Logo von heise online

Suche
Volker Weber 120

MWC: Palm präsentiert UMTS-Version des Pre

Palm Pre
Vergrößern
Bild: Palm
Mit dem neuen Pre landete Palm eines der Highlights der diesjährigen CES in Las Vegas. Bisher hat das Unternehmen jedoch noch keinen Vertriebspartner außerhalb von USA bekanntgegeben. Sprint hat für den amerikanischen Markt die exklusiven Vertriebsrechte. Die dort angebotenen Geräte funktionieren nicht in GSM- oder UMTS-Netzen. Auf dem Mobile World Congress präsentiert Palm nun eine Version mit UMTS/HSPA-Modem, hält sich aber über den Verlauf der Verhandlungen mit den Mobilfunkbetreibern bedeckt.

Das UMTS-Gerät arbeitet mit exakt der gleichen Softwareversion wie das auf der CES vorgestellte Gerät. Man kann es auf dem MWC anschauen, aber noch nicht selbst ausprobieren. Palm beschäftigt ein halbes Dutzend Präsentatoren, die das Gerät interessierten Besuchern vorstellen.

Eine überraschende Erkenntnis lies sich dennoch gewinnen: der Pre kann Informationen mit Google, Facebook und über Exchange ActiveSync synchronisieren, nicht jedoch lokal mit dem PC. Wer seine Kontakte und Kalender nicht mit den entsprechenden Google-Anwendungen abgleicht, oder wer keinen Server hat, der Daten per Exchange ActiveSync bereitstellt, der wird sich zusätzliche Software von Drittanbietern anschaffen müssen. Technisch ist es durchaus möglich, eine Desktop-Synchronisation herzustellen; Palm wird jedoch keine mit dem Gerät liefern. Die einzige derzeit geplante Funktion ist ein Import der Daten vom alten Palm Desktop, nicht jedoch eine beidseitige Synchronisation.

Siehe zum Mobile World Congress auch:

(vowe)

120 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. MWC 2016: Die Smartphone-Highlights

    MWC 2016: Die Smartphone-Highlights

    Erweiterungs-Module für Highend-Smartphones, Überraschungen aus China, wasserdichte Gehäuse und das Comeback der Speicherkarte: Auf dem MWC präsentierten Samsung, LG, Sony und Co. die Trends fürs Smartphone-Jahr 2016. Ein Überblick, u.a. in Fotos.

  2. Vernetzt und mobil ins intelligente Heim - was bisher auf der IFA geschah ...

    Panasonic

    Das Publikum strömt in die Messehallen und die Veranstalter sind zufrieden: Zeit für einen Überblick, was es nach der Hälfte der IFA bislang an Neuigkeiten zu sehen gab.

  3. MWC 2016: LG G5 mit modularem Zubehör und austauschbarem Akku

    LG G5 mit modularem Zubehör

    LG probiert Neues beim Android-Smartphone G5: Trotz Unibody-Gehäuse aus Metall lässt sich der Akku austauschen. Der "Magic Slot" erweitert das Smartphone um Kameragriff oder Kopfhörerverstärker.

  4. IFA 2015: Smartphone-Highlights von 4K bis Klapp-Handy

    Smartphones

    Smartphones mit 4K-Display, mit Fingerabdrucksensoren im Ein- und Ausschalter, mit Type-C-USB und Klappmechanismus: Auf der IFA 2015 gab es viele interessante Neuheiten zu sehen, und auch die eine oder andere Überraschung.

  1. Diese Smartphones und Tablets erhalten Android M / 6.0 Marshmallow

    Diese Smartphones erhalten Android M / 6.0 Marshmallow

    Nexus-Besitzer können sich schon über das neue Android 6.0 Marshmallow freuen. Für Smartphones und Tablets von Samsung, HTC, Sony und Co. wird es wohl noch etwas dauern - den Anfang nach Google macht LG beim LG G4.

  2. c't uplink 5.6: Microserver, WLAN-Störerhaftung, Mobile World Congress

    Im aktuellen c't-Podcast um den Proliant Microserver von HP und welche Vorteile er hat. Außerdem sprechen wir über die rechtlichen Tücken von WLAN-Hotspots und das Mekka der Mobilfunkbranche: den MWC in Barcelona.

  3. c't uplink 2.3: Kahlschlag bei Microsoft, Fernseher mit Android, CPUs übertakten und E-Book-Flatrates

    Microsoft baut mehr als jede zehnte Stelle ab und zielt dabei vor allem auf Nokia. Außerdem sprechen wir im wöchentlichen Video-Podcast c't uplink über Monitore, auf denen Android läuft, das Übertakten aktueller Prozessoren und E-Book-Flatrates.

  1. Bitkom: 3D-Druck kann die Flugzeugherstellung revolutionieren

    3D-Druck kann die Flugzeugherstellung revolutionieren

    Die Herstellung von Flugzeugen und zugehörigen Einzelteilen wird im Jahr 2030 verbreitet sein. Das glaubt mehr als die Hälfte der vom Branchenverband Bitkom befragten Luftfahrtexperten.

  2. RIPE 72: Streit um letzte IPv4-Adressen

    RIPE 72: Streit um letzte IPv4-Adressen

    Die Auseinandersetzungen darüber, wer noch wieviele IPv4-Adressen bekommen darf, nehmen an Schärfe zu. Leidtragende könnten seriöse Firmen sein, die gegründet werden, nachdem der letzte IPv4-Adressblock vergeben ist.

  3. Gerücht: Apple TV wird Siri-Lautsprecher

    Apple TV

    Eine neue Generation der TV-Box soll dem Bericht zufolge durch einen erweiterten Funktionsumfang zum direkten Konkurrenten für Amazon Echo und Google Home werden.

  4. Komfortabel Viren jagen: Desinfec't 2016 ist da

    Komfortabel Viren jagen: Desinfec't 2016 ist da

    Das beliebte Sicherheits-Tool der c't hat nun neben den Viren-Scannern von Avira, ClamAV und Kaspersky erstmals Eset NOD32 mit an Bord. Zudem kann man jetzt unter gewissen Voraussetzungen einen Desinfec't-Stick ohne DVD-Laufwerk bauen.

Anzeige