Logo von heise online

Suche
25

US-Medien: Facebook geht in gut zwei Wochen an die Börse

Facebook ist laut US-Medienberichten auf Kurs für einen Börsengang in gut zwei Wochen. Kommende Woche solle die sogenannte Roadshow beginnen, bei der das Online-Netzwerk die Aktienpläne Investoren präsentieren will, berichteten unter anderem die Finanznachrichtenagentur Bloomberg und das Blog "All Things Digital" in der Nacht zum Mittwoch. Der Börsengang könne dann am 18. Mai steigen, sagten außerdem informierte Personen dem Wall Street Journal. Diese Terminplanungen könnten sich aber auch noch ändern, hieß es einschränkend.

Anzeige

Über den Termin für den Milliarden-Börsengang wird seit Wochen heftig spekuliert. Lange war mit Mitte bis Ende Mai gerechnet worden. Vor Kurzem hatte der US-Fernsehsender CNBC dann berichtet, eine Verschiebung in den Juni sei wahrscheinlich, unter anderem weil die Unterlagen um den Zukauf der Fotoplattform Instagram ergänzt werden mussten und Gründer Mark Zuckerberg zu beschäftigt gewesen sei. Jetzt hieß es, Zuckerberg wolle bei der Roadshow selbst vor die Investoren treten. "Facebook ist Mark Zuckerberg und Mark Zuckerberg ist Facebook", sagte eine der Quellen von "All Things Digital". "Er wird seine Arbeit als Chef machen wie immer."

Facebook hatte den seit Langem erwarteten Börsengang Anfang Februar angekündigt. Ein Termin wurde bisher offiziell nicht genannt. Nach bisherigen Angaben will Facebook mit den Aktien rund 5 Milliarden Dollar erlösen. Das wäre der bisher größte Börsengang eines Internet-Unternehmens. Der Wert des gesamten Unternehmens wird auf 75 Milliarden bis 100 Milliarden Dollar geschätzt. Hartnäckig halten sich Spekulationen, dass Facebook die Einnahmen auch auf 10 Milliarden Dollar steigen könnte.

Die jüngst von Facebook veröffentlichten Zahlen zum ersten Quartal zeigten, dass die Nutzerzahl weiter schnell ansteigt und 900 Millionen erreicht hat. Allerdings wachsen die Umsätze nicht mehr so schnell wie früher. (dpa) / (anw)

25 Kommentare

Themen:

  1. Alibaba Börsengang wird um die 20 Milliarden Dollar schwer

    Der Börsengang des chinesischen Online-Konzerns könnte der bisher größte der Internet-Geschichte werden und den bisherigen Rekordhalter Facebook ablösen.

  2. Facebook steckt halbe Milliarde Dollar in fünftes Rechenzentrum

    Facebook steckt halbe Milliarde Dollar in fünftes Rechenzentrum

    Das weltgrößte Online-Netzwerk wächst weiter und braucht jetzt ein weiteres Rechenzentrum. Facebook-Chef Zuckerberg nimmt dafür viel Geld in die Hand. Und er hat sich für einen ungewöhnlichen Standort fernab des kalifornischen Silicon Valley entschieden.

  3. Chinas Internetriese Alibaba zeigt vor Börsengang schnelles Wachstum

    dpa, Paul Hilton/Archiv

    Die chinesische Handelsplattform Alibaba machte Investoren mit der Aussicht auf einen Mega-Börsengang den Mund wässrig, blieb aber viele Details schuldig. Jetzt werden wichtige Informationen nachgereicht.

  1. Whats los?

    Mark Zuckerberg schluckt Whatsapp und plötzlich geht die Datenangst um. Warum eigentlich erst jetzt? Whatsapp war doch vorher auch schon eine Datenkrake.

  2. Digitale Heimat für globale Nachzügler

    Illustration

    Facebook Home zielt nicht in erster Linie auf die Nutzer in westlichen Ländern ab. Es soll das soziale Netzwerk für kommende Smartphone-Nutzer der Dritten Welt zum Einfallstor ins Internet überhaupt machen.

  3. Uber: Bürgerrechtler schalten US-Handelsaufsicht ein

    Uber: Bürgerrechtler schalten US-Handelsaufsicht ein

    Der Druck auf den Fahrtenvermittler Uber steigt auch in dessen Heimatland USA. Dort hat die Bürgerrechtsorganisation EPIC eine Beschwerde gegen die angekündigten neuen Datenschutzregeln des Unternehmens bei der US-Handelsaufsicht Federal Trade Commission eingereicht

  1. Skoda Rapid im Fahrbericht: Im Sinne der Familie

    Für wenig Geld möglichst viel Auto: Mit diesem Rezept ist Skoda seit Jahren ziemlich erfolgreich. Und genau in dieser Machart soll auch der Rapid seine Käufer finden. Den konnten wir vor seinem offiziellen Start im Herbst schon Probe fahren

  2. Jaguar F-Pace kurz vor seiner Premiere

    Jaguar F-Pace

    Für sein erstes SUV hat sich Jaguar einen ungewöhnlichen Ort ausgesucht: Die Tour de France 2015. Offiziell vorgestellt wird das SUV erst auf der IAA im September in Frankfurt. Wir zeigen schon heute erste Bilder und nennen die wichtigsten Konkurrenten

  3. Heißer Atem

    Bewegungsfahrt im Stanley-Woods

    In den Hinterhöfen des tschechischen Olomouc (Olmütz) findet sich eine Rarität erster Güte, der Welt erstes und einziges Dampfcoupé im ungeschönten Originalzustand. Wir erleben eine Bewegungsfahrt mit dem ehemaligen Hybridfahrzeug

  4. Erbe einer Göttin

    40 Jahre Citroen CX: Erbe einer Göttin

    Am 26. August 1974 wurde der Nachfolger des Citroën DS vorgestellt. Der CX trat eine schweres Erbe an, doch er schlug sich weit besser als gedacht. Technisch war er fortschrittlicher als im Design, dennoch wurde er für Citroën ein großer Erfolg

Anzeige