Logo von heise online

Suche
43

Time Magazine: Die 100 einflussreichsten Menschen 2012


Das aktuelle Time Cover Vergrößern
Bild: Time
Apple-Chef Tim Cook und der Steve-Jobs-Biograf Walter Isaacson zählen laut dem US-amerikanischen Time-Magazine zu den 100 einflussreichsten Persönlichkeiten des Jahres. Die Nominierungen lässt Time gerne von ebenfalls bekannten Persönlichkeiten kommentieren.


Tim Cook Vergrößern
Bild: Luke Wilson/Time
Al Gore, Mitglied in Apples Aufsichtsrat und früherer US-Vizepräsident, schreibt, dass sich die Lebensphilosophie von Tim Cook wunderbar in einem Zitat von Ex-US-Präsident Lincoln spiegele: "Ich werde mich vorbereiten und eines Tages wird meine Chance kommen." Cooks Chance sei nun gekommen. "Was für ein Anfang!", bewertet Gore die schwierige Aufgabe, in die Fußstapfen des legendären Vorgängers Steve Jobs zu treten.


Walter Isaacson Vergrößern
Bild: Patrice Gilbert/Time
Walter Isaacsons Einfluss führt die frühere US-Außenministerin Madeleine Albright auf dessen brillante Biographien über Benjamin Franklin, Albert Einstein und Steve Jobs zurück. Sie attestiert ihm die Objektivität eines wahren Historikers und das Flair eines geborenen Geschichtenerzählers.

Weitere bekannte Namen aus der IT-Branche sind Marc Andreessen, der Mitgründer von Netscape war und heute als Venture-Kapitalgeber arbeitet, Sheryl Sandberg, Chief Operating Officer von Facebook, und Virginia Rometty, die Chefin von IBM. Bemerkenswerterweise findet sich auch die Hackergruppe Anonymous auf der diesjährigen Liste.

Anzeige

Das Nachrichtenmagazin veröffentlicht seine Top-100-Liste seit 2004 jährlich und ordnet dabei je 20 Persönlichkeiten einer von fünf Kategorien zu – Führer und Revolutionäre, Künstler und Entertainer, Macher und Titanen, Wissenschaftler und Denker, Helden und Ikonen.

Steve Jobs stand bereits fünf Mal auf der Liste: 2004, 2005, 2007, 2008 und 2010. Mit ihm gleich zog in diesem Jahr
Angela Merkel Vergrößern
Bild: Luke WIlson/Time
Bundeskanzlerin Merkel, über die der Wirtschaftskorrespondent Michael Schumann schreibt, sie führe als furchtloser General Europa aus der Schuldenkrise. Nur Oprah Winfrey (neun Mal) sowie Barack Obama und Hillary Clinton (je sieben Mal) standen noch häufiger auf der Liste. (ohu)

43 Kommentare

Themen:

  1. Probekapitel von neuer Steve-Jobs-Biografie verfügbar

    Apple

    Nachdem dem Apple-Management die offizielle Biografie des verstorbenen Firmenmitbegründers offenbar nicht zusagte, bewirbt der Konzern ein neues Werk namens "Becoming Steve Jobs" stark. Nun gibt es im iBook Store einen ersten Ausschnitt.

  2. Neue Biografie: Tim Cook wollte Steve Jobs Teile seiner Leber spenden

    Steve Jobs

    Aus einem mit Spannung erwarteten neuen Buch über den Apple-Mitbegründer, an dem auch wichtige Mitarbeiter des iPhone-Herstellers mitwirkten, sind einige noch unbekannte Details aus Jobs' Leben durchgesickert.

  3. Neue Steve-Jobs-Biografie mit Unterstützung von Tim Cook und Jony Ive

    Neue Steve-Jobs-Biografie mit Unterstützung von Tim Cook und Jony Ive

    Nachdem Walter Isaacsons offizielle Biografie des verstorbenen Apple-Mitbegründers in der Kritik nicht überall gut ankam, soll nun ein weiteres Werk erscheinen, das auch die Unterstützung von Apples aktueller Chefetage hat.

  4. Zu Jobs' 60. Geburtstag: Cook setzt Deutschlandreise fort

    Apple

    Steve Jobs wäre am 24. Februar 60 geworden – Cook hat auf seiner Deutschlandreise mit einem Zitat aus Jobs berühmter Stanford-Rede an den Vorgänger erinnert.

Anzeige