Logo von heise online

Suche
23

Unister-Gründer räumt Chefposten

Der Gründer des Leipziger Internet-Unternehmens Unister, Thomas Wagner, räumt inmitten von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft den Chefposten. Er werde in den kommenden Wochen von der Position des operativen Geschäftsführers in eine strategisch ausgerichtete Funktion wechseln, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Gegen Unister ermittelt die sächsische Generalstaatsanwaltschaft wegen des Vorwurfs illegaler Geschäftemacherei und Steuerhinterziehung.

Anzeige


Unister-Gründer Thomas Wagner räumt den Chefsessel.
Bild: dpa
Drei Führungskräfte waren nach Hausdurchsuchungen im Dezember 2012 in Untersuchungshaft gekommen, sind inzwischen aber gegen Auflagen wieder frei. Medienberichten zufolge gehörte auch Wagner selbst dazu, weder Ermittler noch das Unternehmen haben dies aber bislang bestätigt. Unister betreibt unter anderem Reise-Portale wie ab-in-den-urlaub.de und fluege.de. Das Unternehmen soll auf seinen Reise-Portalen unerlaubt Versicherungsprodukte angeboten haben.

Ob der Führungswechsel im Zusammenhang mit den jüngsten Ereignissen steht, war nicht zu erfahren. Wagner wechsele in die Funktion des Direktors für Strategie und Produkteinwicklung, teilte Unister mit. Sein Nachfolger als operativer Geschäftsführer werde in Kürze bekanntgegeben. Wagner selbst konzentriere sich dann mehr auf den Bereich Unternehmensentwicklung. Erstmals in der zehnjährigen Geschichte werde künftig kein Gründungsmitglied mehr auf dem Chefsessel sitzen. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben 1900 Mitarbeiter.

Die Generalstaatsanwaltschaft ermittelt derweil weiter. Nachdem das Amtsgericht Dresden vor Weihnachten zwei Manager gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt hatte, legte die Behörde Beschwerde ein. Wann das Landgericht darüber entscheiden werde, sei noch offen, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft, Wolfgang Klein. Ein Termin stehe noch nicht fest. Der dritte Manager war erst nach Weihnachten freigekommen. Ob auch hier Beschwerde eingelegt wird, werde noch geprüft. (dpa) / (vbr)

23 Kommentare

Themen:

  1. Abgemahnt: Streit um Gemälde-Foto aus der Wikipedia

    Gemälde-Foto aus der Wikipedia

    Ein Mannheimer Museum geht gegen Website-Betreiber vor, die ein Wagner-Portrait aus der Wikipedia übernommen haben. Nun will das Museum auch gegen die Wikimedia Foundation klagen.

  2. Mutmaßliche Kinox.to-Betreiber noch immer auf der Flucht

    Mutmaßliche Kinox.to-Betreiber noch immer auf der Flucht

    Bisher gibt es keine heiße Spur, wo sich die Betreiber des illegalen Streamingportals aufhalten. Die Lübecker Brüder werden per internationalem Haftbefehl gesucht. Das Portal ist derweil weiterhin online.

  3. Razzia bei Betreibern des Filmportals Kinox.to

    Die Betreiber von kinox.to versuchen IP-Sperren in Österreich technisch zu unterlaufen.

    In vier Bundesländern führte die Polizei Großrazzien gegen die Betreiber des Filmportals durch. Die Hauptverdächtigen sind auf der Flucht.

  1. Kommentar zur "Urbanisierung" von Tech Data

    Neuer_Tech-Data-Manager_Michael_Urban

    Als ich im Urlaub erfuhr, dass Tech Data den früheren Actebis-Chef Michael Urban reaktiviert hat, fiel mir fast die Flasche mit der Sonnencreme aus der Hand. Wieso ausgerechnet Urban, der schon seit fast zehn Jahren aus dem Distributionsgeschäft raus ist?

  2. Cisco switcht zu Smart Solutions

    Carsten Heidbrink, Direktor Partnergeschäft, Cisco Deutschland

    Organisatorisch und personell neu strukturiert will Cisco das Partnergeschäft noch lösungsorientierter gestalten. Mit den neuen Smart Solutions knüpft der Hersteller dabei an bewährten Konzepten wie vBlock und FlexPod an.

  3. Kostendruck führt zu Entlassungen bei Ingram Micro

     Marucs Adä, Vice President Central and Eastern Europe, Ingram Micro

    Im PC- und Peripherie-Geschäft gerät die Distribution immer stärker unter Druck. Bei Ingram Micro müssen deshalb 30 Mitarbeiter gehen. Einziger Lichtblick: Die Geschäftsbereiche Volume und Value/Verticals werden weiter ausgebaut.

  1. Sport Plus

    Fahrbericht: Porsche Boxster Spyder

    Der neue Porsche Boxster Spyder glänzt mit mustergültiger Präzision auf jeder Strecke. Zu dieser sportlichen Haltung passt - genau - ein manuell zu betätigendes Verdeck. Es zeigt, dass die Ingenieure zwar ihre Hightech im Griff haben, aber kein unkompliziertes Stoffdach mehr hinkriegen

  2. Facebook kündigt Beratung bei Datensicherheit an

    Facebook

    Mit dem einem sogenannten "Security-Check" sollen die Nutzer mögliche Angriffe auf ihr Konto besser verhindern lernen.

  3. Angry Birds 2 erschienen: Ein ganz neuer Aufguss

    Angry Birds 2

    Seit dem ersten Angry Birds hat das Franchise zahlreiche Variationen hervorgebracht. Nach sechs Jahren hat Rovio jetzt Angry Birds 2 veröffentlicht, das unter anderem eine neue Spielmechanik verspricht.

  4. Vorwurf Landesverrat: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org

    Markus Beckedahl von Netzpolitik.org

    Generalbundesanwalt Harald Range hat ein Strafverfahren wegen Verdacht des Landesverrats gegen zwei Blogger von Netzpolitik.org eingeleitet. Anlass ist unter anderem die Veröffentlichung des geheimen Budgetplans des Staatsschutzes.

Anzeige