Logo von heise online

Suche
61

Nachgelegt: Erste Hardware-Treiber für Windows 8

Mit Freigabe der Beta-Version von Windows 8 veröffentlichte AMD einen Preview-Grafikkartentreiber für das neue Betriebssystem. Der Catalyst-Treiber mit der Versionsnummer 8.93.7 RC10 unterstützt bereits das aktualisierte Treibermodell WDDM 1.2 (Windows Display Driver Model). Zu den Funktionen von WDDM 1.2 zählen unter anderem eine in Windows 8 integrierte Schnittstelle für 3D-Stereoskopie, eine Video-API in DirectX 11, die effizientere Nutzung des Grafikspeichers und schnellere Task-Wechsel.

Anzeige

Die Veröffentlichung des regulär für Februar geplanten Catalyst 12.2 verzögert sich nach Aussage des bei AMD für die Grafiktreiber zuständigen Produkt-Managers Andrew Dodd noch bis Anfang nächster Woche. Eine Pre-Certified-Version ohne WHQL-Zertfikat lässt sich bereits herunterladen. Diese unterstützt Grafikkarten der Serie Radeon HD 7700 und HD 7900 und erweitert die Konfigurationsmöglichkeiten der Multimonitortechnik Eyefinity.

Nvidia hat für GeForce-Grafikkarten die Version 295.73 des gleichnamigen Treibers zum Download bereitgestellt. Er bietet Performance-Steigerungen bei den PC-Spielen Skyrim und Mass Effect 3, neue 3D-Vision- und SLI-Profile und behebt Texturfehler bei Battlefield 3. Zudem empfiehlt Nvidia für die Beta von Windows 8 den GeForce 295.73 zu verwenden. Er hat dort aber noch Preview-Status.

Intel offeriert im eigenen Download-Bereich bereits Chipsatz-, SATA- und USB-3.0-Treiber für die noch nicht vorgestellten Chipsätze der Serie 7 (B75, H77, Z75 und Z77), dazu gehört auch der Rapid-Storage-Technology-Treiber in Version 11.0

Grafikkarten/IGP

AMD

Intel

Nvidia

Chipsätze

Intel

SATA/RAID/USB 3.0

Intel

Netzwerk

Marvell

Neue Linux-Treiber überlässt das Nachgelegt in der Regel dem Kernel-Log auf heise open. (chh)

61 Kommentare

Themen:

  1. Nachgelegt: Nvidia-Treiber mit Downsampling-Funktion

    Nvidia

    GeForce-Grafikkarten können nun ohne zusätzliche Tools Spiele mit höherer Auflösung rendern als der Monitor anzeigt. Das bringt eine bessere Bildqualität, belastet aber auch die GPU stärker.

  2. Nachgelegt: Mehr Videobeschleunigung für Intel-GPUs

    Nachgelegt

    Per Treiberupdate übernehmen nun die integrierte Grafikeinheiten von Core-i-Prozessoren einen Teil der Dekodierarbeit bei Videoformaten wie VP9 und HEVC. Nvidia verbessert die Performance aktueller Spieletitel.

  3. Nachgelegt: OpenGL-4.5-Treiber für GeForce und Quadro

    Anspruchsvolle PC-Spiele lassen sich drahtlos per GameStream auf Nvidias Spiele-Tablet Shield holen.

    Direkt nach Bekanntgabe der Spezifikation der 3D-Schnittstelle OpenGL 4.5 liefert Nvidia für GeForce- und Quadro-Grafikkarten bereits einen passenden Treiber.

  1. Kernel-Log – Was 3.9 bringt (3): Treiber & Netzwerk

    Linux 3.9 enthält Treiber für neue Grafikchips von AMD und im Sommer erwartete WLAN-Chips von Intel. Durch Änderungen am Netzwerk-Subsystem soll der Kernel den Netzwerkverkehr nun besser auf mehrere Prozessorkerne verteilen können.

  2. Im Test: Ubuntu 14.04

    Als LTS-Version mit fünf Jahren Update-Garantie ist Ubuntu 14.04 nicht nur für Linuxer interessant, die immer die neueste Software haben wollen, sondern auch für Anwender, die Wert auf ein ausgereiftes System legen. Kann Trusty Tahr diesen Ansprüchen gerecht werden?

  3. Kernel-Log – Was 3.8 bringt (3): Treiber

    Der Linux-Kernel bringt jetzt alles Nötige mit, um die 3D-Beschleunigung sämtlicher GeForce-Grafikchips zu verwenden. Neu dabei sind auch Treiber für einen Wireless-Gigabit-Chip und einen PCIe-WLAN-Chip von Realtek.

  1. ZDF meldet 383 Millionen Euro Finanzbedarf an

    ZDF meldet 383 Millionen Euro Finanzbedarf an

    Neben der ARD hat auch das ZDF einen höheren Finanzbedarf angemeldet. Anders als das Erste will das Zweite aber im Rahmen der Rücklagen aus dem Rundfunkbeitrag bleiben.

  2. Bären-Tour

    Der zweite Teil unserer Mongoleidurchquerung im Russenbus bringt unter anderem die Erkenntnis, dass in der Wüste Gobi selbst ein UAZ an manche Grenzen seines Könnens stößt

  3. Neue Funktionen für Mac-Bildschirmanpasser f.lux

    Neue Funktionen für Mac-Bildschirmanpasser f.lux

    Das kostenlos Tool f.lux passt die Farbtemperatur des Bildschirms an die Tageszeit an: Dies soll besonders nächtliches Arbeiten angenehmer für die Augen machen. Ein Update bringt neue Funktionen und Verbesserungen.

  4. ARD meldet bis 2020 Mehrbedarf in Milliardenhöhe an

    «Tagesschau»-App

    "Gute Programme kosten Geld", sagt der ARD-Vorsitzende Lutz Marmor. Und meldet zusätzlichen Bedarf in Höhe des Milliarden-Überschusses aus dem Rundfunkbeitrag plus noch ein paar Millionen an.

Anzeige