Logo von heise online

Suche
16

Sony schließt Übernahme von Sony Ericsson ab

Sony hat die Übernahme der 50 Prozent Anteile des schwedischen Netzwerkausrüsters Ericsson am bisherigen Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson abgeschlossen. Die nun 100-prozentige Tochter werde künftig unter dem Namen Sony Mobile Communications firmieren, heißt es in einer Mitteilung. Dort sollen neben dem Mobiltelefongeschäft einige andere Unternehmensteile heimisch werden, um die Konvergenz zwischen Smartphones, Tablets, Fernsehern und Computern voranzutreiben.

Anzeige

Sony und Ericsson hatten sich Ende Oktober 2011 darauf geeinigt, dass die Japaner die bisher schwedische Hälfte an Sony Ericsson für 1,05 Milliarden Euro übernehmen. Die EU-Kommission gab Ende Januar ihren Segen. Das erste eigene Modell stellte Sony mit dem Xperia S vorher bereits auf der Consumer Electronics Show vor.

Sony und Ericsson hatten 2001 ihre seinerzeit unprofitablen Handy-Sparten in dem Gemeinschaftsunternehmen zusammengelegt. Das Joint Venture hat in den vergangenen Jahren häufig rote Zahlen geschrieben. Mit der Konzentration auf Android-Smartphones der Xperia-Reihe hat sich das Gemeinschaftsunternehmen zuletzt aber wieder erholen können. (anw)

16 Kommentare

Themen:

  1. Gewinnsprung für Sony

    Sony

    Für das klare Gewinnplus des japanischen Elektronikkonzerns sorgten unter allem die Spielesparte und das Filmgeschäft, während die Mobilsparte rote Zahlen schrieb.

  2. Sony macht eine Milliarde Miese

    Sony

    Der japanische Elektronikriese kommt im Smartphone-Bereich auf keinen grünen Zweig. Ein neuer Mann an der Spitze soll es nun richten. Lichtblick bleibt die Spiele-Sparte.

  3. Sony lagert weitere Sparte aus

    Sony

    Nach der TV-Sparte will Sony nun auch den Bereich "Video & Sound" in eine eigenständige Tochter abspalten. Mit der neuen Struktur will CEO Kazuo Hirai Verantwortung und Profitabilität stärken – schließt aber auch Verkäufe nicht aus.

  1. Hands-on: Sony NEX-5R

    Hands-on: Sony NEX-5R

    Die nächste Generation: Die NEX-5R hat WLAN an Bord und will mit Spiegelreflex-Qualität punkten. Wir konnten die spiegellose Systemkamera mit ins Labor nehmen.

  2. Sony-Tablet Xperia Z im Tauchtest

    Das Android-Tablet von Sony ist angeblich wasserdicht. Also ab in den Brunnen mit ihm.

  3. Test: Die Sony QX100

    Test: Die Sony QX100

    Die QX100 ist die Edelvariante von Sonys neuen Kameramodulen. Wir haben sie getestet und verraten, worin sie sich zu ihrer Schwester QX10 unterscheidet.

  1. c't uplink 6.4: WhatsApp-Hacks, Notebook-Test, BIOS- und UEFI-Angriffe

    In der aktuellen Folge c't uplink nehmen wir WhatsApp auseinander, testen 12-Zoll-Notebooks inklusive neuem Macbook und begeben uns auf die Spuren von BIOS- und UEFI-Hackern.

  2. Nie wieder Patchday: Wie Microsoft in Zukunft Updates verteilt

    Nie wieder Patchday: Wie Microsoft in Zukunft Updates verteilt

    Kontinuierliche Updates lösen den Patchday ab. Windows-Nutzer sollen in Zukunft wählen können ob sie Patches und Features lieber so früh wie möglich hätten, oder ob sie andere Nutzer betatesten lassen wollen.

  3. Preis-Raum-Riese

    Skoda Superb

    Skoda fand am grundlegenden Konzept des bisherigen Superb wenig Handlungsbedarf, was natürlich nicht heißen soll, dass es am Topmodell der Marke nichts zu kritisieren gab. Eine erste Proberunde sollte zeigen, wie sich der Neue fährt

  4. Kontextbezogen

    Navigation

    TomTom Rider 400, das Motorradnavi mit dem Interface der Autonavis. Ja, es nervt, dass man mit Handschuhen jetzt wirklich nicht mehr weiterkommt. Aber das wird wettgemacht durch die Güte der gefundenen Kurvenstrecken

Anzeige