Logo von heise online

Suche
75

WLAN-Waage von Fitbit

Fitbit, bekannt durch seinen gleichnamigen Schrittzähler, hat nun auch eine Waage mit Internet-Anbindung im Angebot. Die Aria erinnert an ein seit Längerem erhältliches Gerät des französischen Anbieters Withings und geht per WLAN (802.11b/g) ins Netz. Das System erfasst Gewichte zwischen 9 und 158 Kilo, zeigt den BMI und misst den Körperfettanteil mittels Impedanz. Die Aria kann dabei bis zu acht Personen unterscheiden und mit einer eigener Namensbezeichnung nennen. Das System läuft mit vier Mignonbatterien.

Anzeige


Aria-Waage mit iPhone-App (angloamerikanisches Maßsystem). Vergrößern
Bild: Fitbit

Die Aria ist in die Web-basierte Fitbit-Software integriert: Dort werden bereits die Daten aus dem Schrittzähler des Herstellers aggregiert sowie Nahrungsmittel erfasst. Auf Wunsch lassen sich Informationen mit Freunden oder sozialen Netzwerken teilen, dies lässt sich aber auch unterbinden. Alternativ zur Web-App steht eine Smartphone-Software bereit, die es für iPhone und Android gibt. Die Fitbit Aria ist in den USA und Kanada in schwarzer und weißer Lackierung aktuell für knapp 130 US-Dollar vorbestellbar und soll in den nächsten zwei bis vier Wochen ausgeliefert werden. Mit einer Verfügbarkeit in Europa ist in einigen Monaten zu rechnen. (bsc)

75 Kommentare

  1. Apple wirft angeblich Fitbit-Tracker aus den Stores

    Apple-Store

    Der iPhone-Hersteller will die Armbänder und Schrittzähler des Herstellers einem Bericht zufolge in seinen Ladengeschäften nicht mehr anbieten. Fitbit hatte sich zuletzt zögerlich gegenüber Apples HealthKit-Schnittstelle gezeigt.

  2. Withings und Garmin binden HealthKit ein

    Withings und Garmin binden HealthKit ein

    Die Apps der beiden Fitnesstracker-Anbieter sprechen nun mit Apples Gesundheitsdienst in iOS 8. Withings' App "Health Mate" kann zahlreiche Daten beisteuern und lässt sich per Touch ID schützen.

  3. Fitness-Tracker misst Blutwert

    Fitness-Tracker misst Blutwert

    Der Pulse O2 von Withings erfasst nicht nur sportliche Bewegungen, sondern auch die Sauerstoffsättigung im Blut.

  4. Fitbit-App unterstützt iPhone-5s-Bewegungstracking

    Die Anwendung des Sportdienstes erfasst nun nicht mehr nur Daten der hauseigenen Schrittzähler, sondern nutzt auch den M7-Koprozessor in Apples Top-Smartphone.

Anzeige