Logo von heise online

Suche
Christian Kirsch 19

Neue BlackBerry-Modelle und Tools für Entwickler in Sicht

Das im Oktober 2011 angekündigte neue Betriebssystem für BlackBerry-Smartphones scheint näherzurücken. Hersteller Research in Motion (RIM) kündigt in einem Blog-Beitrag sowohl Werkzeuge für BlackBerry 10 (BB10) als auch Test-Hardware an. Gegenüber Bloomberg sprach der für Entwicklerbeziehungen Vizepräsident Alec Saunders von 2000 Geräten, die auf der im Mai stattfindenden BlackBerry-Jam-Konferenz verteilt werden sollen.

Dort will RIM auch Beta-Versionen der SDKs für native, Web-, Flash- und Android-Anwendungen präsentieren. Offenbar sollen Entwicklern diese Tools möglichst früh zur Verfügung stehen, damit es bei dem für die zweite Jahreshälfte geplanten Marktstart von BB10 schon einige Anwendungen gibt. Das auf der Konferenz erhältliche Smartphone wird nicht die endgültige BB10-Hardware sein. Vielmehr handelt es sich um einen Prototyp, der das Entwickeln für den neuen Formfaktor und das neue Betriebssystem ermöglichen soll. Er wird ausschließlich auf der Konferenz erhältlich sein, schreibt RIM.

BB10 ist eine Weiterentwicklung des Echtzeit-Betriebssystems QNX, dessen Hersteller RIM im April 2010 übernommen hatte. Es soll gleichermaßen Tablets und Smartphones steuern. Entwickler können für diese Plattform keine Anwendungen mehr mit dem bisher favorisierten JavaME schreiben, sondern müssen C/C++ oder Webtechniken nutzen. Auf BB10 sollen, wie jetzt schon auf Version 2 von RIMs Tablet-Betriebssystem, auch Android-Apps nutzbar sein. (ck)

19 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Blackberry bleibt in Pakistan

    Blackberry bleibt in Pakistan

    Die pakistanische Regierung besteht nicht mehr auf einer Überwachung von Blackberry-Nutzerdaten. Sie hatte Zugriff auf Blackberry-Server gefordert, weshalb Blackberry sich aus dem Land zurückziehen wollte.

  2. BlackBerry will Entwickler bei der Stange halten

    BlackBerry

    Auf dem offiziellen Developer-Blog möchte BlackBerry Bedenken zerstreuen, dass das hauseigene Betriebssystem ein Auslaufmodell sei.

  3. Blackberry: Weniger Mitarbeiter, mehr für Aktionäre

    BBM-Logo

    Der Smartphone-Anbieter kündigt Mitarbeitern in Kanada und den USA. Zur Freude seiner Gattin geht auch der für Innovation zuständige Manager. Beim Aktienrückkauf zündet Blackberry indes den Turbo.

  4. Facebook gibt BlackBerry auf

    Facebook gibt BlackBerry auf

    Facebook tut es dem Messenger WhatsApp gleich und streicht den Support seiner App für BlackBerry-Geräte. Ein Stichtag steht allerdings noch nicht fest.

  1. Googles selbstfahrende Autos sind auf der Straße

    Googles selbstfahrende Autos sind auf der Straße

    Google hat die ersten Prototypen seiner selbstfahrenden Autos aus eigener Entwicklung auf öffentliche Straßen gebracht. Das Technologie-Blog TechCrunch veröffentlichte ein Foto, auf dem der Zweisitzer in Googles Heimatstadt Mountain View in Kalifornien fahrend zu sehen ist

  2. Dies und das – Neues mit der Zehn

    Als das damals noch Research in Motion heißende Unternehmen sein nächstes BlackBerry-Betriebssystem unter der Bezeichnung BlackBerry 10 vorstellte, wunderten sich einige über den Versionssprung. Microsoft zieht nun nach – auch sonst gibt es einiges, was Entwickler interessieren dürfte.

  3. Dies und das – Neues vom Smartphone

    BlackBerry wird – wieder einmal – als Übernahmekandidat gehandelt. Die mobile Denkfabrik zeigt Ihnen, was sonst so passiert ist.

  1. Fahrbericht: Mazda CX-9 2.5 T AWD

    Mazda

    Noch steht ein Export nach Europa nicht fest, doch Mazdas größtes SUV hätte wohl auch hier Chancen. Bei einer ersten kurzen Probefahrt erweist sich der Mazda CX-9 als leises, großes Auto. Dabei ist er leichter und kräftiger als sein Vorgänger

  2. Ausfahrt auf der Royal Enfield Continental GT: Der Kommunikator

    Der Kommunikator

    Royal Enfield ist die älteste noch existierende Motorradmarke der Welt und hat ein "modernes" Bike rausgebracht. Sie ist everybodies Darling und ein echter Hingucker. Ich hatte das Vergnügen, sie ein paar Tage lang fahren zu dürfen und habe durch sie jede Menge neuer Leute kennengelernt

  3. Bitkom: 3D-Druck kann die Flugzeugherstellung revolutionieren

    3D-Druck kann die Flugzeugherstellung revolutionieren

    Die Herstellung von Flugzeugen und zugehörigen Einzelteilen wird im Jahr 2030 verbreitet sein. Das glaubt mehr als die Hälfte der vom Branchenverband Bitkom befragten Luftfahrtexperten.

  4. TLS-Zertifikate: Google zieht Daumenschrauben der CAs weiter an

    TLS-Zertifikate: Google zieht Daumenschrauben der CAs weiter an

    Ab Juni müssen alle Symantec-CAs ihre Aktivitäten via Certificate Transparency registrieren. Sonst werden die Zertifikats-Inhaber abgestraft. Das könnte auch andere CAs treffen.

Anzeige