Logo von heise online

Suche
54

OLPC baut ein Android-Tablet

Die im Mai angekündigte Partnerschaft zwischen dem Chiphersteller Marvell und der Organisation OLPC (One Laptop Per Child) wird konkreter: Marvell hat OLPC 5,6 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt, um das Tablet-Referenzdesign "Moby" zu einem echten Produkt zu entwickeln. Auf der CES Anfang 2011 sollen erste Prototypen zu sehen sein. OLPC will das Marvell-Tablet für unter 100 US-Dollar an Schulbehörden verkaufen, ein Vertrieb an Privatkunden ist nicht vorgesehen.

Anzeige

OLPC-Gründer Nicholas Negroponte beschrieb das Tablet in einem Interview mit der Bostoner Xconomy als Zwischenschritt zur Ende 2009 gezeigten Konzeptstudie des OLPC-Tablet XO-3. Ein Unterschied ist, dass das Marvell-Gerät unter Android laufen werde, für den XO-3 aber Sugar vorgesehen ist, ein Linux-Abkömmling, der auch auf dem aktuellen Modell XO-1 zum Einsatz kommt. Das XO-1 hat wie das XO-1.5 einen x86-Prozessor, sodass die Portierung von Sugar auf die ARM-Plattform noch aussteht – Marvells Moby nutzt einen System-on-Chip (SoC) mit einem CPU-Kern auf ARM-Basis. (jow)

54 Kommentare

Themen:

  1. Fitbit, One Laptop per Child: Google schluckt Produktdesigner Gecko Design

    Das Team von Gecko Design, das unter anderem den Fitnesstracker Fitbit und das OLPC-Notebook entwickelt hat, arbeitet nun für das Forschungslabor Google X.

  2. Modulares Smartphone Ara auch mit Nvidia Tegra K1 oder Marvell-SoC

    Google Ara: Endoskeleton Spiral 2

    Für die zweite Entwickler-Version des flexibel konfigurierbaren Smartphone-Konzepts Ara wollen laut Google auch Nvidia und Marvell Hauptprozessormodule beisteuern.

  3. Milliardenstrafe für Chip-Hersteller Marvell erhöht

    Blockschaltbild eines SATA-Controllers

    Ein Patentprozess mit der Carnegie-Mellon-Universität endete für den Marvell jetzt vorerst mit der Verurteilung zu 1,54 Milliarden US-Dollar Schadenersatz. Gleichzeitig setzte das Gericht Lizenzgebühren für die Zukunft fest.

  1. Analyse: MacBook Air bald mit ARM statt Core i?

    Angeblich plant Apple, sich künftig von Intel-Prozessoren unabhängig zu machen - was steckt dahinter?

  2. Eine neue Art zu Lernen

    Eine neue Art zu Lernen

    Nicholas Negroponte verteilte Tablet-Computer in zwei abgelegenen Dörfern in Äthiopien – und entdeckte: Kinder können sich ohne Lehrer weitaus mehr beibringen, als ihnen üblicherweise zugetraut wird.

  3. Kernel-Log – Was 3.6 bringt (4): Treiber

    Die Entwickler haben die Unterstützung für neue MacBooks verbessert. Der Radeon-Treiber nutzt jetzt PCIe 2.0 und dem Kernel liegt nun ein Treiber für den DVB-T-Empfänger Cinergy T Stick Black bei.

  1. Bewährleistung

    Der A4 ist für Audi weltweit ein wichtiges Produkt. In neuer Generation wird er auf der IAA in Frankfurt vom 17. bis 27. September vorgestellt und wird im November in den Handel gebracht. Jetzt hat Audi erste Details des äußerlich nur wenig veränderten Modells bekanntgegeben

  2. Diät-Bulli: Sparfahrt im VW Multivan BlueMotion

    Jahrzehntelang waren Bullis beliebte Urlaubsmobile für günstiges Geld, teuer wurde es dann an der Tanke. Den modernen Nachfolger gibt es nicht zum Bllligtarif, dafür ist er sparsamer, vor allem als BlueMotion-Version

  3. Mehr aus dem Browser rausholen: Plug-ins für Chrome und Firefox

    Plug-ins für Chrome und Firefox

    Browser-Erweiterungen bieten Unterstützung bei der online-Recherche, sie gestalten Webseiten lesefreundlicher und die Arbeitsumgebung angenehmer – und sammeln neugierige Cookies ein. c't hat die nützlichen Helfer untersucht.

  4. Prius' Bruder

    Unterwegs im Toyota Mirai

    Der Toyota Mirai nutzt viele Komponenten des kommenden Prius. Den Strom für den 113 kW (155 PS) starken Elektromotor produziert eine wasserstoffbetriebene Brennstoffzelle. Wir fuhren ein Vorserienexemplar des Mirai erstmals in Deutschland ausführlich Probe

Anzeige