Logo von heise online

Suche
6

MWC: Adobe-Paket zum Entwickeln von mobilen PDF-Anwendungen

Adobe hat auf dem Mobile World Congress ein neues Software Development Kit (SDK) für mobile Geräte angekündigt. Mit dem Adobe Reader Mobile 9 SDK können Anwendungen entwickelt werden, um PDF-Inhalte und E-Books herunterzuladen, zu verwalten und darzustellen. Das SDK unterstützt die PDF-Technik zur Anpassung von Dokumenten mit Text an unterschiedliche Bildschirmgrößen, Adobe-Techniken zum Schutz von Inhalten sowie das EPUB-Dateiformat, einen E-Book-Standard auf XML-Basis

Anzeige

Weiterhin sollen die APIs einfacher sein als die bisherige Lösung in diesem Segment, Adobe Reader LE 2.5. Auch verspricht der Hersteller, dass die Technik besser mit ARM-Prozessoren sowie Embedded-Linux- und Windows-Mobile-Systemen funktioniere. Das SDK ist ab sofort verfügbar und ersetzt Adobe Reader LE. (ane)

6 Kommentare

Themen:

  1. buch.de-Bücher auch ohne Tolino-Reader lesbar

    Hersteller

    Mit einer Reader-App können bei dem Onlineladen erworbene elektronische Bücher auch auf iPhone und iPad eingesehen werden.

  2. Adobe-Apps für Kreativ-Profis

    Adobe verkauft Harddware: Der Stift Ink und das Lineal Slide kommunizieren mit dem iPad über Bluetooth.

    Nach Lightroom Mobile stellt Adobe weitere Apps vor, die auf die Bedürfnisse professioneller Kreativer zielen. Diese sollen fortan auf dem iPad skizzieren und Bilder bearbeiten. Nutzer von Android- und Windows-Tablets bleiben zunächst außen vor.

  3. Adobe kündigt mobilen Acrobat und Dokumenten-Cloud für PDFs an

    Adobe kündigte mobilen Acrobat und Dokumenten-Cloud für PDFs an

    Mit Acrobat Mobile DC bringt Adobe einen PDF-Editor auf Android- und iOS-Geräte, flankiert von einer kostenlosen App fürs mobile Unterschreiben. Der neue Online-Serivce Document Cloud verwaltet und synchronisiert die Dokumente.

  1. Episode 43: Single Page Apps mit AngularJS

    Eine Podcast-Episode über flexible Client-Architekturen für Desktop, Mobil und Browser – am Beispiel von AngularJS.

  2. c't-Labs: E-Book-Shops im Vergleich

    E-Book-Shops haben nicht nicht nur verschiedenen Lesestoff im Angebot. Auch bei der Kompatibilität mit Lesegeräten, beim Einsatz von Kopierschutz und den Preisen gibt es Unterschiede. Das zeigt die aktuelle c't-Analyse von 10 deutschen E-Book-Shops.

  3. Schon gemerkt? Acrobat Reader und Acrobat 9 kommen jetzt ohne Flash Player!

    Adobe liefert seine Reader-Software in bestimmten Versionen bereits seit April ohne eingebetteten Flash Player aus. Ist das der nächste, konsequente Schritt weg von Flash oder blinder Aktionismus?

  1. Träumen ist Pflicht

    BMWs Hommage an den 3.0 CSL für den Concorso d’Eleganza

    BMW zeigt beim elitären Concorso d’Eleganza am Comer See die spektakuläre Neuauflage seines 3.0 CSL aus den popfarbenen 70er Jahren. Es wird bei einem Einzelstück bleiben

  2. Corvette C1 von 1959 mit Technik aus dem aktuellen Modell

    Tuner Pogea Racing tauchte eine Corvette C1 von 1959 in den Jungbrunnen und pflanzte ihr Organe aus der aktuellen C6-Baureihe ein. Heraus kam ein 288 km/h schnelles Cabrio

  3. c't uplink 6.3: Gekaufte Blogger, Langzeit-Linuxe, Hardware-Tricks und -Mythen

    In der jüngsten Folge unseres Podcasts, erklärt Nico Jurran, wie Konzerne scheinbar unabhängige Blogger als Werbepartner rekrutieren. Dann erklären wir, welche Linux-Distributionen man jahrelang nutzen kann und welche Hardware-Tricks am PC funktionieren.

  4. Zulassungszwerge: Zwischen Auslaufmodell und Luxusmobil

    Die Zulassungszahlen für Neufahrzeuge machen dem Autohandel wieder mehr Freude. 291.396 Bundesbürger ließen im April ein neues Auto zu. Wie seit Jahrzehnten steht der VW Golf an erster Stelle. Am Tabellenende stehen zehn Modelle, die im April maximal drei Neue auf die Straße brachten

Anzeige