Logo von heise online

Suche
52

Neue Smartphones von LG


5-Zoll-Zwischending: Das LG Optimus Vu soll sich mit Stylus als Notizblock auszeichnen. Vergrößern
LG hat im Vorfeld des Mobile World Congress (MWC) drei Android-4.0-Smartphones sowie ein 5-Zoll-Tablet mit Stiftbedienung angekündigt. Zu den drei Smartphones gibt es bisher nur wenig Informationen: Das Optimus L3 hat ein 3,2-Zoll-Display, das Optimus L5 eines mit 4 Zoll Diagonale. Das Optimus L7 ist mit 4,3-Zoll-Display das größte der Serie. Das L3 soll noch im März in Europa auf den Markt kommen, die anderen beiden folgen im Lauf der ersten Jahreshälfte.

Das 8,5 mm dünne LG Optimus Vu ist dagegen ein Zwischending aus Smartphone und Tablet. Ein erstes Werbe-Video hatte LG bereits vor einigen Tagen in sein koreanisches Blog gestellt, nun gibt es auch technische Informationen. Es hat ein kapazitives 5-Zoll-IPS-Display (1024 × 768 Bildpunkte), das mit 650 cd/m2 besonders hell leuchten soll. Anders als die meisten Smartphones und Tablets hat es ein Seitenverhältnis von 4:3 und soll sich damit besonders gut zum Lesen von DIN-A-formatigen Dokumenten und E-Books eignen.

Anzeige

Ein Stift macht es zum Notiz- und Zeichenblock – damit tritt das Optimus Vu in direkte Konkurrenz zu Samsungs ähnlich großem Galaxy Note. Welche Eingabetechnik LG einsetzt, ob eine Handschrifterkennung implementiert ist und ob das Tablet zwischen Stift und Finger differenziert, wurde nicht bekannt.

Das Vu funkt in LTE-Netzen, hat eine Rückseiten- und eine Frontkamera (8 bzw. 1,3 Megapixel) und ist mit 32 GByte Flashspeicher und 1 GByte RAM ausgestattet. Als Prozessor setzt LG einen auf 1,5 GHz getakteten Dual-Core von Qualcomm ein. Eine Telefonie-Funktion hat LG im Datenblatt nicht angegeben. Zum Marktstart in Korea läuft noch Android 2.3 darauf, ein Update auf 4.0 sei aber bereits in Arbeit.

Gerüchten zufolge gibt es in Barcelona nächste Woche mindestens noch zwei weitere LG-Geräte zu sehen. Laut der Technikseite Modaco.com wird auch ein Tegra-3-Smartphone mit 4,7-Zoll-HD-Display, Android 4.0 und 8 Megapixelkamera gezeigt, etnews.com zufolge außerdem ein Optimus 3D 2,das dünner und leichter als der Vorgänger sein soll. (acb)

52 Kommentare

Themen:

  1. Google Nexus 9: 400 Euro für das erste Android-Tablet mit 64 Bit

    Schneller 64-Bit-Prozessor und scharfes 4:3-Display für 400 Euro. Das Google Nexus 9 macht einiges anders als die Vorgänger.

    Nach monatelangen Gerüchten hat Google das Nexus 9 nun offiziell vorgestellt. Das 8,9-Zoll-Tablet kommt überraschend von HTC und ist das erste Android-Gerät mit schnellem 64-Bit-Chip. Dank Android 5.0 kann der sein Potential auch entfalten.

  2. Sony Xperia Z3 Tablet Compact: Leichtes und wasserdichtes Android-Tablet

    Sony hat auf der IFA sein erstes kleines 8-Zoll-Tablet mit Android gezeigt. Das unter 300 Gramm leichte Xperia Z3 Tablet compact hat einen 8-Zoll-Bildschirm, einen schnellen Quad-Core-Prozessor und ist weniger als 7 Millimeter dünn.

  3. Samsung Galaxy Tab S: 8,4- und 10,5-Zoll-Tablet mit farbkräftigen OLED-Displays

    Auch das Galaxy Tab S 8.4 gibt es in den beiden Farben.

    Das besonders dünne und leichte Android-Tablet Galaxy Tab S gibt es in zwei Größen. Samsung will beide ab Juli in Deutschland verkaufen, das kleinere für 400 und das größere für 500 Euro. LTE gibt es für beide gegen 100 Euro Aufpreis.

  1. Android-Update-Check 2014

    Smartphones und Tablets mit Android bekommen selten Updates und sind deshalb schnell veraltet. Wir zeigen, für welche Geräte es noch Android-Updates gibt und wie häufig und schnell die einzelnen Hersteller ihre Geräte aktualisieren.

  2. Anlegestelle

    Android-Tablets sind zwar vor allem im Privatbereich verbreitet, doch mit einer Dockingstation könnten sie auch für den Büroalltag interessant werden. iX hat sich zwei Angebote angesehen.

  3. Manipulationen an Smartphone-Benchmarks haben kaum Auswirkungen

    Benchmark-Tests im c't-Labor zeigen, dass die Hersteller-Schummeleien an Android-Geräten keinen großen Einfluss haben. Lediglich Toshiba und Asus ermogeln sich fast 30 Prozent bessere Ergebnisse.

  1. Windows 10: Microsoft bietet Tool zum Ausblenden von Updates

    Windows 10-Desktop

    Offiziell heißt es, dass Updates in Windows 10 ohne Möglichkeit zur Gegenwehr eingespielt werden, speziell in der Home-Edition. Microsoft bietet allerdings selbst ein Tool an, das den Zwang umgeht.

  2. KI-Forscher und Tech-Prominenz fordern Verbot autonomer Waffen

    Global Hawk Air Force

    In einem offenem Brief haben sich zahlreiche Wissenschaftler sowie Tech-Prominente wie Steve Wozniak und Elon Musk für eine weltweite Ächtung autonomer Waffensysteme ausgesprochen. Sie fürchten die "Kalaschnikow der Zukunft".

  3. Verlängerter Genuss

    Fahrbericht: McLaren 675 LT

    Der neue McLaren 675 LT, ein Supersportwagen mit Karbonkarosserie aus der jüngst erschaffenen Super Series bietet eine derart hohe Qualität, dass nicht wenige Konkurrenten einpacken können [--] wenn sie es nicht bereits getan haben

  4. Der Trick mit der Elektronik

    Der Allradantrieb des Mercedes GLC

    Allradtechnik war immer schon von Kompromissen geprägt, von Zielkonflikten zwischen Gewicht und Dynamik, Schnelligkeit und Geländegängigkeit. Der Mecedes-Benz GLC ist der erste Autobahngeländewagen, der auch richtig gut Gelände kann (ein bisschen Trick ist aber auch dabei)

Anzeige