Logo von heise online

Suche
23

Unister-Gründer räumt Chefposten

Der Gründer des Leipziger Internet-Unternehmens Unister, Thomas Wagner, räumt inmitten von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft den Chefposten. Er werde in den kommenden Wochen von der Position des operativen Geschäftsführers in eine strategisch ausgerichtete Funktion wechseln, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Gegen Unister ermittelt die sächsische Generalstaatsanwaltschaft wegen des Vorwurfs illegaler Geschäftemacherei und Steuerhinterziehung.

Anzeige


Unister-Gründer Thomas Wagner räumt den Chefsessel.
Bild: dpa
Drei Führungskräfte waren nach Hausdurchsuchungen im Dezember 2012 in Untersuchungshaft gekommen, sind inzwischen aber gegen Auflagen wieder frei. Medienberichten zufolge gehörte auch Wagner selbst dazu, weder Ermittler noch das Unternehmen haben dies aber bislang bestätigt. Unister betreibt unter anderem Reise-Portale wie ab-in-den-urlaub.de und fluege.de. Das Unternehmen soll auf seinen Reise-Portalen unerlaubt Versicherungsprodukte angeboten haben.

Ob der Führungswechsel im Zusammenhang mit den jüngsten Ereignissen steht, war nicht zu erfahren. Wagner wechsele in die Funktion des Direktors für Strategie und Produkteinwicklung, teilte Unister mit. Sein Nachfolger als operativer Geschäftsführer werde in Kürze bekanntgegeben. Wagner selbst konzentriere sich dann mehr auf den Bereich Unternehmensentwicklung. Erstmals in der zehnjährigen Geschichte werde künftig kein Gründungsmitglied mehr auf dem Chefsessel sitzen. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben 1900 Mitarbeiter.

Die Generalstaatsanwaltschaft ermittelt derweil weiter. Nachdem das Amtsgericht Dresden vor Weihnachten zwei Manager gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt hatte, legte die Behörde Beschwerde ein. Wann das Landgericht darüber entscheiden werde, sei noch offen, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft, Wolfgang Klein. Ein Termin stehe noch nicht fest. Der dritte Manager war erst nach Weihnachten freigekommen. Ob auch hier Beschwerde eingelegt wird, werde noch geprüft. (dpa) / (vbr)

23 Kommentare

Themen:

  1. Illegale Windows-Kopien: Verhafteter PC-Fritz-Chef will auspacken

    Screenshot/Spiegel TV

    Kein Millionär, kein Krebs, keine Firma: Der ehemalige Geschäftsführer von PC Fritz war offenbar nur ein Strohmann – und packt gegenüber den Behörden über die Hintermänner aus.

  2. Mutmaßliche Kinox.to-Betreiber noch immer auf der Flucht

    Mutmaßliche Kinox.to-Betreiber noch immer auf der Flucht

    Bisher gibt es keine heiße Spur, wo sich die Betreiber des illegalen Streamingportals aufhalten. Die Lübecker Brüder werden per internationalem Haftbefehl gesucht. Das Portal ist derweil weiterhin online.

  3. Staatsanwaltschaft gibt weitere Details zur Razzia bei Kinox.to bekannt

    Kino.to-Prozess

    Die mutmaßlichen Betreiber der Filmseite sollen Konkurrenten massiv bedroht haben.

  1. Angreifer können aktuelle WordPress-Versionen kapern

    Angreifer können aktuelle WordPress-Version kapern

    Eine bisher unbekannte Sicherheitslücke gefährdet aktuelle WordPress-Installationen. Über die Kommentarfunktion können Angreifer Schadcode einbringen, der beim Anzeigen durch einen Admin dessen Konto und somit die Seite übernehmen kann.

  2. Grüne wollen neue Vorratsdatenspeicherung bekämpfen

    Grüne stellen sich gegen neue Vorratsdatenspeicherung

    Der Kleine Parteitag der Grünen hat den schwarz-roten Plan, elektronische Nutzerspuren wieder anlasslos zu protokollieren, entschieden abgelehnt. Auch die SPD Sachsen stellt sich gegen das "nicht nachvollziehbare" Vorhaben.

  3. Hannover Messe 2015: Roboter in Aktion

    Hannover Messe 2015: Roboter in Aktion

    Auf der diesjährigen Hannover Messe waren an vielen Orten Roboter zu sehen, die direkt mit Menschen interagieren. heise online hat die spektakulärsten Anwendungen im Video festgehalten.

  4. Neue AV-Receiver mit mehreren HDCP-2.2-geschützten HDMI-Eingängen

    Neue AV-Receiver mit mehreren HDCP-2.2-geschützten HDMI-Eingängen

    Onkyo hat die ersten Audio/Video-Receiver der Generation 2015 angekündigt.Die 4K60-tauglichen Modelle haben im Unterschied zu den Vorgängern nicht mehr nur einen HDMI-Eingang, der den HDMI-Kopierschutz in der Fassung 2.2 unterstützt.

Anzeige