Logo von heise online

Suche
126

Samsung: Galaxy S3 kommt im April nach China

Samsungs Auftritt auf dem Mobile World Congress im Februar litt unter einem Mangel an großen Neuheiten. Zwar stellten die Koreaner ein neues Tablet und ein Beamer-Smartphone vor, doch das erwartete neue Spitzenmodell Galaxy S3 wurde nicht einmal erwähnt. Es solle später im Jahr vorgestellt werden, hieß es; auf einen Termin wollte sich Samsung nicht festlegen lassen.

Anzeige

Nun hat der China-Chef des Unternehmens, Young Ha Kim, zumindest einen Termin für die Markteinführung genannt: Im nächsten Monat werde das Galaxy S3 auf den chinesischen Markt kommen, sagte er laut einem Bericht von Hankyung. Samsung will damit auch seinen Marktanteil in China erhöhen: Im vergangenen Jahr konnten die Koreaner dort 3,5 Millionen Smartphones verkaufen, in diesem Jahr sollen es 12 Millionen werden.

Zu den technischen Daten des Galaxy S3 gibt es jedoch weiterhin nur Gerüchte, derzeit ist nicht einmal ein Termin für die offizielle Vorstellung bekannt. Als sicher gilt, dass das es von einem Samsung-eigenen Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz Takt angetrieben wird. Der in 32-Nanometer-Bauweise gefertigte Exynos 4412 soll nicht nur eine bis zu 26 Prozent höhere Performance erreichen wie sein Vorgänger, sondern dabei auch noch nur rund zwei Drittel des Energiebedarfs haben.

Die Spekulationen zur Speicherausstattung des Galaxy S3 liegen bei 1,5 GByte RAM und 32 GByte Flash, die Kamera soll eine Auflösung von 12 Megapixel haben. Das 4,8-Zoll-Display soll – je nach Quelle – eine Auflösung von 1920 × 1080 oder 1280 × 720 Pixel haben, das Gehäuse zum Teil aus Keramik bestehen. Die Nahfunktechnik NFC wird wohl an Bord sein, zu Technik oder Geschwindigkeit der Funkmodems gibt es bislang nur wenige Angaben – laut der Korea Times soll das Gerät jedoch LTE unterstützen.

Ebenso unbestätigt ist eine drahtlose Lademöglichkeit, wie sie etwa Palm bei seinen Pre-Modellen angeboten hatte – die standardisierte Ladetechnik Qi ist bereits in Japan recht erfolgreich und könnte auch bei Samsung zum Einsatz kommen. Als sicher gilt hingegen, dass das Galaxy S3 unter Android 4.0 laufen wird. Informationen zur deutschen Markteinfphrung oder dem Preis liegen noch nicht vor. (ll)

126 Kommentare

  1. Samsung stellt 64-Bit-Prozessor vor - zum zweiten Mal

    Samsung stellt 64-Bit-Prozessor vor - zum zweiten Mal

    Samsung hat mit dem Exynos 7 Octa das erste Mal einen 64-Bit-Prozessor angekündigt. Eigentlich handelt es sich dabei aber nur um einen Exynos 5433, der längst in einigen Galaxy Note 4 eingebaut ist.

  2. Nvidia im Patentstreit mit Samsung und Qualcomm

    Patentstreit: Nvidia klagt gegen Samsung und Qualcomm

    Nvidia meint, dass Smartphone- und Tablet-SoCs von Qualcomm und Samsung mehrere Patente verletzen, und klagt deshalb gegen die Konkurrenten.

  3. Angefasst: Das Samsung Galaxy Note 4

    Das Samsung Galaxy Note 4 im Video

    Beim Samsung Galaxy Note 4 gibt es viel auszuprobieren: Eingabestift mit Hover-Effekt, Fingerabdruck-Scanner und schickes Display. Im Hands-on-Video haben wir einen ersten Blick auf die Highlights des Android-Smartphones geworfen.

  4. Samsung Galaxy S5 Mini: Wasserdichtes 4,5-Zoll-Smartphone für 450 Euro

    Samsung S5 Mini: Wasserdichtes 4,5-Zoll-Smartphone für 450 Euro

    Vorigen Monat hatte Samsung das Galaxy S5 Mini vorgestellt, nun schieben die Koreaner Preise und Verfügbarkeit für Deutschland nach: Die 16-GByte-Version mit LTE kommt hierzulande für 450 Euro in vier Farben.

Anzeige