. Diese entwickeln selbst keine ICs sondern betreiben lediglich Chipfabriken und produzieren für sogenannte Fabless-Hersteller wie AMD, Broadcom, Nvidia und Qualcomm. Für das laufende Jahr prognostizierte Gartner kürzlich ein Wachstum von 4 Prozent.

Top 25 Halbleiterhersteller 2011
Rang Hersteller Umsatz 2010 (in Mrd. US-$) Umsatz 2011 (in Mrd. US-$) Wachstum 2010/2011 Marktanteil
1 Intel 40,394 48,721 20,6 % 15,6 %
2 Samsung 28,380 28,563 0,6 % 9,2 %
3 TI 12,994 13,967 7,5 % 4,5 %
4 Toshiba 13,010 12,729 -2,2 % 4,1 %
5 Renesas 11,893 10,548 -10,5 % 3,4 %
6 Qualcomm 7,204 10,198 41,6 % 3,3 %
7 ST 10,346 9,735 -5,9 % 3,1 %
8 Hynix 10,380 9,293 -10,5 % 3,0 %
9 Micron 8,876 7,365 -17,0 % 2,4 %
10 Broadcom 6,682 7,160 7,2 % 2,3 %
11 AMD 6,345 6,436 1,4 % 2,1 %
12 Infineon 6,319 5,312 -15,9 % 1,7 %
13 Sony 5,224 5,015 -4,0 % 1,6 %
14 Freescale 4,357 4,408 1,2 % 1,4 %
15 Elpida 6,446 3,887 -39,7 % 1,2 %
16 NXP 4,028 3,831 -4,9 % 1,2 %
17 Nvidia 3,196 3,608 12,9 % 1,2 %
18 ON 2,291 3,428 49,6 % 1,1 %
19 Marvell 3,606 3,393 -5,9 % 1,1 %
20 Panasonic 4,946 3,390 -31,5 % 1,1 %
21 ROHM 3,118 3,187 2,2 % 1,0 %
22 MediaTek 3,553 2,952 -16,9 % 0,9 %
23 Nichia 2,190 2,936 34,1 % 0,9 %
24 Analog 2,862 2,846 -0,6 % 0,9 %
25 Fujitsu 2,757 2,742 -0,5 % 0,9 %
Sonstige 96,073 95,610 -0,5 % 30,7 %
Gesamt 307,470
311,360
1,3 %
100 %
Quelle: IHS iSuppli
(chh)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Windows Phone: Ein bisschen Wachstum ist zu wenig

    Windows Phone

    In Deutschland kam Windows Phone im zweiten Quartal auf einen Marktanteil von über 10 Prozent. Doch ist das nicht überall so. Microsoft hat daraus bereits die Konsequenzen gezogen.

  2. Umsätze der Musikbranche: Digital ist besser

    Streaming

    Die Musikindustrie hat im Jahr 2014 erstmals mehr Geld mit digitalen Angeboten eingenommen als mit Tonträgern. Die Branchenvertreter setzen für die Zukunft voll auf Streaming.

  3. Marktforscher: Windows Phone schafft es nicht aus der Nische

    Kacheloberfläche vom Windows Phone

    Der weltweite Smartphone-Markt wächst in den kommenden Jahren langsamer als bisher, sagen die Marktforscher von IDC. Dabei ändert sich an der Machtverteilung kaum etwas – bitter ist das vor allem für Windows Phone.

  4. Gewinnsprung bei Apple: Mehr Geld für Aktionäre

    iPhone 6 in einer Hosentasche

    Apples Quartalsgewinn ist um 33 Prozent gestiegen. Nun gibt das Unternehmen den Aktionären mehr Geld zurück. Viel mehr Geld. Dafür werden neue Kredite aufgenommen.

  1. Internet-Protokolle, Teil 2: Anwendungsprotokolle im Vergleich

    Das ISO/OSI-Schichtenmodell gliedert Protokollfunktionen im Gegensatz zum TCP/IP-Modell feiner auf (Abb. 1).

    Bevor man ein eigenes Protokoll entwickelt, lohnt es sich häufig, erst einmal zu prüfen, was bestehende bereits leisten. Sei es, um Inspiration und Verständnis zu erlangen, sei es, um zu erkennen, dass man sich die Arbeit sparen kann.

  2. Größere Datenmengen mit JavaScript performant durchsuchen

    Mit AngularJS lassen sich Suchen mit Filtern realisieren (Abb. 1).

    Die Suche nach Textdaten ist eine Kernfunktion vieler Anwendungen. Um sie genau, schnell und fehlertolerant zu gestalten, kommen häufig Suchserver zum Einsatz – es gibt aber auch andere Herangehensweisen.

  3. Knowledge Management mit PRINCE2-Produktstrukturplänen

    Täglich liest man von Projekten wie der Elbphilharmonie, die ihre Budgetvorgaben massiv überschreiten. Die Projektmanagementmethode PRINCE2 soll dabei helfen, dass es nicht so weit kommt und IT-Projekte von Anfang an unter Kontrolle bleiben.

  1. Qoros zeigt eine neuartige Ventilsteuerung von Free Valve

    Qoros schafft auf der Beijing Motorshow (27. April bis 4. Mai) einen kleinen Marketing-Coup und stellt einen Motor mit einem neuen Ventiltrieb vor. Mit diesem rührt Qoros an einem wiederkehrenden, höchst interessanten Traum aller Motorenkonstrukteure. Wie, versuchen wir kurz zusammenzufassen

  2. Windows-10-Upgrade-Meldung schneit beim Wetterbericht rein

    Windows-10-Upgrade-Meldungkommt beim Wetterbericht reingeschneit

    Sturm, 12 Stunden Regen und dann noch Windows 10: Microsofts Hinweis auf das empfohlene Upgrade störte einen Wetterbericht im US-Fernsehen.

  3. OpenBazaar: dezentrales Ebay oder neue Silk Road?

    OpenBazaar: dezentrales Ebay oder Silk Road 3.0?

    OpenBazaar ist eine Software für einen völlig dezentralen Marktplatz. Eine disruptive Technik für den gesamten E-Commerce – oder nur ein praktisches, neues Tool für illegale Geschäfte?

  4. Smarte Ohrhörer "The Dash": Zwischen Händler-Euphorie und Käufer-Frust

    Smarte Ohrhörer "The Dash": Zwischen Händler-Euphorie und Käufer-Frust

    Gerade verkündete Vodafone stolz, "als Erster das erste Hearable der Welt" auf den Markt zu bringen. Doch dem gegenüber stehen frustrierte Käufer der Bluetooth-Ohrhörer, die zugleich MP3-Player, Headsets und Fitnesstracker sind.

Anzeige