Logo von heise online

Suche
Andreas Stiller 37

Transactional Memory für Intels Haswell-Prozessor

Intels nächste Prozessorgeneration Haswell wird als zweiter Prozessor nach IBMs BlueGene/Q Transactional Memory in Hardware unterstützten. Diese vor zwei Monaten im Prozessorgeflüster schon vorab verratene Tatsache bestätigte Intels Software-Experte James Reinders in seinem Blog.

Anzeige

TSX: Transactional Synchronization Extentions, so heißt die Befehlserweiterung, deren Berschreibung man jetzt als bei Intel in der Neufassung der "Intel Architecture Instruction Set Extensions, Programming Reference" herunterladen kann (PDF). Mit TSX soll die Synchronisation zwischen Threads verbessert und vor allem beschleunigt werden. Threads müssen sich bei Zugriffen auf gemeinsame Bereiche miteinander synchronisieren, was viel Zeit kosten kann. Bei Transactional Memory arbeiten die Threads stattdessen zunächst einmal unsynchronisiert und erst beim "Commit" wird überprüft, ob es einen Konflikt gegeben hat. In dem Fall muss die Transaktion verworfen und wiederholt werden, aber das ist vergleichsweise selten.

Konzepte in Software (STM) gibt es schon lange, doch die sind bislang zumeist zu ineffizient. Intels TSX bieten dem Programmierer zwei Schnittstellen: Hardware Lock Elison (HLE) mit den neuen Präfixen XACQUIRE und XRELEASE sowie eine Variante namens Restricted Transactional Memoyr RTM, die die neuen Instruktionen XBEGIN, XEND und XABORT bietet. HLE ist die klassische Form, die sich in bestehende Programmkonzepte mit "mutual exclusion" leicht einbringen lässt, RTM ist flexibler, erfordert aber eine Neufassung des Konzepts. (as)

37 Kommentare

Themen:

  1. Intel-Bug: Vorerst kein Transactional Memory

    Intel-Bug: Vorerst kein Transactional Memory

    Mit TSX wollte Intel Multithread-Software beschleunigen, doch nun wird die Befehlssatzerweiterung TSX erstmal wieder abgeklemmt.

  2. Intel will TSX beim Broadwell reparieren

    Als einziger der bislang dokumentierten 57 Fehler trägt der TSX-Fehler im aktuellen Specification Update das Vermerk, dass ein Fix geplant ist.

  3. Parallel Computing: Intel konfektioniert Parallel Studio XE 2015 neu

    Intel preist die Softwarebibliothek zum Programmieren für die eigenen Prozessoren und Coprozessoren in neuen Paketen an: Composer Edition, Professional Edition und Cluster Edition unterscheiden sich teilweise signifikant.

  1. Kernel-Log – Was 3.9 bringt (3): Treiber & Netzwerk

    Linux 3.9 enthält Treiber für neue Grafikchips von AMD und im Sommer erwartete WLAN-Chips von Intel. Durch Änderungen am Netzwerk-Subsystem soll der Kernel den Netzwerkverkehr nun besser auf mehrere Prozessorkerne verteilen können.

  2. Spekulationen um geheime Hintertüren in Intel-Chipsätzen

    Wieder einmal sprießen Gerüchte, laut denen Intel Zugriffsmöglichkeiten für Geheimdienste in seine Prozessoren und Chipsätze eingebaut haben soll.

  3. Intels Developer Product Division im Wandel

    Auf der ISTEP EMEA, der alljährlich von Intel ausgerichteten Softwarekonferenz für Pressevertreter, OEMs und Reseller aus Europa, Nahost und Afrika, wurde deutlich, dass der Prozessorhersteller bei Entwicklerwerkzeugen keineswegs mehr auf Compiler, Debugging- und Analyse-Tools zu reduzieren ist.

  1. IFA 2015: Neue Smartwach-Modelle Motorola Moto 360 im Hands-On

    IFA 2015: Drei neue Moto 360 von Lenovo, erstes Hands-On

    Lenovo zeigt auf der IFA gleich drei neue Varianten der Android-Smartwatch Motorola Moto 360. Die ist wie gehabt rund, nun aber mit neuem Prozessor in zwei Größen und als Sportversion erhältlich.

  2. Verschlüsselung "wie bei ISIS": Vice-Journalisten in der Türkei verhaftet

    Laptop-Verschlüsselung "wie bei ISIS": Vice-Journalisten in der Türkei verhaftet

    Weil ihr lokaler Kontaktmann Daten auf seinem Laptop verschlüsselt hatte, sind Vice-Journalisten in der Türkei als Terrorverdächtige festgenommen worden. Ihnen soll der Prozess gemacht werden.

  3. IFA 2015: Sonys Smartphone-Serie Xperia Z5 im Hands-on

    IFA 2015: Sonys Smartphone-Serie Xperia Z5 im Hands-on

    Sony hat drei neue Flaggschiff-Modelle: Das Z5, das Z5 Compact und das Z5 Premium mit 4K-Aulösung. Wir haben auf der IFA alle drei ausprobiert.

  4. IFA 2015: Huawei Watch ab September für 400 bis 800 Euro

    IFA 2015: Huawei Watch ab September für 400 bis 800 Euro

    Anfang des Jahres hatte Huawei seine Smartwatch mit Android Wear gezeigt und einen Marktstart im Sommer versprochen. Naja, jetzt wird es September, und die Preise liegen eher hoch.

Anzeige