Logo von heise online

Suche
preisvergleich_weiss

Recherche in 1.516.939 Produkten

Jürgen Kuri 7

Nokia Siemens Networks schließt deutsche Service-Tochter

Nokia Siemens Network (NSN) schließt wie erwartet seine Service-Tochter und streicht damit 1000 Arbeitsplätze. Wie der deutsch-finnische Konzern mitteilte, werde die Gesellschaft spätestens bis Ende 2013 den Betrieb einstellen.

Anzeige

"Aus Sicht von Nokia Siemens Networks sind diese anhaltenden Verluste in einem Geschäftsbereich, der nicht zum Kerngeschäft gehört, nicht mehr tragbar", sagte NSN-Deutschland-Geschäftsführer Hermann Rodler laut dpa. Es solle nun rasch Gespräche mit Arbeitnehmervertretern geben, "um die Situation für die Mitarbeiter zu klären". Die Gewerkschaft ver.di hatte ihre Mitglieder bereits am Dienstag über die anstehende Schließung informiert.

NSN hatte die Service-Einheit Vivento Technical Services Anfang 2008 von der Deutschen Telekom erworben. Das Unternehmen baut und wartet Netzinfrastrukturen. Für die Telekom wartet NSN Services das oberirdische Telefonnetz. Bei der Übernahme war ein über fünf Jahre laufender Dienstleistungsvertrag im Wert von 300 Millionen Euro vereinbart worden. Dieser Vertrag sei zum Jahresende gekündigt worden, die Verhandlungen über einen Nachfolgeauftrag seien gescheitert, hatte die Süddeutsche Zeitung berichtet.

Die Zentrale von NSN gab zudem bekannt, dass man den Bereich für Zahlungsabwicklungen bei Telekommunikationsdienstleistern an die kanadische Redknee verkauft habe. Die Business Support Systems von NSN sollen bei dem Softwarehaus die internationale Expansion fördern; die Sparte erledigt derzeit für mehr als 130 Telecom-Anbieter Tariferhebung, Abrechnung und Service für Endkunden. (jk)

7 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Audi, BMW und Daimler besitzen nun offiziell Nokias-Kartensparte Here

    Auto

    Umgerechnet 2,34 Milliarden Euro bekommt Nokia von den drei deutschen Autoherstellern.

  2. Telekom will mehr Effizienz im Inland – T-Systems vielleicht auf dem Prüfstand

    Telekom will mehr Effizienz im Inland – T-Systems vielleicht auf dem Prüfstand

    Über die Zukunft der Sparte T-System war im Telekom-Konzern immer wieder diskutiert worden. Nun heißt es in einem Zeitungsbericht, ein möglicher Teilverkauf der Sparte könnte schon bis Weihnachten vollzogen sein. Die Telekom dementiert.

  3. Telekom-Mitarbeiter erschleichen sich Millionen Payback-Punkte

    Deutsche Telekom

    Rund 40 Millionen Payback-Punkte im Gegenwert von 400.000 Euro sollen sich einige Mitarbeiter der Deutschen Telekom mit einer einfachen Masche erschlichen haben.

  4. US-Handelsaufsicht verklagt vermutliche Tech-Support-Betrüger

    Callcenter symbolisiert durch 2 Playmobil-Figuren

    Popup-Werbung gaukelt ein ernstes Computerproblem vor und führt auch gleich zur angeblichen Abhilfe: Teurer Tech-Support, der keiner ist. Alleine in den USA gibt es Tausende Opfer pro Jahr. Der US-Behörde FTC reicht es jetzt.

  1. Chinas Wirtschaftsstrategie: "Made in China 2025"

    In Deutschland gibt es Unruhe wegen eines "Ausverkaufs" an China, Gabriel will die Regeln für Investitionen in der EU ändern

  2. Erster Radweg Pakistans in Islamabad eröffnet

    Erster Radweg Pakistans in Islamabad eröffnet

    Der nach offiziellen Angaben erste Radweg Pakistans ist in der Hauptstadt Islamabad eröffnet worden. Er sei ein Teil des Plans, in der ganzen Stadt Infrastruktur für Radfahrer bereitzustellen, um den Verkehr umweltfreundlicher zu machen, sagte Bürgermeister Sheikh Anser Aziz

  3. Schiffe versenken befeuert libyschen Bürgerkrieg

    Deutsche Kriegsschiffe retten hunderte Migranten vor der libyschen Küste. Ein internationales Mandat soll nun militärische Mittel erlauben. Libyens Bürgerkriegsparteien drohen mit Widerstand

  1. iPhone-Patentstreit: Oberstes US-Gericht entscheidet für Samsung

    Smartphones von Apple und Samsung

    Wegen der Verletzung des iPhone-Designs musste Samsung knapp 400 Millionen Dollar an Apple zahlen. Der US Supreme Court hat das Urteil nun aufgehoben.

  2. Vanguard Motorcycles

    Zweirad

    Auf der kleinen New York Motorcycle Show wird sich am Wochenende vom 9. bis 11. Dezember eine völlig neue Motorradmarke vorstellen. Sie nennt sich Vanguard und hat einen (noch) gleichnamigen Roadster dabei. Ein Metallgebirge im Stil der Confederate Bikes, das im Wortsinn aus dem Rahmen fällt

  3. Höchster Reifegrad für REST mit HATEOAS

    Höchster Reifegrad für REST mit HATEOAS

    Das Erstellen einer sauberen REST-Schnittstelle ist nicht trivial. HATEOAS ermöglicht eine klare Struktur und Aufgabenteilung.

  4. Zahlen, bitte! Mikrowellen für ultragenaue Zeitmessung

    Zahlen, bitte! 9192631770 Schwingungen pro Sekunde für superpräzise Uhren

    Wie spät ist es? Und zwar genau, bitteschön … so bis auf 300 Sekunden Abweichung seit Entstehung des Universum, wenns geht! Das klappt nur mit Atomuhren, die vor allem zur Satellitennavigation eingesetzt werden.

Anzeige