Logo von heise online

Suche
Lutz Labs 126

Samsung: Galaxy S3 kommt im April nach China

Samsungs Auftritt auf dem Mobile World Congress im Februar litt unter einem Mangel an großen Neuheiten. Zwar stellten die Koreaner ein neues Tablet und ein Beamer-Smartphone vor, doch das erwartete neue Spitzenmodell Galaxy S3 wurde nicht einmal erwähnt. Es solle später im Jahr vorgestellt werden, hieß es; auf einen Termin wollte sich Samsung nicht festlegen lassen.

Anzeige

Nun hat der China-Chef des Unternehmens, Young Ha Kim, zumindest einen Termin für die Markteinführung genannt: Im nächsten Monat werde das Galaxy S3 auf den chinesischen Markt kommen, sagte er laut einem Bericht von Hankyung. Samsung will damit auch seinen Marktanteil in China erhöhen: Im vergangenen Jahr konnten die Koreaner dort 3,5 Millionen Smartphones verkaufen, in diesem Jahr sollen es 12 Millionen werden.

Zu den technischen Daten des Galaxy S3 gibt es jedoch weiterhin nur Gerüchte, derzeit ist nicht einmal ein Termin für die offizielle Vorstellung bekannt. Als sicher gilt, dass das es von einem Samsung-eigenen Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz Takt angetrieben wird. Der in 32-Nanometer-Bauweise gefertigte Exynos 4412 soll nicht nur eine bis zu 26 Prozent höhere Performance erreichen wie sein Vorgänger, sondern dabei auch noch nur rund zwei Drittel des Energiebedarfs haben.

Die Spekulationen zur Speicherausstattung des Galaxy S3 liegen bei 1,5 GByte RAM und 32 GByte Flash, die Kamera soll eine Auflösung von 12 Megapixel haben. Das 4,8-Zoll-Display soll – je nach Quelle – eine Auflösung von 1920 × 1080 oder 1280 × 720 Pixel haben, das Gehäuse zum Teil aus Keramik bestehen. Die Nahfunktechnik NFC wird wohl an Bord sein, zu Technik oder Geschwindigkeit der Funkmodems gibt es bislang nur wenige Angaben – laut der Korea Times soll das Gerät jedoch LTE unterstützen.

Ebenso unbestätigt ist eine drahtlose Lademöglichkeit, wie sie etwa Palm bei seinen Pre-Modellen angeboten hatte – die standardisierte Ladetechnik Qi ist bereits in Japan recht erfolgreich und könnte auch bei Samsung zum Einsatz kommen. Als sicher gilt hingegen, dass das Galaxy S3 unter Android 4.0 laufen wird. Informationen zur deutschen Markteinfphrung oder dem Preis liegen noch nicht vor. (ll)

126 Kommentare

Themen:

  1. Samsung stellt Monitore mit drahtloser Handy-Ladestation vor

    Samsung SE370

    Im Frühjahr hatte der Möbelhersteller Ikea angekündigt, drahtlose Ladestationen in seine Möbel zu integrieren. Nun hat Samsung als erster Hersteller Monitore vorgestellt, die Smartphones drahtlos aufladen können.

  2. Samsungs Monitore mit drahtloser Handy-Ladestation ab Oktober im Handel

    Samsungs Monitore mit drahtloser Handy-Ladestation ab Oktober im Handel

    Im Sommer hatte Samsung Monitore vorgestellt, die Smartphones drahtlos aufladen können. Auf der IFA nennt Samsung nun ihre Preise.

  3. IFA 2015: 4K-Smartphones, 8-Zoll-Tablets und Metall-Watches im Anflug

    IFA 2015

    Was haben Sony, Samsung, LG und die vielen anderen Geräte-Hersteller im Gepäck, wenn sie nächste Woche zur IFA fahren? Es könnten Smartphones mit 4K-Displays und schicke Apple-Watch-Konkurrenten dabei sein.

  4. Analyse: Das Samsung Galaxy S7 wird gut, aber unspektakulär

    Samsung Galaxy S6 Edge

    Fast täglich tauchen im Netz neue Gerüchte zu Samsungs nächstem Android-Verkaufsschlager auf, dem Smartphone Galaxy S7. Doch vieles entstammt eher dem Wunschdenken als einer realistischen Beurteilung, findet c't Redakteur Jörg Wirtgen.

  1. Dies und das – viele neue Services

    Diese Woche präsentiert Microsoft im Rahmen der BUILD eine Vielzahl von Neuerungen. Samsung stahl seinem Betriebssystemlieferanten mit einem Event in London die Show. Alle wichtigen Informationen dazu findet man hier – nebst Erwähnungen anderer interessanter Neuigkeiten.

  2. Fair & Green IT: Kann ein Smartphone nachhaltig sein?

    Samsung wirbt mit einem Nachhaltigkeits-Zertifikat für sein Galaxy S4. Aber was bedeutet "Nachhaltigkeit" überhaupt?

  3. Fair & Green IT: Gadgets für Bastler

    Das HTC One hat keine Chance gegen das Samsung Galaxy S4, das iPad mini wird vom Amazon Kindle Fire abgehängt: Die Reparatur-Ranglisten von iFixit enthalten so manche Überraschung.

  1. eSIM: Was bedeutet die fest verbaute SIM-Karte für die Kunden?

    3D-Drucker: Kleiner, besser, billiger

    Geht es nach den großen Smartphone-Herstellern, würden sie den neuen kartenlosen SIM-Standard lieber heute als morgen einführen. Die fest eingebaute "embedded SIM" soll die bisherigen Chip-Kärtchen ersetzen. Doch was bedeutet das für die Kunden?

  2. Kreditkarte verrät Umsätze über NFC

    Kreditkarte verrät Umsätze über NFC

    Über ihren NFC-Chip verrät die Kreditkarte unter Umständen, wann und für wie viel Geld man in letzter Zeit eingekauft hat. Zum Auslesen genügt eine Smartphone-App.

  3. Office-Paket LibreOffice 5.1 mit überarbeiteter Oberfläche

    LibreOffice 5.1

    Die Optimierung der Bedienoberfläche der freien Office-Suite soll dafür sorgen, dass sich die am häufigsten benutzten Befehle schneller aufrufen lassen.

  4. Microsoft nennt erstmals ein paar Details zu kumulativen Updates für Windows 10

    Microsoft nennt erstmals ein paar Details zu kumulativen Updates für Windows 10

    Wie in jedem Monat hat Microsoft auch im Februar kumulative Updates für Windows 10 veröffentlicht, die nicht nur Sicherheitslücken stopfen, sondern auch andere Probleme beheben. Neu ist, dass erstmals ein paar wenige Details dazu verraten wurden.

Anzeige