Logo von heise online

Suche
178

US-Militär will Gehirn per Ultraschall manipulieren


Einen ersten Prototypen des Ultraschall-Soldatenhelms hat Dr. Tyler in seinem Labor bereits entwickelt. Vergrößern
Bild: Tyler Lab
Es hört sich nach kruder Science-Fiction an, was Dr. William Tyler an der School of Life Sciences der Arizona State University für das US-Militär erforscht. Der Gründer der Firma Synsonix arbeitet an einem Helm für Soldaten, der die Gehirnaktivität des Trägers mittels "Transkranieller Ultraschallimpulse" beeinflussen soll. Die neue Technik erlaube es, so Tyler in seinem Blog Armed with Science, einzelne Hirnregionen gezielt zu stimulieren, ohne dass zuvor spezielle Elektroden eingepflanzt werden müssten. Die neue Ultraschallmethode sei fünfmal genauer als die mit Magnetfeldern arbeitende Transkranielle Magnetstimulation (TMS) und könne zudem in tiefere Hirnregionen vordringen.

Das Forschungsprojekt wird unterstützt vom U.S. Army Research Development and Engeneering Command (RDECOM ), dem Army Research Laboratory (ARL) sowie der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA). Ziel sei es, die Wirkungen von gezielten Ultraschallimpulsen auf einzelne Hirnregionen weiter zu untersuchen und ihre Auflösung zu verbessern. Die Technik könne dann eines Tages in die Helme der US-Soldaten implementiert werden. Dort solle der Ultraschall in Kampfsituationen Stress abbauen, das Schmerzempfinden reduzieren, die Aufmerksamkeit verbessern und traumatischen Hinrverletzungen vorbeugen. (hag)

Anzeige

178 Kommentare

Themen:

  1. US-Militär forscht an Gefechtsköpfen aus dem 3D-Drucker

    Zunino an einem 3D-Drucker (Erin Usawicz/US Army)

    Das US-amerikanische Militär erkundet die Möglichkeiten, die der 3D-Druck für seine Zwecke bietet.

  2. Rechnungshof rügt Initiative für sicheres Regierungsnetz

    Studie: Verschlüsselter Datenverkehr nimmt enorm zu

    Der Bundesrechnungshof lässt kaum ein gutes Haar am Plan des Innenministeriums, die Behördenkommunikation besser abzusichern. Die Prüfer vermissen ein tragfähiges und wirtschaftliches Konzept.

  3. Intel steigt mit Übernahme in den Markt für Wearables ein

    Intel hat Basis Science übernommen, Hersteller eines Fitness-Trackers. Dadurch sei es dem Unternehmen möglich, sofort in den Wearables-Markt einzusteigen, wie ein Intel-Manager erklärte.

  1. Händeschütteln für den Fortschritt

    Wafer mit Nanoröhren-Schaltkreisen

    Stanford-Forscher haben erstmals Kohlenstoff-Nanoröhren erfolgreich in integrierte Schaltkreise eingebaut und diese auch in größerer Stückzahl auf einem Wafer produziert.

  2. Industrieprodukt Genomsequenz

    Hochdurchsatz-Sequenziermaschine von Illumina

    Die US-Firma Illumina will mit neuen Hochdurchsatz-Maschinen die Entschlüsselung menschlicher Genome endlich unter die 1000-Dollar-Grenze drücken und regelrechte Sequenzierfabriken etablieren.

  3. Automatisches Notrufsystem eCall auch für Motorradfahrer

    Ab Januar 2013 sollen verunglückte Motorradfahrer in Deutschland, Österreich und der Schweiz dank einer automatischen Notruflösung mit integriertem GPS schneller ärztlich versorgt werden können

  1. Video: Apple Watch ausgepackt und eingerichtet

    Video: Apple Watch ausgepackt und eingerichtet

    Am Freitagmorgen hat die Mac & i-Redaktion ihre ganz normal bestellte Apple Watch erhalten, ausgepackt und installiert.

  2. Antiviren-Software und Apples Schutzmechanismen für Mac OS X nutzlos

    Schutzsoftware für Mac OS X nutzlos – Apples Mechanismen auch

    Einem Sicherheitsforscher zufolge sei es trivial, einen Mac nachhaltig mit Malware zu verseuchen. Weder würde gängige Antivirensoftware helfen, noch Apples eigene Mechanismen wie XProtect oder das Signieren von Apps.

  3. Ende mit Knall: NASA-Sonde Messenger soll auf Merkur fallen

    Ende mit Knall: Nach getaner Arbeit soll NASA-Sonde auf Merkur fallen

    Mehr als zehn Jahre lang hat die NASA-Sonde Messenger den Merkur erkundet und Forscher mit Fotos und Daten begeistert. Zweimal wurde die Mission verlängert. Jetzt soll die altersmüde Messenger ihr Ende finden – mit einem Sturz auf den Planeten.

  4. Vintage Computing Festival: Computern ohne Trinkbecherhalter

    Vintage Computing Festival: Computern ohne Trinkbecherhalter

    Vom 1. bis 3. Mai findet in München das 16. VCFE statt, das Festival für die Freunde älterer Rechner. Die unverzagten Hobbyisten alter Schule zeigen diesmal die "Bits von unten".

Anzeige