Logo von heise online

Suche
Ronald Eikenberg 170

Malware blockiert Bootvorgang


Der Schädling meldet sich schon bevor das Betriebssystem bootet. Vergrößern
Bild: Trend Micro
Die Antivirenexperten von Trend Micro haben einen Lösegeld-Trojaner entdeckt, der den Boot-Vorgang blockiert. Anders als der in Deutschland weit verbreitete BKA-Trojaner nistet er sich dazu im Master Boot Record (MBR) ein. Anschließend führt der Schädling einen Neustart durch und fordert den Nutzer auf, ein Lösegeld in Höhe von 920 Hrywnja (ukrainische Währung, umgerechnet rund 90 Euro) über den Zahlungsdienstleister QIWI an die Erpresser zu zahlen.

Kommt das Opfer der Forderung nach, schicken ihm die Erpresser einen Code, der den Rechner wieder freigibt. Das Geld kann man sich allerdings auch sparen, indem man die Desinfektionsanleitung der Experten befolgt. Im Wesentlichen läuft es darauf hinaus, die Wiederherstellungskonsole von der Windows-Installations-DVD zu starten und den ursprünglichen MBR mit dem Befehl fixmbr wiederherzustellen.

Anzeige

Laut Trend Micro wird der Schädling durch speziell präparierte Webseiten verbreitet oder durch andere Malware auf das System geschleust. Bereits Anfang 2010 wurde ein Schädling entdeckt, der den MBR überschrieben und das Booten des Betriebssystemens dadurch verhindert hat. Dieser hat allerdings kein Lösegeld eingefordert.

Hierzulande sind dutzende Versionen des BKA-Trojaners verbreitetet, die sich allerdings zumeist nicht am MBR zu schaffen machen, sondern sich über Autostart oder spezielle Registry-Einträge ins System einklinken. Solche Schädlinge kann man etwa mit der Antiviren-DVD Desinfec't entfernen, die der aktuellen c't-Ausgabe 9/2012 beiliegt. (rei)

170 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Erpressungs-Trojaner HDDCryptor soll Computer von Opfern abriegeln

    Erpressungs-Trojaner HDDCryptor soll Computer von Opfern abriegeln

    HDDCryptor verschlüsselt nicht nur Daten, sondern überschreibt offensichtlich auch den MBR von Windows-Computern und gibt infizierte Rechner erst nach einer Lösegeld-Zahlung wieder frei, warnen Sicherheitsforscher.

  2. Ransomware knöpft sich Android-Smart-TVs vor

    Ransomware knöpft sich Android-Smart-TVs vor

    Die Entwickler von Android-Erpressungstrojanern scheinen von Smartphones auf Fernseher umzusatteln. Jedenfalls gibt es den Lockscreen-Trojaner FLocker jetzt auch auf Smart TVs.

  3. Höflicher Erpressungstrojaner entschuldigt sich und bittet um Geschenke

    Höflicher Erpressungstrojaner entschuldigt sich und bittet um Geschenke

    Ein neuer Krypto-Trojaner geht um: Die Alpha Ransomware verlangt iTunes-Gutscheine vom Opfer, sonst bleiben die Daten mit AES-256 verschlüsselt. Der Erpresserbrief ist überraschend höflich, verschweigt allerdings wichtige Details.

  4. Erpressungs-Trojaner TeslaCrypt gibt auf: Master-Schlüssel veröffentlicht

    Erpressungs-Trojaner TeslaCrypt gibt auf: Master-Schlüssel veröffentlicht

    Die Drahtzieher hinter TeslaCrypt haben den Stecker gezogen und den Master-Schlüssel in Umlauf gebracht: Opfer der Ransomware können nun ohne Lösegeld zu zahlen wieder Zugriff auf ihre Daten bekommen.

  1. Analysiert: Ransomware meets Info-Stealer - RAA und das diebische Pony, Teil II

    Analysiert: Ransomware meets Info-Stealer - RAA und das diebische Pony

    Wie diese Analysiert:-Folge enthüllt, weist die scheinbar perfekte Verschlüsselung des RAA-Trojaners doch Lücken auf. Auch der von RAA gestartete Passwort-Dieb kann sich mit seinen Anti-Debugging-Tricks der Analyse nicht entziehen.

  2. Erpressungstrojaner und Mac-Malware: Schützen statt zahlen

    An der Tastatur

    Bislang konnten sich Mac-Nutzer relativ sicher fühlen. Inzwischen kursierte aber die erste Ransomware im Netz, die auch OS X infiziert. Sie verschlüsselt Daten und erpresst Lösegeld vom Anwender. Mac & i zeigt, wie Sie sich generell vor Malware schützen können und nennt die Hintergründe.

  3. Analysiert: Ransomware meets Info-Stealer - RAA und das diebische Pony

    Analysiert: Ransomware meets Info-Stealer - RAA und das diebische Pony

    Im Rahmen unserer Analysiert:-Serie geht es diesmal einem Erpressungs-Trojaner an den Code: Olivia von Westernhagen untersucht den in JavaScript realisierten RAA-Trojaner, der gleich auch noch eine Passwort-Klau-Malware im Gepäck hat.

  1. Patentstreit: Apple muss 300 Millionen Dollar Strafe zahlen

    Patentstreit: Apple muss 300 Millionen Dollar Strafe zahlen

    Ein Gericht in Texas hat erklärt, Apple verletze in seiner Videofonie-Software Facetime Patente von VirnetX. Der Streit dauert bereits Jahre.

  2. Mission abgeschlossen: ESA-Sonde Rosetta ist auf ihrem Kometen gelandet

    Mission abgeschlossen: ESA-Sonde Rosetta ist auf ihrem Kometen gelandet

    Die ESA hat den Kontakt zu ihrer Sonde Rosetta verloren, als die auf ihrem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko aufsetzte. Zuvor hat sie noch jede Menge Daten und Bilder gesammelt. Die ESA blickt nun auf die nächsten Missionen.

  3. c't uplink 13.8: Handy-Datentrennung, günstige Gaming-Grafik, DDoS-Angriffe

    c't uplink 13.8:

    Diese Woche schafft der c't-Podcast den Spagat zwischen Arbeit und Vergnügen: Wir reden über Datenschutz auf dem Handy, kümmern uns aber auch Gaming-Grafik und FIFA 17.

  4. Billig gegen teuer: 12-Euro-Kopfhörer schlägt Beats

    Billig gegen teuer: c't lässt günstige Technik gegen Markenware antreten !!!

    c't hat untersucht, wie sich Billig-Technik gegenüber Markenware schlägt. Zu den Überraschungen gehörten günstige In-Ears aus China, die besser klangen als ein erheblich teureres Modell von Beats. Ingesamt wurden Schnäppchen in 14 Kategorien überprüft.

Anzeige