Logo von heise online

Suche
Thorsten Leemhuis 145

Ubuntu für Fernseher

Ubuntu-Macher Canonical zeigt auf der derzeit anlaufenden Consumer Electronics Show (CES) "Ubuntu TV" – eine von Canonical-Mitarbeiter Gerry Carr als "Concept Design" bezeichnete Ubuntu-Variante, die speziell ist für den Einsatz auf Fernsehern abgestimmt ist. Es sei eine Vision davon, wie Fernsehen in der Zukunft aussehen könne.

Die Demo-Bilder auf der Ubuntu-Homepage und ein dort eingebettetes Video zeigen die Vorstellungen. Ein für Fernseher angepasster Unity-Desktop bietet Möglichkeiten zum Kauf und Auswahl von Filmen. Der TV-Empfang soll via Antenne, Kabel oder Satellit möglich sein; auch ein Anzeigen und Durchsuchen der TV-Programminformationen oder die Wiedergabe von YouTube-Videos wird gezeigt.

Ubuntu TV

Apps für Android, iOS und Ubuntu sollen das Senden von Musik, Bildern oder Videos zu Geräten mit Ubuntu TV ermöglichen. Als minimale System-Voraussetzung nennen die Ubuntu-Webseiten unter anderem einen ARM- oder x86-Board mit mindestens einem Gigabyte Speicher; die Grafikchip müsse je nach Chipsatz Funktionen zur Hardware-beschleunigten Ausgabe von 1080p-Video bieten. Eine Alpha-Version des Fernseher-Betriebssystems soll Gerüchten zufolge schon bald erscheinen.

Pläne für Ubuntu-Varianten, die speziell auf Smartphones, Tablets und Fernseher abgestimmt sind, waren im Herbst bekannt geworden; Ziel für diese Bestrebungen schien damals das im April 2014 erwartete Ubuntu 14.04 LTS. Zu einem Fertigstellungstermin von Ubuntu TV finden sich keine Informationen auf den Webseiten von Ubuntu TV. Laut einem Bericht von PC Pro über ein Gespräch mit Canonicals CEO Jane Silber steht die Firma mit einigen TV-Herstellern in Verhandlung, könne aber keinen Vertragsabschluss bestätigen. Das Unternehmen erwarte, dass bereits Ende des Jahres Geräte mit Ubuntu TV im Handel seien; fürs erste ziele Canonical hauptsächlich auf die Märkte in USA und China. (thl)

145 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Aquaris E5 HD: BQ präsentiert zweites Ubuntu-Smartphone

    Aquaris E5 HD: BQ präsentiert zweites Ubuntu-Smartphone

    Der spanische Hersteller BQ stellt mit dem Aquaris E5 HD sein zweites Ubuntu-Smartphone mit Mittelklasse-Hardware vor. Weitere Ubuntu-Geräte anderer Hersteller folgen.

  2. Ubuntu: Der PC im Smartphone und ein gerissener Werwolf

    Ubuntu: Der PC im Smartphone und ein gerissener Werwolf

    Die kommende Ubuntu-Version 15.10 wird ein gerissener Werwolf. Ubuntu Phone soll demnächst Desktop-Qualitäten entfalten, wenn ein Monitor angeschlossen wird.

  3. Meizu Pro 5: Langsam wächst das Angebot an Ubuntu-Smartphones

    Meizu Pro 5

    Bereits das fünfte Smartphone mit Ubuntu hat Canonical zusammen mit dem chinesischen Hersteller Meizu passend zum MWC vorgestellt. Das Gerät soll auch anspruchsvolle Nutzer zufriedenstellen.

  4. Ubuntu-Version des Smartphones Meizu MX4 ab 25. Juni erhältlich

    Ubuntu-Version des Smartphones Meizu MX4

    Exklusiv in Europa will Canonical ab Donnerstag die Ubuntu Edition des Smartphones MX4 des chinesischen Herstellers Meizu anbieten. Die Bestellmöglichkeit ist jedoch gut versteckt.

  1. Wenig Neues in Ubuntu 15.04

    Ubuntu 15.04

    Die neue Version 15.04 von Ubuntu zeigt deutlich: Derzeit liegen die Prioritäten von Canonical nicht auf der Weiterentwicklung des Desktop. Immerhin gibt Ubuntu Next einen Ausblick auf die Zukunft von Ubuntu, Kubuntu vollzieht den Umstieg auf KDE 5 und auch beim Server gibt es Neues.

  2. Ubuntu LTS: Langzeitpflege gibt es nur für das Wichtigste

    Lücken in LTS-Ubuntu

    In vielen Ubuntu-Installationen findet sich Software mit bekannten Sicherheitslücken. Der Grund: Langzeitpflege versprechen die Ubuntu-Macher nur für einen kleinen Teil des Software-Angebots. Einige populäre Anwendungen werden überhaupt nicht gepflegt.

  3. Ubuntu ohne Cloud Services

    Der Name Ubuntu stammt aus der Sprache der Xhosa und lässt sich am besten mit "Verbindung zwischen Menschen" übersetzen. Die Abkündigung von Ubuntu One passt in keiner Weise ins Konzept.

  1. Angespielt: Team-Shooter Overwatch – Flottes feuern, Friedenshüter!

    Angespielt: Team-Shooter Overwatch – Flottes feuern, Friedenshüter!

    Nach fast neun Jahren Arbeit hat Blizzard heute Nacht endlich seinen Team-Shooter "Overwatch" für PC, Playstation 4 und Xbox one veröffentlicht. Doch kann er die hohen Erwartungen erfüllen?

  2. Samsung SSD 750 EVO: Flash für den Preiskampf

    Samsung SSD 750 EVO

    Bei Solid-State Disks tobt der Preiskampf, viele Käufer wählen schlichtweg die billigste SSD mit der gewünschten Kapazität; die 750 EVO soll Samsung hier besser positionieren.

  3. Apple Watch soll immer mehr Körperfunktionen kontrollieren

    Apple-Chef Tim Cook

    Es fehle ein Äquivalent zur Auto-Serviceanzeige für den eigenen Körper, erklärte der Apple-Chef auf einer Startup-Veranstaltung. Cook forderte außerdem, Programmieren als Pflichtfach in der Schule zu unterrichten.

  4. Pebble bringt zwei neue Smartwatches und einen "Android-Knopf" mit UMTS und GPS

    Pebble bringt zwei neue Smartwatches und ein Gadget für Läufer

    Pebble bietet über Kickstarter die Pebble 2 für 99 US-Dollar an. Dazu kommt die mit einem größeren Display ausgestattete Pebble Time 2 und ein kleines Kästchen mit UMTS-Modem und GPS-Chip. Das Finanzierungsziel wurde innerhalb eines Tages erreicht.

Anzeige