Logo von heise online

Suche
Thorsten Leemhuis 137

Wehrbeauftragter erreicht Löschung eines Kommentars

Nachdem FDP-Politiker Hellmut Königshaus Kritik an einem Kommentar des Deutschlandradio Kultur geäußert hatte, hat der Sender die Audio- und Textfassung des Kommentars von seiner Webseite gelöscht. Wie unter anderem Spiegel Online berichtet, hatte der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages zuvor den von Klaus Pokatzky verfassten Beitrag kritisiert und eine Entfernung von der Webseite gefordert. Der zuständige Intendant hatte sich anfänglich hinter seinen Mitarbeiter gestellt, aber den Kommentar ebenfalls kritisiert. Wie von Königshaus gefordert, wurde der Kommentar nach Rücksprache mit dem Chefredakteur von Deutschlandradio Kultur später dann aber doch gelöscht; laut Spiegel-Online-Bericht soll der Beitrag nicht den Qualitätsstandards entsprochen haben.

Anzeige

Der Kommentar bezog sich auf Kritik, die Königshaus an der Verlegung des Rekruten-Gelöbnisses zum Jahrestag des Attentats auf Adolf Hitler geäußert hatte; es wurde dieses Jahr nicht wie zuletzt vor dem Reichstagsgebäude abgehalten, sondern fand hinter den Mauern des Verteidigungsministeriums am Bendlerblock statt. Der Deutschlandradio-Beitrag hatte an den Aussagen des Wehrbeauftragten Anstoß genommen und schloss laut Presseberichten mit den Worten: "Früher gab es mal Wehrbeauftragte. Heute gibt es einen Ego-Beauftragten." Dass sich Königshaus beschwert habe, soll die von der Chefredaktion getroffene Entscheidung zur Entfernung aber nicht beeinflusst haben, erklärte der zuständige Deutschlandradio-Intendant gegenüber der SZ. (thl)

137 Kommentare

Themen:

  1. Unfreiwillige Spende: Hass-Postings helfen Flüchtlingen

    Melden bei Facebook

    Für jeden gemeldeten fremdenfeindlichen Kommentar will die Aktion „Hass hilft“ einen Euro für die Flüchtlingshilfe und den Ausstieg aus der rechten Szene Verfügung stellen.

  2. Bundestags-Hack: Generalbundesanwalt ermittelt

    Bundestags-Hack: Generalbundesanwalt ermittelt

    In den Fall des bislang schwersten Angriff auf das interne Datennetz des Bundestags hat sich nun die Generalbundesanwaltschaft eingeschaltet.

  3. Was war. Was wird.

    Paris, Eiffelturm

    "Um seine Zerstörungskraft zu entfalten, muss der Hass kollektiv werden. Der Einzelne, der in seiner Ecke hasst, bleibt ein armseliger Wicht", zitiert Hal Faber. Und: "Unsere Antwort auf Gewalt ist noch mehr Demokratie, noch mehr Menschlichkeit."

  4. Was war. Was wird. Vom Verlust der Freiheit und Feuern in Neuland

    Baum vor Gebäude

    Eine traurige Woche geht zu Ende. Und das nicht nur, weil die SPD wieder mal eingeknickt ist. Bedrückt steigt Hal Faber über die rauchenden Trümmer Neulands, des abgebrannten.

  1. Java EE 8 – Warum jetzt alle gefragt sind!

    Es sind bereits einige Wochen vergangen, seit Oracle die aktuelle Java EE 7 Version freigegeben hat. Jetzt ist es an der Zeit, Java EE 8 vorzubereiten.

  2. c't-Onlinetalk: Netzpolitik zwischen Katzenjammer und Aufbruchstimmung

    Analyse und Hintergrund zu den aktuellen Netz-Ereignissen: Im c't-Onlinetalk auf DRadio Wissen am Samstag, den 20.4.2013 11 Uhr beschäftigt uns der aktuelle Stand der Netzpolitik in Deutschland - oder was von der Netzpolitik übrig geblieben ist.

  3. Kernel-Log – Was 3.17 bringt (1): Storage & Netzwerk

    Der USB/IP-Stack, der USB-Geräte per TCP/IP an andere Systeme überstellt, ist jetzt ein vollwertiger Bestandteil des Linux-Kernels. SCSI-Treiber können nun auf die Block-Layer-Infrastruktur für besonders schnelle Datenträger zurückgreifen.

  1. Grafikeffekte am Beispiel von "Rise of the Tomb Raider" erklärt

    Tomb Raider

    Seit ein paar Tagen reden alle nur noch von Laras Haaren. Doch nicht nur die Haarsimulation "Pure Hair" beeindruckt, auch verbesserte Ambient Occlusion, Hardware-Tessellation et cetera hieven Spiele auf ein neues grafisches Niveau.

  2. SCO vs. Linux/Unix: Etappensieg für IBM

    SCO vs. Linux

    SCO? Da war doch mal was? Aber ja. Und wir sind nicht in einer Zeitschleife: Die unendliche Geschichte geht weiter, wenngleich auf Sparflamme. IBM hat den ersten von zwei Schadensersatzansprüchen der SCO Group entkräften können.

  3. GTC4 Lusso: Ferrari Grand-Tourer mit Allradantrieb und -lenkung

    Ferrari stellt mit dem GTC4 Lusso eine weitere Entwicklungsstufe seines sportlichen Grand-Tourer-Konzepts erstmals auf dem Autosalon in Genf (3. bis 13. März) vor. Der zweitürige Viersitzer bringt erstmals Allradantrieb mit Allradlenkung zusammen

  4. Neuer Fiat Tipo: Preise veröffentlicht

    Fiat

    Die Bezeichnung Tipo hat bei Fiat eine lange Tradition. Mit dem neuesten Modell könnte ein erfolgreiches Kapitel hinzukommen, denn die Italiener wollen ihn günstig verkaufen und haben auch Schrägheck in Kombi in Vorbereitung

Anzeige