Logo von heise online

Suche
Detlef Borchers 58

Vintage Computer Festival: Tunnel, Trolle und Thüringer Terminals

Zum 13. Mal treffen sich auf dem Vintage Computer Festival Europa (VCFE) am kommenden Wochenende in München die Liebhaber von historischer Rechentechnik, die unverwüstlich funktioniert und unverzagt weiter gewartet wird. Gleich zwei Jubiläen werden auf dem VCFE gefeiert, der 30. Geburtstag des C64 und der 25. des Z88. Dazu gibt es etliche Vorträge und eine Wiederholung des ultimativen Benchmarks, der bereits im vergangenen Jahr die aktiven Aussteller begeisterte. Der thematische Schwerpunkt liegt diesmal bei historischen Computerspielen.

Anzeige

Heutzutage werden Text-Adventures eher zufällig gespielt, wenn sich etwa Nutzer in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Facebook verirren, doch in der Frühzeit der Home Computer waren sie außerordentlich beliebt, allen voran die Serie der Zork-Spiele. Ein Vortrag über die Innereien der Zork-Maschine gehört zu den Höhepunkten des diesjährigen Festivals. Weitere Spiele aus dem Robotron-Umfeld, ein typischer Multi User Dungeon und das Erlegen von Trollen in Mailboxen gehören zum historischen Spielangebot des Wochenendes.


Betriebsdatenterminal von Robotron. Vergrößern
Bild: Borchers/privat
Überdies wird demonstriert, wie aus einem Haufen Buntmetallschrott wieder ein echtes Betriebsdatenterminal thüringischer Bauart wurde, dass dereinst die Leistungen der siegreichen Arbeiterklasse verbuchte. Während in England das Erscheinen des ZX Spectrum vor 30 Jahren begangen wird, widmet man sich in München dem ZX81 und den Emulationsmöglichkeiten.

Das VCFE kostet nach wie vor günstige 5 Euro am Tag, zudem gibt es rabattierte Familienkarten. Eine gute Gelegenheit für ältere Jahrgänge, ihrem Nachwuchs mal eine Mailbox vorzustellen und damit definitiv die bohrende Frage zu beantworten, ob es ein Leben vor dem Internet gab: Jawohl, AT&Z1 und es war ein hoellischer Spasz. (vbr)

58 Kommentare

Anzeige
  1. Vintage Computer Festival Europe – Ein Wochenende unter Nerds, zum Mitspielen

    Vintage Computer Festival Europe  – Ein Wochenende unter Nerds, zum Mitspielen

    Am kommenden Wochenende findet in Ostmünchen das 17. Vintage Computer Festival Europe statt. Eigens dafür haben Alt-Nerds ein Text-Adventure im Stil von Zork aufgelegt.

  2. Was war. Was wird. Vom Löschen, Tauschen, Spielen.

    Elsässer, Alsatian, Schäferhund

    Ach ja. Deutsch sein. Dazu gehört wohl, machmal peinlich, manchmal übereifrig, immer aber sehr bemüht nach Definitionen dieses "Deutsch seins" zu suchen, befürchtet Hal Faber. Nein, relaxed, das gehört wohl eher nicht dazu. Ausgechilled vielleicht schon.

  3. Was war. Was wird. Von Einzäunungen und vom eierwollmilchsaulegenden Schicksalsjahr vor 60 Jahren

    Stacheldraht, Freihei, Zaun

    Freiheit, was ist das schon, wenn man sich stattdessen gemütlich hinter Stacheldraht einkuscheln kann. Hal Faber aber wird angesichts der Orbans und Seehofers dieser Welt wütend. Und erfreut sich an etwas seltsamer Historie.

  4. Was war. Was wird. Von Palmen, Präsidenten und dem großen Push zum 1. Mai

    Was war. Was wird. Von Palmen, Präsidenten und dem großen Push zum 1. Mai

    Jede Menge Abschiede und trotzdem große Worte beim BND kommentiert Hal Faber in dieser Woche. Hoffnungen macht das alles nicht. Dann doch lieber zu den Netzaktivisten gucken, aber wen holen die sich denn ins Boot?

  1. Die letzten Bollwerke gegen Massenüberwachung

    Auf dem 31C3, der Jahrestagung des CCC, gab es viele wichtige und erschreckende Talks. Aber auf einen will ich besonders hinweisen, denn in ihm wurde deutlich klar gemacht, wo Gesellschaft und IT in Sachen Massenüberwachung inzwischen stehen und was wir noch tun können.

  2. Rückblick auf Tag 2 der Build 2015

    Am zweiten Tag von Microsofts Konferenz gab es keine großen Neuigkeiten mehr, sondern im Wesentlichen noch Details zu den Ankündigungen den ersten Tages.

  3. Episode 52: Microservices und Self-contained Systems

    Eine Episode zur Bedeutung von Microservices für Architekturarbeit und die unterschiedlichen Schattierungen dieses Architekturmusters.

  1. Irreführende Vorschau: Britische Werbeaufsicht untersucht No Man's Sky

    Irreführende Vorschau: Britische Werbeaufsicht untersucht No Man's Sky

    Knapp anderthalb Monate nach der Veröffentlichung von No Man's Sky hat die britische Advertising Standards Authority eine Untersuchung aufgrund der Werbung des Spiels eingeleitet. Es gebe eine ganze Reihe von Beschwerden gegen die Darstellung der Inhalte.

  2. Im Test: Zehn Felgenreiniger

    Zehn Mittel versprechen saubere Felgen ohne viel Mühe. Im Test zeigt sich, dass es ohne Nacharbeit per Hand bei kaum einem Mittel geht. Wer das auf sich nimmt, kann auch zu einem preiswerten Mittel greifen. Wir raten allerdings dazu, die Reiniger zu vermeiden

  3. Im Test: Mitsubishi L200 DI-D+ 4WD

    Mitsubishi hat sich im Segment der kompakten Pritschen-Allradler über die Jahrzehnte einen Ruf für einen gewissen Konservativismus erarbeitet. Oder war es Kostenoptimierung? Der aktuelle L200 ist daher ein Durchbruch mit einem von Grund auf neuen Antrieb und einem herausragenden Allradsystem

  4. Google-Schutzschild rettet Blogger Krebs vor DDoS per IoT-Botnetz

    Schutzschild

    Security-Blogger Brian Krebs war von einem der größten DDoS-Angriffe der Geschichte überrascht worden. Nachdem Akamai die Segel gestrichen hatte, schützt nun Google seine Webseite im Namen der Meinungsfreiheit.

Anzeige