Logo von heise online

Suche
18

Red Hat Enterprise Linux 5.8 vorgestellt

Red Hat hat das achte "Minor Release" für Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 5 fertiggestellt. Zu den Neuerungen gehören eine bessere Hardwareunterstützung vor allem in den Bereichen Netzwerk und Storage; zudem kann RHEL 5 jetzt mit PCIe 3.0 umgehen. Die Virtualisierung mit KVM und Xen wurde verbessert und Infrastruktur für Power Management Quality of Service (pm_qos) integriert.

Anzeige

Red Hat Enterprise Linux 5 wurde vor knapp fünf Jahren eingeführt. Seitdem veröffentlicht Red Hat alle sechs bis neun Monate ein Update, das neben Fehlerkorrekturen auch neue und verbesserte Funktionen und Treiber mitbringt. Ein Artikel auf heise open gibt einen Überblick über die Neuerungen in RHEL 5, das Red Hat noch fünf bis acht Jahre pflegen will:

Parallel zur Freigabe von RHEL 5.8 hat Red Hat eine Beta-Version des Red Hat Subscription Asset Manager (SAM) veröffentlicht – eine Software zum Aktivposten- und Inventar-Management zur Installation beim Kunden, die Red Hat im Rahmen des RHEL-Abonnements zur Verfügung stellt. (thl)

18 Kommentare

Themen:

  1. XFS und Container: Red Hat Enterprise Linux 7 vorgestellt

    Der Standard-Desktop von RHEL7.

    Gnome 3 im Classic-Modus, Container-Virtualisierung und XFS als Standarddateisystem – das sind die wichtigsten Neuerungen in der neuesten RHEL-Generation, die sich besser für moderne Rechenzentren und Cloud-Computing eignen soll.

  2. RHEL-Klon Scientific Linux 7 erschienen

    Scientific Linux entsteht aus den aktuellen Quellen von Red Hat Linux Enterprise. Seine Entwicklung wird vom Fermilab gesponsort.

  3. Red Hat Enterprise Virtualization 3.4 ist flexibler bei der Datenträgeranbindung

    Funktionsübersicht von RHEV.

    Die neue Version der Software zum Betrieb einer Virtualisierungs-Infrastruktur verbessert die Storage- und Netzwerk-Unterstützung; zudem wurde die Interaktion mit OpenStack weiter ausgebaut.

  1. Angesehen: Red Hat Enterprise Linux 7 RC

    Container-Virtualiserung mit Docker, XFS als Standard und Gnome 3 im Classic-Modus – das sind einige der zahlreichen Neuerungen in der nächsten RHEL-Generation. Den Release Candidate von RHEL 7 kann man jetzt ganz einfach ausprobieren.

  2. Das bringt das SP3 für Suse Linux Enterprise 11

    Das Service Pack 3 bringt zahlreiche Optimierungen zur Virtualisierung und baut mit Secure Boot-Support und neuen Treibern die Unterstützung für moderne Hardware aus. Zudem gab es zahlreiche Verbesserungen für die Storage- und Netzwerktechniken bei Servern.

  3. Linux für den Unternehmenseinsatz

    Wer in der eigenen IT-Abteilung auf fundiertes Linux-Know-how zurückgreifen kann, dem bietet das Umfeld des freien Betriebssystems ein breites Spektrum an Distributionen. Auf andere wirkt die Vielfalt wie ein Blick in einen fast undurchdringlichen Urwald.

  1. Zulassungszwerge: Zwischen Auslaufmodell und Luxusmobil

    Die Zulassungszahlen für Neufahrzeuge machen dem Autohandel wieder mehr Freude. 291.396 Bundesbürger ließen im April ein neues Auto zu. Wie seit Jahrzehnten steht der VW Golf an erster Stelle. Am Tabellenende stehen zehn Modelle, die im April maximal drei Neue auf die Straße brachten

  2. Die Entdeckung der Langsamkeit

    Die Entdeckung der Langsamkeit

    Eigentlich wollte ich keine Bonneville fahren. Zwar fand ich sie immer ganz hübsch, aber die technischen Eckdaten stießen bei mir auf keine große Resonanz. Dann kam der Tag, an dem die Tiger zur Inspektion musste und mich der Triumphhändler aufklärte, dass nur eine Bonneville als Ersatz zur Verfügung steht

  3. Alles nur geliehen: Renault Latitude in Fahrt

    Große Limousinen aus Frankreich haben es seit jeher in Deutschland schwer. Nun wagt Renault mit dem Latitude einen neuen Anlauf. Was bietet der Franko-Koreaner? Wir haben ihn gefahren

  4. Wassenaar-Abkommen: Forscher zensieren sich selbst

    Wassenaar-Abkommen: Forscher zensieren sich selbst

    Mit Verweis auf das Wassenaar-Abkommen zur Rüstungskontrolle entfernte ein Forscher ganze Seiten und Bilder aus seiner Dissertation zur Effektivität von Microsofts Schutz-Werkzeug EMET.

Anzeige