Logo von heise online

Suche
18

Ultrabook Challenge zum Start von Windows 8

Einen Entwicklerwettbewerb der etwas anderen Art veranstaltet Intel zum Start von Windows 8. Anstelle eines offenen Wettbewerbs, an dem jeder teilnehmen kann, hat Intel sechs aus aller Welt stammende Entwickler ausgewählt, die innerhalb von sechs Wochen Anwendungen auf die Beine stellen und damit aufzeigen sollen, welche Möglichkeiten die in Intel-Ultrabooks verbaute Touch- und Sensortechnik zu bieten hat.

Anzeige

Eine bloße Präsentation der im Rahmen dieser "Ultrabook Challenge" fertiggestellten Anwendungen wäre jedoch relativ langweilig. Daher werden die sechs Entwickler in Blog-Beiträgen über ihre Fortschritte berichten. Sie sollen dabei auch auf ihre Erlebnisse und Erfahrungen eingehen und beschreiben, wie sie die eine oder andere Herausforderung gemeistert haben.

Vier Experten, als Blogger in der Szene nicht unbekannt, werden als Juroren und Coaches diese Zwischenstände bewerten und kommentieren. Nach Ablauf der sechs Wochen sollen sie von dem Entwickler-"Sixpack" erstellten Anwendungen auf Ultrabooks testen und innerhalb zwei weiterer Wochen entscheiden, wer sich den Titel "The Ultimate Code" verdient haben wird.

Wen sowohl das Thema als auch die Art und Weise interessiert, wie die ausgewählten Entwickler die Herausforderung meistern werden, kann das Geschehen auf einer eigens eingerichteten Webseite und auf der Facebook-Seite von Intel verfolgen. (Harald M. Genauck) / (ane)

18 Kommentare

Themen:

  1. Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit den Rails Girls, der JavaScript-Bibliothek React und dem Intel XDK.

  2. Intel INDE hat Betastadium hinter sich gelassen

    Intels Integrated Native Developer Experience 2015 soll seinen Nutzern die Entwicklung von Anwendungen für Android- und Windowsplattformen mit einer Sammlung von Werkzeugen und Bibliotheken erleichtern.

  3. Intel gibt SDK for OpenCL Applications 2014 frei

    Intel

    Entwickler können mit dem Software Development Kit ihre OpenCL-Anwendungen erstellen, bearbeiten, kompilieren und debuggen.

  1. Kernel-Log – Was 3.8 bringt (3): Treiber

    Der Linux-Kernel bringt jetzt alles Nötige mit, um die 3D-Beschleunigung sämtlicher GeForce-Grafikchips zu verwenden. Neu dabei sind auch Treiber für einen Wireless-Gigabit-Chip und einen PCIe-WLAN-Chip von Realtek.

  2. Kernel-Log – Was 3.11 bringt (3): Treiber und Netzwerk

    Linux kann eingehende Netzwerkpakete nun auf Wunsch besonders schnell verarbeiten. Unter den neuen und verbesserten Treibern sind welche für Intels Rapid Start Technology und die Eingabegeräte des neuesten MacBook Air.

  3. Kernel-Log – Was 3.10 bringt (3): Infrastruktur

    Die Kernel-Entwickler haben den übereifrigen Samsung-UEFI-Schutz gezähmt und eine Funktion eingebaut, um den Overhead des Timer-Interrupt zu reduzieren. Verbessert wurden auch Hyper-V-Unterstützung und die Anleitung zum Melden von Fehlern.

  1. Exploit-Kit greift über 50 Router-Modelle an

    Exploit-Kit greift über 50 Router-Modelle an

    Wer einen unsicher konfigurierten Router betreibt, könnte schon bald Probleme bekommen: Ein Virenforscher hat ein Exploit-Kit entdeckt, das zahlreiche Router-Modelle bekannter Hersteller angreifen kann.

  2. Computex: Billiger Mini-PC-Barebone, vielleicht mit 4K-Unterstützung

    Intel Braswell-NUC NUC5CPYH mit Celeron N3050

    Wohl auf der Computex nächste Woche in Taipei wird Intel die neuen Billig-NUCs mit Atom-Celeron oder Atom-Pentium der 14-nm-Generation Braswell zeigen.

  3. Der große Wagen

    Skoda

    Der neue Superb Combi darf wieder als gelungene Erscheinung gelten, was nicht nur für seine äußere Gestaltung gilt. Skoda hat wie bei der Limousine an den entscheidenden Stellen nachgebessert, ohne jene Tugenden zu vernachlässigen, die ihn erfolgreich gemacht haben

  4. Linux-Distributor Mandriva ist am Ende

    Linux-Distributor Mandriva ist am Ende

    Nach einer bewegten Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen befindet sich der französische Linux-Distributor Mandriva jetzt in der Liquidation.

Anzeige