Logo von heise online

Suche
Martin Holland 6

Umsatzsteigerung und Gewinnrückgang bei Adobe

Der US-amerikanische Softwarehersteller Adobe hat im ersten Quartal 2012 seines Geschäftsjahres, das am 2. März endete, 1,04 Milliarden US-Dollar (790 Millionen Euro) umgesetzt. Im ersten Quartal 2011 hatte er noch 1,03 Milliarden US-Dollar betragen. Der Anteil der Produktverkäufe am Umsatz sank von 842 Millionen auf 808 Millionen US-Dollar, der mit Abonnements und Diensten erwirtschaftete Umsatz stieg von 186 Millionen auf 236 Millionen Euro, geht aus einer Mitteilung hervor.

Anzeige

Der Nettogewinn lag in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres bei 185 Millionen US-Dollar (140 Millionen Euro). Der Gewinn blieb damit hinter dem des Vorjahresquartals von 235 Millionen US-Dollar (178 Millionen Euro) zurück. Im nachbörslichen Handel verlor die Aktie bis zu 6 Prozent, nachdem sie in den vergangenen Wochen stark zugelegt hatte. Die Anleger reagierten damit auf den Ausblick auf das zweite Quartal, für das Adobe einen Gewinn von 0,57 bis 0,61 US-Dollar pro Aktie vorausgesagt hat, berichtete Bloomberg. (mho)

6 Kommentare

Themen:

  1. Adobe steigert Quartalsgewinn und enttäuscht mit Prognose

    Adobe steigert Quartalsgewinn und enttäuscht mit Prognose

    Der Photoshop-Anbieter Adobe macht inzwischen 70 Prozent der Umsätze mit seinem neuen Abo-Modell, das den einmaligen Verkauf von Programmen ablösen soll. Die Börsianer sind allerdings mit dem Tempo des Wandels unzufrieden.

  2. Quartalszahlen: Auch Linkedin und Yelp stürzen ab

    Facebook-Werbung an der Nasdaq

    Harte Zeiten für einige Internet-Stars: Auf das abgelaufene Quartal reagierte die Wall Street allergisch. Für Twitter, Yelp und LinkedIn gab es nach enttäuschenden Zahlen heftige Kursverluste.

  3. eBay profitiert erneut von PayPal

    Ebay und PayPal

    Vor der Konzernaufspaltung erfreut eBay Anleger mit einem erstaunlich soliden Quartalsbericht. Erfolgsbringer bleibt allerdings die Bezahltochter PayPal, die in diesem Jahr eigenständig wird.

  4. T-Mobile US zieht weiter kräftig Kunden an

    T-Mobile US zieht weiter kräftig Kunden an

    Im ersten Quartal stieg der Umsatz der Telekom-Tochter im Jahresvergleich um gut 13 Prozent auf 7,8 Milliarden US-Dollar.

  1. Internet der Dinge: Bluetooth SIG stellt neue Gateway-Architektur samt Entwickler-Toolkit vor

    IoT: Bluetooth SIG stellt neue Gateway-Architektur samt Entwickler-Toolkit vor

    Die neue Architektur soll besonders für das Internet der Dinge von Interesse sein und eine direkte Verbindung von Bluetooth-Geräten und der Cloud ermöglichen.

  2. Koalition dringt nach VW-Skandal auf Änderungen bei Emissionstests

    Koalition dringt nach VW-Skandal auf Änderungen bei Emissionstests

    Nächste Woche Donnerstag will der Bundestag über den VW-Skandal debattieren. Die Regierungskoalition strebt an, dass Emissionstests aussagekräftiger werden. Auch die Grünen wollen ihre Vorstellungen einbringen.

  3. Erstes SUV: Seat Ateca vorgestellt

    Seat

    Bei Volkswagen rechnet man auch weiterhin mit guten Geschäften im SUV-Segment. Doch mehr Mut täte dem ersten SUV von Seat gut. Der Ateca wirkt für ein brandneues Auto allzu vertraut. Die Strategie könnte trotzdem aufgehen

  4. Chemiefabrik im Auspuff: Was die Euro 6c-Norm erfordert

    Die Entscheidung für einen Diesel wird künftig schwerer - und deutlich teurer, denn die Kosten für die Abgasreinigung steigen mit Euro 6c weiter. Aber auch beim Benziner tut sich was: Er bekommt einen Partikelfilter, wobei die finanziellen Folgen weitaus weniger gravierend sein werden als beim Diesel

Anzeige