Logo von heise online

Suche
Jürgen Kuri 3

Nokia verdiente trotz Handy-Rekordverkaufs 2004 weniger

Der finnische Handyhersteller Nokia hat 2004 trotz des Rekordverkaufs von 207,7 Millionen Handys geringere Gewinne eingefahren. Wie der größte Mobiltelefonanbieter der Welt am Donnerstag in Helsinki mitteilte, sank der Vorsteuergewinn um 14 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro. Der Umsatz verminderte sich um 1 Prozent auf 29,3 Milliarden Euro. Vor allem durch den massiven Absatz von billigen Handys konnte Nokia seinen zeitweise deutlich geschrumpften Marktanteil wieder auf 32 Prozent erhöhen; für das vierte Quartal allein gibt Nokia den eigenen Marktanteil mit 34 Prozent an.

Im vierten Quartal erreichte Nokia ein Umsatzplus von 3 Prozent auf 9,063 Milliarden Euro. Der operative Gewinn sank um 19 Prozent auf 1,357 Milliarden Euro, der Nettogewinn um 13 Prozent auf 1,019 Milliarden Euro. Der Umsatz mit Handys im vierten Quartal sank um 6 Prozent auf 5,66 Milliarden Euro -- auch wenn Nokia ein Plus bei den verkauften Stückzahlen von 19 Prozent auf 66,1 Millionen Handys meldet. Im Bereich Multimedia konnte Nokia beim Umsatz um 29 Prozent auf 1,23 Milliarden Euro zulegen. Der Bereich Enterprise Solutions legte beim Umsatz um 122 Prozent auf 280 Millionen Euro zu. Mit Infrastruktur für Netzwerkbetreiber machte Nokia zudem einen Umsatz von 1,906 Milliarden Euro, ein Plus von 12 Prozent.

Die operativen Gewinne bei den Handys waren allerdings im vierten Quartal noch stärker rückläufig als der Umsatz: Ein Minus von 38 Prozent auf 1,06 Milliarden Euro musste Nokia hier verzeichnen. Im Bereich Multimedia stieg der operative Gewinn auf 164 Millionen Euro (plus 53 Prozent), in der Netzwerksparte kletterte er von 41 auf 260 Millionen Euro.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Nokia in Euro

Quartal Umsatz Nettogewinn
1/00 6,5 Mrd. 0,91 Mrd.
2/00 7 Mrd. 0,98 Mrd.
3/00 7,58 Mrd. 0,92 Mrd.
4/00 9,28 Mrd. 1,21 Mrd.
1/01 8 Mrd. 1,05 Mrd.
2/01 7,35 Mrd. 0,83 Mrd.
3/01 7 Mrd. 0,76 Mrd.
4/01 8,79 Mrd. 1,15 Mrd.
1/02 7 Mrd. 0,92 Mrd.
2/02 6,94 Mrd. 0,90 Mrd.
3/02 7,2 Mrd. 0,88 Mrd.
4/02 8,8 Mrd. 1,24 Mrd.
1/03 6,7 Mrd. 0,97 Mrd.
2/03 7,02 Mrd. 0,66 Mrd.
3/03 6,9 Mrd. 0,86 Mrd.
4/03 8,79 Mrd. 1,17 Mrd.
1/04 6,63 Mrd. 0,82 Mrd.
2/04 6,64 Mrd. 0,71 Mrd.
3/04 6,94 Mrd. 0,66 Mrd.
4/04 9,063 Mrd. 1,019 Mrd.
Anzeige

3 Kommentare

Anzeige
  1. Siggraph 2015: Profi-Grafikkarten Quadro M4000 und M5000 mit 8 GByte Speicher

    Quadro M5000

    Die Quadro-Grafikkarten Quadro M4000 und M5000 hat Nvidia auf der Grafik-Messe Siggraph vorgestellt. Sie richten sich an Profis und bieten 8 GByte Videospeicher.

