Logo von heise online

Suche
10

Supercomputer mit ARM-Technik


Projekt Echelon: Nvidia arbeitet auch selbst an Komponenten für Exascale-Rechner. Vergrößern
Bild: Nvidia
Das von der EU mit 8,11 Millionen Euro geförderte Projekt Mont Blanc hat sich das Ziel gesetzt, bis 2014 eine energieeffiziente Technologieplattform (ETP) für das High-Performance Computing (HPC) zu entwickeln. Dabei sollen sparsame Embedded-Prozessoren zum Einsatz kommen: Die britische CPU-Schmiede ARM gehört zu den Industriepartnern. Das Barcelona Supercomputing Center (BSC) gab auf der Supercomputer-Konferenz SC11 in Seattle bekannt, ein Hybridsystem aus einem Nvidia Tegra 3 (Kal-El) und einer CUDA-tauglichen Nvidia-GPU zu entwickeln. Die Hardware stammt von Seco und soll in der ersten Hälfte des Jahres 2012 fertig sein.

Nvidia wiederum plant für das Jahr 2013 die Maxwell-GPU mit integrierten ARM-Kernen: Diese Entwicklung wurde als "Project Denver" bekannt. Auf der SC10 hatte Bill Dally von Nvidia über das Projekt Echelon (PDF-Datei) erläutert: Auch hier geht es um Exascale-Computing mit der GPU. Dieses Projekt wird aber von der US-DARPA gefördert.

Anzeige

Die ETP zielt unter anderem auf Exascale-Systeme, die im Jahr 2020 rund 1 Exaflops/s – also 1000 PFlops – an Rechenleistung liefern sollen. Dabei geht man von einem noch einigermaßen handhabbaren Leistungsaufnahmebudget von etwa 20 Megawatt (MW) aus und kommt somit auf eine Effizienz von 50 GFlops/Watt. Mit heutiger Hardware ist das nicht zu schaffen, wie die Green500-Liste zeigt: Die HPC-Komponenten müssen ungefähr um den Faktor 20 effizienter werden.

Laut dem FZ Jülich und dem LRZ Garching, die ebenfalls am Projekt Mont Blanc mitarbeiten, schlucken zurzeit die CPU-Kerne ungefähr 40 Prozent der gesamten Leistung von Superrechnern. Doch auch Komponenten wie Arbeitsspeicher, Vernetzung, Kühlung und Stromversorgung müssen optimiert werden. Die Firma Gnodal soll deshalb besonders effiziente 10GbE- beziehungsweise 40GbE-Switches entwickeln, Bull bringt die Erfahrungen mit dem Tera 100 ein, der in der aktuellen Top500-Liste auf Platz 9 steht. (ciw)

10 Kommentare

Themen:

  1. CES: Nvidia Tegra X1 mit Maxwell-GPU - für Autos statt Smartphones

    CES: Nvidia stellt Tegra X1 vor

    Nvidias nächster High-Performance-SoC mit acht ARM-Kernen und Maxwell-GPU hört auf den Namen Tegra X1. Er ist vor allem für Fahrzeuge gedacht, für die Nvidia auch passende Entwicklungsplattformen vorstellte.

  2. ISC'14: Nvidia paart Tesla-Karten mit 64-Bit-ARM-SoCs

    Cirrascale RM1005D ARM64 X-Gene Tesla K20

    Nvidia sieht die Zeit reif für den Einsatz von ARMv8-Prozessorkernen in Supercomputern - wobei allerdings Tesla-Chips die eigentliche Rechen-Power liefern und die ARM-Kerne nicht von Nvidia stammen.

  3. Nvidia schließt LTE-Modem-Sparte Icera

    Nvidia Tegra 4i mit Icera-Modem

    Das erst 2011 von Nvidia zugekaufte Unternehmen Icera hat LTE-Modems zur Integration in Tegra-Mobilprozessoren entwickelt, die sich aber lange verspäteten und wenig Abnehmer fanden.

  1. Weitblick

    In San Jose kündigte Nvidia die Grafik- und Smartphone-Prozessoren der kommenden Jahre an. Außerdem stellten die Kalifornier Serversysteme für 3D-Virtualisierung vor und gaben einen Ausblick auf die Spielegrafik der Zukunft.

  2. Eclipse versus Elbphilharmonie, Flughafen Berlin und Stuttgart 21

    Wenn man diverse Großprojekte betrachtet, beschleicht einen der Verdacht, dass ein Teil der Steuergelder nicht besonders sinnvoll eingesetzt wird. Auf der anderen Seite fördert der Staat über diverse Forschungsprojekte mit unseren Steuergeldern indirekt auch die Open-Source-Entwicklung.

  3. Embedded Linux: "Die Weltherrschaft ist kein Scherz mehr"

    Auf der Embedded Linux Conference Europe (ELCE) in Edinburgh ging es um den gesunden Status quo von Embedded Linux, den eher ungesunden Status der Maintainerschaft und die interessante Überlegung, wann Linux kein Linux mehr ist.

  1. Exploit-Kit greift über 50 Router-Modelle an

    Exploit-Kit greift über 50 Router-Modelle an

    Wer einen unsicher konfigurierten Router betreibt, könnte schon bald Probleme bekommen: Ein Virenforscher hat ein Exploit-Kit entdeckt, das zahlreiche Router-Modelle bekannter Hersteller angreifen kann.

  2. Microsofts digitaler Assistent Cortana kommt für Android und iOS

    Microsofts digitaler Assistent Cortana kommt für Android und iOS

    Das Gerücht ging schon länger rum, nun wird Microsoft offiziell: Die Assistenz-App Cortana soll auch auf Android und iOS umgesetzt werden. Allerdings mit geringerem Funktionsumfang.

  3. CES Asia: Vom Auto-Infotainment bis zum Internet der Dinge

    CES Asia: Erster Messetag

    Der asiatische Ableger der Consumer Electronics Show lockt die Besucher mit schnittigen Schlitten - Unterhaltungselektronik gibt es dagegen nur wenig zu sehen.

  4. Computex: Billiger Mini-PC-Barebone, vielleicht mit 4K-Unterstützung

    Intel Braswell-NUC NUC5CPYH mit Celeron N3050

    Wohl auf der Computex nächste Woche in Taipei wird Intel die neuen Billig-NUCs mit Atom-Celeron oder Atom-Pentium der 14-nm-Generation Braswell zeigen.

Anzeige