Logo von heise online

Suche
Christian Hirsch 47

Nachgelegt: Supersampling-Kantenglättung für High-End-Grafikkarten

Der Chiphersteller AMD hat für die jüngste High-End-Grafikkarte Radeon HD 7970 einen Beta-Treiber veröffentlicht, der zusätzliche Kantenglättungsmodi bei DirectX-10- und DirectX-11-Anwendungen ermöglicht. Das Antialiasing-Verfahren Supersampling bietet eine höhere Bildqualität als das gebräuchliche Multisampling, belastet aber die GPU stärker und erfordert eine schnelle Anbindung zum Grafikspeicher. Zudem verbesserten die Entwickler die Performance bei 3D-Spielen.

Anzeige

Mit der offiziellen Januar-Version des Grafiktreibers funktioniert die stereoskopische Darstellung über die Schnittstelle HD3D auch mit CrossfireX-Verbünden. Zudem können Radeon-Grafikkarten bei installiertem Catalyst 12.1 3D-Inhalte über HDMI 1.4a in Full-HD-Auflösung (1080p) mit 30 Bildern pro Sekunde ausgeben. Bislang unterstützte der Treiber über diese Schnittstelle nur die 3D-Formate 1080p24, 720p50 und 720p60. Anwendungs- und Spiele-Profile für 3D und den CrossfireX-Betrieb lassen sich nun vom Benutzer selbst einrichten.

In der Beta-Version des Catalyst 12.2 fügte AMD zusätzliche Auflösungen für Eyefinity-Verbünde aus mehreren Monitoren hinzu und beseitigte Darstellungsfehler in zahlreichen Spielen. Der bei AMD für die Grafiktreiber zuständige Produkt-Manager Andrew Dodd empfiehlt PC-Spielern statt des Catalyst 12.1 die modernere Beta-Version zu verwenden.

Nvidia hat für GeForce-Grafikkarten die zweite Beta-Version der 290er-Treiberserie veröffentlicht. Der GeForce 290.53 enthält Optimierungen für das Spiel The Elders Scroll V: Skyrim sowie zahlreiche neue 3D-Anwendungsprofile.

Grafikkarten/IGP

AMD

Intel

Nvidia

Chipsätze

AMD

Anzeige

Intel

Sound

Realtek



Neue Linux-Treiber überlässt das Nachgelegt in der Regel dem Kernel-Log auf heise open. (chh)

47 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Treiber-Updates: Grafiktreiber für Radeon R9 Fury und Batman: Arkham Knight

    Batman: Arkham Knight

    Damit das Batmobil im Action-Adventure Batman: Arkham Knight ruckelfrei durch Gotham City fährt, haben AMD und Nvidia optimierte Treiber für Radeon- und GeForce-Grafikkarten veröffentlicht.

  2. Treiber-Updates: Keine 32-Bit-Treiber mehr für aktuelle Radeon-Grafikkarten

    Radeon Pro Duo

    Zum Verkaufsbeginn der Oculus Rift haben AMD und Nvidia optimierte Treiber für VR-Brillen veröffentlicht. Für einige Radeon-Karten bietet AMD jedoch nur noch 64-Bit-Treiber an.

  3. Treiber-Updates: WDDM 2.0 für GeForce-Karten der Fermi-Generation

    Treiber-Updates: WDDM 2.0 für GeForce-Karten der Fermi-Generation

    Nvidia verbessert beim jüngsten Grafiktreiber unter anderem die Darstellung von VR-Welten, während AMD ein Lüfterproblem bei Radeon-Karten behoben hat.

  4. Nachgelegt: GTA-V-Grafiktreiber für Radeon- und GeForce-Karten

    Nachgelegt: Grafiktreiber für GTA V

    Damit GTA V flüssig und in voller Pracht läuft, haben die Grafikchiphersteller AMD und Nvidia pünktlich zum Spielstart passende Treiber zum Download bereitgestellt.

  1. Kernel-Log – Was 3.10 bringt (4): Treiber

    Mit Linux 3.10 lässt sich der Videobeschleuniger von Radeon-Grafikkernen nutzen. Systeme mit Intel-Grafik können flotter aus dem Standby aufwachen. Für den Infrarot-Empfänger von Apple bringt Linux jetzt einen Eingabegerätetreiber mit.

  2. Kernel-Log – Was 3.15 bringt (5): Treiber

    Linux kann jetzt nicht nur den Video-Encoder der neuen Radeon-Chips ansprechen, sondern auch Nvidias neueste Grafikchipfamilie. Der neue Kernel unterstützt aktuelle Thinkpads besser und entlockt manchen USB-3.0-Datenträgern mehr Geschwindigkeit.

  3. Kernel-Log – Was 3.11 bringt (4): Grafiktreiber

    Linux 3.11 bringt Unterstützung für neue Grafikkerne von AMD, Intel und Nvidia. Der Kernel nutzt jetzt die Stromsparfähigkeiten moderner Radeon-HD-Chips und beherrscht Mehrschirmbetrieb mit Spice.

  1. Aldi-Notebook: BIOS-Update verdoppelt Laufzeit

    Aldi-Notebook: BIOS-Update verdoppelt Laufzeit

    Ein zum Verkaufsstart veröffentlichtes BIOS-Update für das Medion Akoya E6424 reduziert den Stromverbrauch bei geringer Systemlast deutlich.

  2. Analyse des Urteils zum BKA-Gesetz: Karlsruhe am Limit

    Analyse des Urteils zum BKA-Gesetz: Karlsruhe am Limit

    Die Entscheidung zum BKA-Gesetz zeigt die Grenzen des Bundesverfassungsgerichts, aber auch die Bedeutung professioneller Prozessführung zum Schutz von Freiheitsrechten. Eine Analyse von Ulf Buermeyer

  3. Aldi-Notebook Akoya E6424 mit schnellster Intel-GPU

    Aldi-Notebook mit schnellster Intel-GPU Iris 550

    Das Aldi-Notebook Medion Akoya E6424 zählt zu den ersten Geräten mit Intels leistungsstärkerer integrierter Grafikeinheit Iris 550. Für 600 Euro bringt es ein IPS-Full-HD-Display sowie eine SSD plus Festplatte mit.

  4. Roaming: Regulierung geht in die letzte Runde

    Handy-Telefonieren im Ausland

    Am Wochenende ändern sich die EU-Vorgaben für Handynutzung im Ausland ein letztes Mal, bevor die Roaminggebühren im kommenden Jahr ganz wegfallen sollen. Die Netzbetreiber greifen dem vor, doch lohnt sich ein Blick ins Kleingedruckte.

Anzeige