  2. Nokia 2015 mit Gewinnrückgang – Kerngeschäft mit Gegenwind

    Nokia 2015 mit Gewinnrückgang ? Kerngeschäft mit Gegenwind

    Im Kerngeschäft mit Netzwerkausrüstung rechnen die Finnen nun nach dem Abschluss des milliardenschweren Kaufs von Alcatel-Lucent mit Gegenwind.

  3. Sony mit Gewinneinbruch im Quartal

    Sony mit Gewinneinbruch im Quartal

    Sonys Geschäft mit Unterhaltungselektronik wirft nach jahrelanger Sanierung wieder schwarze Zahlen ab. Doch die Schwäche im Smartphone-Markt macht dem japanischen Konzern weiter zu schaffen. Und auch die Kamera-Sensoren waren zuletzt keine Stütze mehr.

  4. Google hebt Alphabets Quartalsgewinn um ein Viertel

    Google-Schriftzug über altarartigem Tisch

    Alphabet hat im zweiten Quartal ein Fünftel mehr Umsatz und ein Viertel mehr Gewinn mehr gemacht als vor einem Jahr. Das verdankt die Holding dem Werbegeschäft ihrer Tochterfirma Google.

  1. Toyota mit Rekord bei Quartalsgewinn

    Toyota hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Rekordgewinn eingefahren. Wie der Autobauer am Dienstag in Tokio bekanntgab, erhöhte sich das Nettoergebnis dank des günstigen Yen-Wechselkurses und Kostensenkungen um 10 Prozent auf 646,4 Milliarden Yen (rund 4,7 Mrd. Euro)

  2. Analysieren von JSON-Dateien mit Python

    Analysieren von JSON-Dateien mit Python

    Die meisten freien Softwareprojekte haben heute ihre Heimat auf den Servern von GitHub. Dessen Betreiber veröffentlicht die Aktivitätsprotokolle der Public-Domain-Projekte auf seiner Webseite. Diese Dateien im JSON-Format lassen sich natürlich mit Python herunterladen und analysieren.

  3. Größere Datenmengen mit JavaScript performant durchsuchen

    Mit AngularJS lassen sich Suchen mit Filtern realisieren (Abb. 1).

    Die Suche nach Textdaten ist eine Kernfunktion vieler Anwendungen. Um sie genau, schnell und fehlertolerant zu gestalten, kommen häufig Suchserver zum Einsatz – es gibt aber auch andere Herangehensweisen.

  1. Fahrbericht: Brabus Smart Fortwo Cabrio

    Im Smart Brabus treffen zwei Welten aufeinander: Hier ein grundvernünftiges Mobilitätskonzept mit platzsparendem Herumkullern und Parken - dort die Lust am völlig sinnbefreiten Angasen mit dem Kitzel größtmöglicher Längs- und Querbeschleunigung

  2. Vorstellung: Skoda Kodiaq

    Skoda

    Mit einem voluminösen Tiguan-Ableger will Skoda auf dem SUV-Markt mitmischen. Die Chancen dafür stehen gut, denn der Kodiaq wird sich beim Fahren wohl kaum eine Blöße geben und vermutlich deutlich günstiger als der kompakte VW Tiguan werden

  3. FAST: Weltweit größtes Radioteleskop nimmt in China Arbeit auf

    Weltweit größtes Radioteleskop in China hat Arbeit aufgenommen

    Im Südwesten Chinas hat das mit Abstand größte Radioteleskop der Welt nun seine Arbeit aufgenommen. Die riesige Schüssel des Observatoriums liegt in einem Tal in der Provinz Guizhou und soll auf Jahrzehnte hinaus unangefochten bleiben.

  4. Nutzung von E-Government steigend - aber auf niedrigem Niveau

    Elektronischer Personalausweis

    Elektronischer Kontakt mit Behörden ist in Deutschland noch längst nicht der Normalfall. Nicht einmal jeder Zweite nutzt E-Government-Leistungen. Ganz düster sieht es für die Zusatzfunktionen des E-Persos und die De-Mail aus.

Anzeige