Logo von heise online

Suche
6

MWC: Adobe-Paket zum Entwickeln von mobilen PDF-Anwendungen

Adobe hat auf dem Mobile World Congress ein neues Software Development Kit (SDK) für mobile Geräte angekündigt. Mit dem Adobe Reader Mobile 9 SDK können Anwendungen entwickelt werden, um PDF-Inhalte und E-Books herunterzuladen, zu verwalten und darzustellen. Das SDK unterstützt die PDF-Technik zur Anpassung von Dokumenten mit Text an unterschiedliche Bildschirmgrößen, Adobe-Techniken zum Schutz von Inhalten sowie das EPUB-Dateiformat, einen E-Book-Standard auf XML-Basis

Anzeige

Weiterhin sollen die APIs einfacher sein als die bisherige Lösung in diesem Segment, Adobe Reader LE 2.5. Auch verspricht der Hersteller, dass die Technik besser mit ARM-Prozessoren sowie Embedded-Linux- und Windows-Mobile-Systemen funktioniere. Das SDK ist ab sofort verfügbar und ersetzt Adobe Reader LE. (ane)

6 Kommentare

Themen:

  1. buch.de-Bücher auch ohne Tolino-Reader lesbar

    Hersteller

    Mit einer Reader-App können bei dem Onlineladen erworbene elektronische Bücher auch auf iPhone und iPad eingesehen werden.

  2. Als nächster Verlag weicht Holtzbrinck vom harten Kopierschutz ab

    Apple

    Die deutschsprachigen Verlage der Holtzbrinck Publishing Group sollen die eigenen E-Books zukünftig nur noch mit "weichem" Kopierschutz ausliefern. Damit folgt der Konzern einer Reihe von Wettbewerbern.

  3. Adobe-Apps für Kreativ-Profis

    Adobe verkauft Harddware: Der Stift Ink und das Lineal Slide kommunizieren mit dem iPad über Bluetooth.

    Nach Lightroom Mobile stellt Adobe weitere Apps vor, die auf die Bedürfnisse professioneller Kreativer zielen. Diese sollen fortan auf dem iPad skizzieren und Bilder bearbeiten. Nutzer von Android- und Windows-Tablets bleiben zunächst außen vor.

  1. Episode 43: Single Page Apps mit AngularJS

    Eine Podcast-Episode über flexible Client-Architekturen für Desktop, Mobil und Browser – am Beispiel von AngularJS.

  2. c't-Labs: E-Book-Shops im Vergleich

    E-Book-Shops haben nicht nicht nur verschiedenen Lesestoff im Angebot. Auch bei der Kompatibilität mit Lesegeräten, beim Einsatz von Kopierschutz und den Preisen gibt es Unterschiede. Das zeigt die aktuelle c't-Analyse von 10 deutschen E-Book-Shops.

  3. Gedanken zu Online-Magazinen

    Kai König ist unzufrieden mit dem Stil und den Formaten vieler Online-Magazine für Tablets und E-Reader. Was kann man besser machen?

  1. Android-Smartphones über Kurznachrichten angreifbar

    Android-Lücke

    95 Prozent aller Android-Smartphones sollen sich durch "die Mutter aller Android-Schwachstellen" attackieren lassen. Angreifer können die Geräte unbemerkt durch eine MMS-Nachricht in eine Wanze verwandeln.

  2. Bundesregierung will Radwege für E-Bikes öffnen

    Bundesregierung will Radwege für E-Bikes öffnen

    Das Bundesverkehrsministerium hat nichts dagegen, wenn Radwege für elektrifizierte Fahrräder freigegeben werden. Die Sonderspuren sollen aber nicht verbreitert werden.

  3. iPhone-Klone: Chinesische Polizei schließt Fälscher-Fabrik

    iPhone 6

    Die Pekinger Polizei hat neun Personen festgenommen, denen vorgeworfen wird, in einer Fabrik mit "mehreren hundert Mitarbeitern" iPhone-Nachbauten in größerem Umfang produziert zu haben.

  4. "9-Dollar"-RasPi-Konkurrent wird teurer, aber Open Source

    "9-Dollar"-RasPi-Konkurrent ist Open Source

    Wer will, kann jetzt selbst versuchen, ob man dieses Hardware-Design nicht doch für 9 Dollar produzieren kann: Der Hersteller Next Thing Co hat die Pläne für seinen Mini-Linux-Computer im Netz veröffentlicht.

Anzeige