Logo von heise online

Suche
Christiane Rütten 13

Pwn2Own 2009: Kopfgeld für Lücken in Handys und Browsern

Der Sicherheitswettbewerb Pwn2Own 2009 schreibt 10.000 US-Dollar für jede auf diversen Mobiltelefonplattformen gefundene Schwachstelle aus. Teilnehmer des Wettbewerbs (ehemals PWN to OWN) sollen laut Hauptsponsor TippingPoint die Systeme BlackBerry, Android, iPhone, Symbian und Windows Mobile ins Visier nehmen. Doch auch die Sicherheit aktueller Browser steht auf dem Prüfstand: IE8, Firefox und Googles Chrome unter Windows 7 sowie Safari und Firefox unter Mac OS X müssen den Angriffen der Hacker standhalten. Für jeden funktionsfähigen Exploit gibt es in dieser Disziplin 5000 US-Dollar.

Anzeige

Der Wettbewerb findet dieses Jahr zum dritten Mal statt. Austragungsort ist wieder die Security-Konferenz CanSecWest, die zwischen dem 16. und 20. März in Vancouver stattfindet. Pwn2Own erregte vergangenes Jahr einige Aufmerksamkeit, als es Sicherheitsexperten innerhalb kurzer Zeit gelang, in ein damals aktuelles Apple-System mit Mac OS X 10.5.2 und allen Sicherheits-Patches einzubrechen.

Siehe dazu auch:

(cr)

13 Kommentare

Themen:

  1. Pwn2own: Über eine halbe Million Preisgeld für 0day-Sicherheitslücken

    Pwn2own: Über eine halbe Million Preisgelder für 0day-Sicherheitslücken

    Flash, Firefox, IE, Chrome und Safari gehörten zu den Opfern des Pwn2own-Wettbewerbs, bei dem es darum geht, Systeme über bislang unbekannte Sicherheitslücken zu kapern.

  2. IBM stockt Aktienrückkäufe um 5 Milliarden Dollar auf

    Virginia Rometty

    Der IT-Konzern weitet sein Aktienrückkaufprogramm aus. Zudem beschloss das IBM-Management eine Quartalsdividende von 1,10 US-Dollar je Aktie.

  3. CaVer: Neue Technik findet Schwachstellen in C++-Code

    CaVer: Neue Technik findet Schwachstellen in C++-Code

    US-Wissenschaftler haben ein Verfahren entwickelt, das fehlerhafte Typumwandlungen in C++-Programmen zur Laufzeit identifiziert. Es hat bereits mehrere inzwischen behobene Schwachstellen in der GNU-libstd++ und in Firefox aufgespürt.

  1. Der Todesstoß für PPTP

    PPTP ist ein viel genutzter Standard für sichere und verschlüsselte Internet-Nutzung. Doch das Projekt Cloudcracker verspicht, jeden PPTP-Zugang zu knacken -- für 200 US-Dollar und innerhalb eines Tages. Wir haben das mit einem echten Zugang ausprobiert.

  2. PC-Fernwartung mit dem iPad

    Simple Aufgaben auf dem PC wie Backups oder Videos lassen vom Sofa oder von unterwegs mit Apples Tablet iPad steuern. Dafür reichen meist sogar kostenlose Fernsteuerungs-Apps.

  3. Nach US-Wahl: Sorge um Supreme Court

    John Mitchell

    Nach der US-Wahl sind Nachbesetzungen wichtiger Ämter deutlich schwieriger geworden. US-Anwalt John Mitchell sorgt sich vor allem um das Höchstgericht, den Supreme Court. Heise online sprach mit ihm über Copyright, Patentreform, TPP, und das liebe Geld.

  1. IFA 2015: Prepaid-Tarif der Telekom mit Kindersicherung und LTE

    Deutsche Telekom

    Die Telekom bietet ab sofort einen neuen Prepaid-Tarif fürs Handy an. Das modulare Angebot mit voller Kostenkontrolle erlaubt die Nutzung des LTE-Netzes.

  2. MATLAB beschleunigt Codeausführung mit neuer Engine-Architektur

    MATLAB R2015b beschleunigt Codeausführung mit neuer Engine-Architektur

    MathWorks hat im Rahmen seiner halbjährlichen Updates unter anderem aktualisierte Versionen von MATLAB und Simulink veröffentlicht, die beispielsweise mit neuer Hardware umgehen können.

  3. Bären-Tour

    Der zweite Teil unserer Mongoleidurchquerung im Russenbus bringt unter anderem die Erkenntnis, dass in der Wüste Gobi selbst ein UAZ an manche Grenzen seines Könnens stößt

  4. Elfer-Syndrom

    50 Jahre Porsche 911: Selbstversuch in sieben Generationen des Sportwagen-Mythos

    Sein Erfolg: Ein unantastbares Konzept in zeitgemäßer Umsetzung. Es macht den Porsche 911 so bekannt wie kaum einen anderen Sportwagen. Zu seinem 50sten waren wir unterwegs mit den wichtigsten Modellen

Anzeige