Logo von heise online

Suche
6

Umsatzsteigerung und Gewinnrückgang bei Adobe

Der US-amerikanische Softwarehersteller Adobe hat im ersten Quartal 2012 seines Geschäftsjahres, das am 2. März endete, 1,04 Milliarden US-Dollar (790 Millionen Euro) umgesetzt. Im ersten Quartal 2011 hatte er noch 1,03 Milliarden US-Dollar betragen. Der Anteil der Produktverkäufe am Umsatz sank von 842 Millionen auf 808 Millionen US-Dollar, der mit Abonnements und Diensten erwirtschaftete Umsatz stieg von 186 Millionen auf 236 Millionen Euro, geht aus einer Mitteilung hervor.

Anzeige

Der Nettogewinn lag in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres bei 185 Millionen US-Dollar (140 Millionen Euro). Der Gewinn blieb damit hinter dem des Vorjahresquartals von 235 Millionen US-Dollar (178 Millionen Euro) zurück. Im nachbörslichen Handel verlor die Aktie bis zu 6 Prozent, nachdem sie in den vergangenen Wochen stark zugelegt hatte. Die Anleger reagierten damit auf den Ausblick auf das zweite Quartal, für das Adobe einen Gewinn von 0,57 bis 0,61 US-Dollar pro Aktie vorausgesagt hat, berichtete Bloomberg. (mho)

6 Kommentare

Themen:

Anzeige