Logo von heise online

Suche
Andreas Wilkens 29

US-Börsenaufsicht nimmt sich Groupon vor

Nachdem das US-Schnäppchenportal Groupon Ende März seine Quartalszahlen nach unten korrigierte, gerät es nun offenbar erneut ins Visier der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC). Das berichtete das Wall Street Journal. Der Vorgang sei noch in einem frühen Stadium, es sei noch nicht entschieden, ob eine offizielle Untersuchung eingeleitet wird.

Anzeige

Nach der Korrektur stieg Groupons Verlust im Schlussquartal 2011 von 43 Millionen auf 65,4 Millionen Dollar (49,0 Mio. Euro). Das Unternehmen war im November vergangenen Jahres an die Börse gegangen. Schon vor dem Börsengang hatte Groupon auf Verlangen der SEC seine Zahlen korrigieren müssen. (anw)

29 Kommentare

Themen:

  1. Rabatt-Portal Groupon kappt 1100 Jobs

    Groupon-Firmensitz in Berlin

    Das Rabatt-Portal Groupon will schlanker werden und entlässt 1100 Mitarbeiter weltweit. Dazu gibt das Unternehmen auch noch den Betrieb in mehreren Ländern auf.

  2. Groupon übertrifft Markterwartungen – Aktie schießt in die Höhe

    Groupon-Firmensitz

    In den vergangenen Monaten zog sich Groupon aus einigen Ländern zurück, unter anderem aus Österreich und der Schweiz. Der Rationalisierungskurs hat dem Unternehmen wohl gut getan. Die Aktie schoss nach Bekanntgabe der Quartalsergebnisse in die Höhe.

  3. Groupon schließt in der Schweiz und in Österreich

    Groupon

    Das Rabatt-Portal Groupon reduziert sein internationales Angebot: Zum 25. Januar hat das Unternehmen seine Geschäfte in Österreich und in der Schweiz eingestellt.

  4. Foto-Messenger Snapchat schnappt sich halbe Milliarde Dollar

    Snapchat

    Von 23 Investoren sammelt das Start-up Geld ein und ist nun auf dem Papier 10 Milliarden wert. Noch vor einem Jahr hatte Facebook für die Firma 3 Milliarden geboten.

  1. c't zockt: Indie- und Freeware (13)

    c't zockt: Indie- und Freeware (13)

    Diesmal beispielsweise: In "Spy Party" als Spion möglichst unauffällig agieren, bei "A Tale of two Worlds" auf der Grenze zwischen zwei Welten wandeln oder in "Lune" mit dem Mond Rätsel lösen.

  2. HP: Ist das Tal der Tränen endlich durchschritten?

    HP-Chefin Meg Whitman

    Die gerade veröffentlichen Geschäftsergebnisse zeigen: HP ist noch immer eine Baustelle. Aber es gibt Grund zum Optimismus. Meinen zumindest Investoren und kaufen wieder HP-Aktie. Der Kurs steigt. Ganz anders dagegen IBM: Hier kursiert der Aktienkurs nahe am 52-Wochentief. Dennoch ist IBM an der Börse fast viermal so viel Wert wie HP.

  3. c't zockt (Episode 28)

    c't zockt (Episode 28)

    Diesmal mit dem furiosen Fecht- und Faustkampfspiel "Nidhogg", dem Jump&Run "Paralect", bei dem man wortwörtlich durch die Textpassagen der Geschichte springt, und dem aufwendigen Thief-Nachbau "The Dark Mod".

  1. Google verkündet Aus für Picasa

    Google verkündet Aus für Picasa

    Google wird Picasa nicht mehr weiterentwickeln und sich stattdessen auf Google Fotos konzentrieren. Die Picasa Webalben werden im Mai dicht gemacht.

  2. Thüringens Verfassungsschützer Kramer in der Kritik

    Nachrichtenverschlüsselung

    Wegen seiner Forderung, dass Nachrichtendienste die Verschlüsselung von Nachrichten und E-Mails umgehen können sollten, muss sich der Chef des Thüringer Verfassungsschutzes Stephan Kramer scharfe Kritik gefallen lassen.

  3. Elektroautos: BYD-Fenecon startet den Verkauf des e6

    Elektroautos, alternative Antriebe

    Der chinesische Hersteller BYD (Build Your Dreams) verkauft ein erstes Elektrofahrzeug nun auch nach Deutschland und Österreich. Das Modell ist der für Gewerbe- und Flotteneinsatz optimierte Crossover BYD e6 mit einer kostengünstigen Eisenphosphat-Batterie

  4. Ausflug im Ford Expedition: Wahre Größe

    Ford

    Gegen Autos vom Schlage eines Ford Expedition wirken selbst ausgewachsenen Luxuslimousinen aus Europa zierlich. Dabei waren wir nicht einmal mit der XL-Version unterwegs. Ein Ausflug mit einem wirklich großen Auto

Anzeige