Logo von heise online

Suche
103

Tablets mit Windows 8 von Acer und Dell

Auf einer Präsentationsfolie, die an die Öffentlichkeit geraten ist, findet sich ein erster Einblick in die geplante Hardwareausstattung eines Windows-8-Tablets von Dell. Laut dem von Neowin.net veröffentlichten Dokument wird das Dell Latitude 10 genannte Gerät mit einem Intel Atom mit zwei Kernen ausgestattet sein.

Anzeige

Dieser entstammt der für die zweite Jahreshälfte angekündigten und für Tablets vorgesehenen Clover-Trail-Plattform. Weiterhin will der Hersteller 2 GByte DDR2-RAM und eine bis zu 128 GByte große SSD im Gerät verbauen. Die Auflösung des 10-Zoll-Display soll 1366 × 768 Pixel betragen, die Grafikberechnung führt der im Atom integrierte Grafikchip durch. Optional soll es neben WLAN und Bluetooth auch Mobilfunk geben. Der Akku soll wechselbar sein, Front- und Rückkamera wird es ebenfalls geben.

Intel hatte bereits im April ein Referenzdesign für Windows-8-Tablets mit dem Dual-Core-Atom Z2760 angekündigt. Die angestrebte Dicke von 9 Millimeter und das Gewicht 680 Gramm erreicht das Dell-Gerät allerdings nicht: es soll mindestens 10,5 Millimeter dick sein und 710 Gramm wiegen. Damit läge es zumindest unter den Maßen des Vorgänger Latitude ST mit Windows 7.

Dell wird voraussichtlich nicht der einzige Hersteller mit Windows-8-Tablets bleiben. Auch Acer soll Digitimes zufolge auf der Computex Anfang Juni entsprechende Geräte vorstellen, von anderen Herstellern wie Lenovo werden ebenfalls Geräte erwartet. Details zur Hardwareausstattung und ob auch Geräte mit ARM-Prozessor darunter sein werden, sind nicht bekannt. (asp)

103 Kommentare

Themen:

  1. Hewlett-Packard bringt Android- und Windows-Tablets sowie Ultraschall-Stifteingabe

    Sieben Tablets und Ultraschall-Stifteingabe von HP

    HP baut sein Tablet-Angebot aus und stellt acht Android- und Windows-Tablets der Serien HP Pro Slate, HP Elite und HP Elitepad ab 250 Euro vor, sieben davon mit Stifteingabe. Zwei der Tablets verwenden eine exotische Schallerkennung für die Stiftposition.

  2. Apple hat nur für wenige Wochen das dünnste Tablet der Welt

    Dell

    Apple hat das neue iPad Air 2 als dünnstes Tablet der Welt bezeichnet, doch im September gab es schon ein dünneres von Dell. Das ist allerdings noch nicht lieferbar.

  3. Dell zeigt Hybrid-Notebook mit 360-Grad-Scharnier und Android-Tablet

    Dell Venue 7, ein 7-Zoll-Tablet mit Android

    360-Grad-Scharniere sind bei Hybrid-Notebooks augenscheinlich beliebt: Auch Dells neues Inspiron 13 hat ein solches. Der 7-Zöller Venue 7 ist Dells erstes Android-Tablet, das es nach Deutschland schafft.

  1. Die Windows-8-Show

    Das große Thema der Computex war Windows 8. Es ermöglicht Hybriden aus Tablet und Notebook, von denen viele zu sehen waren, aber auch All-in-One-PCs mit Touch-Display. Außerdem zu sehen: Geräte mit Thunderbolt sowie Neuerungen bei Mainboards und Grafikkarten.

  2. Dell Latitude 10: Tablet mit Wechselakku

    Flache Tablets mit Wechselakku gibt's nicht? Gibt's doch: Dell bietet für sein Latitude 10 einen flachen und einen besonders starken Akku an.

  3. Keine Rechnung von Microsoft

    Der Microsoft Store, über den der Softwareriese sein erstes eigenes Tablet „Surface“ exklusiv vertreibt, kann für den Verkauf Geräte bislang keine Rechnungen ausstellen, die der deutschen Gesetzgebung genügen. Das bedeutet, dass Unternehmen den Kauf eines Microsoft Tablet nicht von der Steuer absetzen können.

  1. Träumen ist Pflicht

    BMWs Hommage an den 3.0 CSL für den Concorso d’Eleganza

    BMW zeigt beim elitären Concorso d’Eleganza am Comer See die spektakuläre Neuauflage seines 3.0 CSL aus den popfarbenen 70er Jahren. Es wird bei einem Einzelstück bleiben

  2. Im Wunderland

    Die Türkei wird immer wichtiger für Automobilhersteller aus aller Welt, jedoch vor allem als Produktionsstandort. So wundert es kaum, dass sich auf den rund 100.000 Quadratmetern der Istanbul Autoshow nahezu keine automobile Neuheit ausmachen lässt

  3. Guter Appetit

    alternative Antriebe, Elektroautos

    Siiiaum, und weg! Elektrische Ampelstarts machen einfach mehr Spaß – egal mit welchem Auto. Teile des Antriebs der elektrischen B-Klasse stammen von Tesla Motors. Wir probieren, ob ihre Batteriekapazität von 28 kWh – entsprechend etwa einem Drittel Tesla Model S – ausreicht, um zu überzeugen

  4. Annäherung durch Wandel

    Renault

    Der neue Espace läuft unter dem Label „Crossover“, was wohl nicht alle bisherigen Kunden gutheißen werden. Er „vereint SUV, Van und Limousine“ versucht Renault sprachlich den Spagat. Wie gut das gelungen ist, sollte eine erste Ausfahrt zeigen

Anzeige