Logo von heise online

Suche
30

Neuer Anlauf bei Urheberrechtsvergünstigungen für Blinde

Mehrere Nationen und Staatengemeinschaften haben sich auf Ebene der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) auf einen Entwurf für eine Initiative geeinigt, den Zugang von Blinden und Sehbehinderten zu urheberrechtlich geschützten Werken zu verbessern. Laut dem noch inoffiziellen Papier (PDF-Datei), das der Fachdienst Intellectual Property Watch veröffentlicht hat, sollen die WIPO-Mitglieder Einschränkungen der Urheber- und Verwertungsrechte in ihre nationale Gesetzgebung einfügen. Blindenvereinigen fordern seit Langem entsprechende rechtliche Korrekturen, Verleger lehnen sie hingen ab.

Anzeige

Der Entwurf des Ständigen Ausschusses für Urheber- und verwandte Rechte (SCCR) der WIPO sieht unter anderem vor, den grenzüberschreitenden Austausch von einfach zugänglichen Formaten vorzuschreiben. Dazu kommen Regeln, wie mit technischen Schutzmechanismen umzugehen ist. Es sollen auch Einrichtungen gegründet werden, die Personen mit Sehschwierigkeiten Dienste zur Ausbildung oder zum Informationszugang anbieten.

Zu den Befürwortern des Projekts gehören neben Argentinien, Brasilien, Ecuador, Mexiko und Paraguay auch die USA und mittlerweile auch die EU. Sie gehörte Ende 2009 noch mit zu den Gegnern von Schrankenregeln; nun setzt sich die EU-Kommission dafür ein, die Urheberrechtsänderungen formell zu empfehlen. Eine Empfehlung sei rascher zu verabschieden als ein bindender WIPO-Vertrag. Viele süd- und mittelamerikanische Staaten sowie afrikanische Nationen setzen aber auf ein Abkommen. Trotz der verbliebenen Differenzen sprach James Love von der Organisation Knowledge Ecology International (KEI) von einem "bedeutenden Durchbruch". Der Entwurf müsse aber noch begriffs- und verfahrenstechnisch nachgebessert werden, damit am Ende kein zahnloses Dokument herauskomme. (Stefan Krempl) / (anw)

30 Kommentare

Themen:

  1. EU-Parlament stimmt für deutlich verschärfte Anti-Terror-Strategie

    Flugzeug am Gate

    Die EU-Abgeordneten wollen unter dem Eindruck der Pariser Anschläge nun doch zügig über ein EU-System zum Auswerten von Flugpassagierdaten beraten.

  2. Zusatz zu Urheberrecht: Kritik an neuen Plänen für den "Zombie" Broadcasting Treaty

    Auf Urheberrecht aufgepflanzt: Kritik an Plänen für Broadcasting Treaty

    Der seit fast zwanzig Jahren verhandelte "Broadcasting Treaty" soll Rundfunkanbietern ein neues Schutzrecht gewähren. Im Interview erklärt der Direktor der kritischen Knowledge Ecology Foundation, was seine Organisation dagegen hat.

  3. Studie: Handelsabkommen mit Kanada gefährdet EU-Urheberrechtsreform

    Studie: Handelsabkommen mit Kanada gefährdet EU-Urheberrechtsreform

    Der geplante Freihandelsvertrag CETA zwischen der EU und Kanada würde den derzeitigen Stand des Urheberrechts zementieren, obwohl dieses dringend ans digitale Zeitalter angepasst werden müsste, heißt es in einem Gutachten.

  1. Programme und Positionen zur Europawahl 2014: Die Grünen

    gruene.de

    Die Grünen sehen in der EU als "erfolgreiche Antwort auf engstirnigen Nationalismus". In ihrem Programm zur Europawahl fordern sie unter anderem, dass die zunehmende Militarisierung" des Internets begrenzt und langfristig abgebaut werden soll.

  2. Episode 38: Barrierefreiheit

    Der SoftwareArchitekTOUR-Podcast zu Barrierefreiheit und Usability. Als Gast ist der blinde Softwareentwickler Artur Ortega geladen.

  3. Was Perl 5.16 wirklich brachte

    Wohin bewegt sich Perl 5 und welche Kräfte treiben derzeit die Entwicklung an? Da Pressemitteilungen und die eher technische Dokumentation dazu keine Auskunft bieten, schickt sich heise Developer an, diesen entscheidenden Fragen anlässlich der neuesten Version der Programmiersprache nachzugehen.

  1. Ermittlungen gegen Netzpolitik.org: Minister Maas feuert Generalbundesanwalt Range

    Ermittlungen gegen Netzpolitik.org: Minister Maas feuert Generalbundesanwalt Range

    Nachdem Generalbundesanwalt Harald Range das Justizministerium frontal angegriffen hat, zieht Minister Heiko Maas nun die Reißlinie: Range muss in den Ruhestand.

  2. Gamescom 2015: Windows 10 kommt im November auf die Xbox

    Gamescom 2015: Windows 10 kommt im November auf die Xbox

    Microsoft treibt seine Pläne für Window 10 als universelle Plattform voran. Im November hält das Betriebssystem auf der Xbox One Einzug. Kurz vor der Gamescom hatte Microsoft noch ein paar Neuheiten zu vermelden.

  3. Der Giugiaro-Porsche

    Der Seat Ibiza wird 30: Wir gehen hinter dem Lenkrad auf Zeitreise

    Vor 30 Jahren holte der Ibiza Seat aus dem Schlamassel. Wir haben hinter dem Steuer der Urversion dem Geist dieser Jahre nachgespürt und zeigen die unbekannten Modelle des erfolgreichen Spaniers

  4. Ausfahrt im frischgemachten Seat Ibiza

    Kein Facelift – geht nicht. Jetzt muss auch der Seat Ibiza dran glauben. Die Spanier haben den Kleinwagen vorsichtig überarbeitet, dazu gibt es neuen Motoren und neu zusammengestellte Ausstattungen

Anzeige