Logo von heise online

Suche
Johannes Haupt 278

Kindle Fire kommt offenbar gut an

Fünf Tage vor dem Verkaufsstart des Kindle Fire mehren sich die Anzeichen, das Amazon mit seinem ersten eigenen Tablet den Nerv der Zeit getroffen hat. So schreibt die Digitimes unter Berufung auf Zulieferer, Amazon habe seine Bestellungen kurzfristig aufgestockt. Fünf Millionen Einheiten sollen nun bis Jahresende in die USA geliefert werden, wo der Sieben-Zöller momentan exklusiv angeboten wird.

Anzeige


Vergrößern
Die große Beliebtheit des Kindle Fire geht offenbar zu Lasten der iPad-Nachfrage. Das Wirtschaftsmagazin Fortune berichtet von einer Umfrage unter 2.600 US-amerikanischen Early Adopters, nach der 26 Prozent der Kindle-Fire-Interessierten von einem geplanten iPad-Kauf Abstand nehmen wollten. Der Kindle Fire sei bei dieser besonders technikaffinen Nutzerschaft sogar beliebter als das iPad 2 kurz vor dessen Verkaufsstart im Februar. Der Kindle Fire kostet 199 US-Dollar, 300 US-Dollar weniger als der Rivale von Apple. Angeblich bezahlt Amazon bei der Hardware drauf, das Unternehmen will vor allem mit dem Contentverkauf Geld verdienen. (jh)

278 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Washington Post: Digitalabo für Kunden von Amazon Prime zum Kampfpreis

    Washington Post

    Bereits jetzt ist das Digitalabo der Washington Post das günstigste unter denen der großen US-Tageszeitungen. Doch nun können Kunden von Amazon Prime noch mehr sparen. Jeff Bezos scheint die Amazon-Strategie auf den Zeitungsmarkt übertragen zu wollen.

  2. Amazons Kindle-Reader: Rückkehr der Vorlesefunktion

    Kindle-Reader: Amazon bereitet offenbar Rückkehr der Vorlesefunktion vor

    In den USA verkauft Amazon nun einen Adapter, der den Kindle Paperwhite um eine Vorlesefunktion ergänzt – gedacht etwa für Blinde. Und auch für den neuen Oasis deutet sich bereits an, dass eine Vorlesefunktion nachgerüstet werden wird.

  3. Amazon plant angeblich Tablet für 50 Dollar

    Bericht: Amazon plant Tablet für 50 Dollar

    Tablets für 50 Dollar oder Euro fallen oft mit mittelmäßiger Qualität auf. Jetzt traut sich aber angeblich Amazon in diese Preisklasse. Der Konzern ist bekannt dafür, seine Geräte praktisch zu Produktionskosten zu verkaufen.

  4. "Jämmerliche Verkaufszahlen": Britischer Buchhändler nimmt Kindle aus dem Sortiment

    Amazon Kindle

    Seit drei Jahren verkauft Waterstones Amazons Kindle in seinen Filialen und hoffte auf neue Kunden. Inzwischen nehmen die E-Reader aber vor allem Platz weg, der für gedruckte Bücher genutzt werden soll. Ein Analyst prophezeit schon das Ende der E-Reader.

  1. Technik aus China bestellen: Falle oder Geheimtipp für Schnäppchen?

    Technik aus China bestellen: Falle oder Geheimtipp für Schnäppchen?

    Wer in China einkauft, geht zwar ein Risiko ein, kann in manchen Fällen aber auch richtig Geld sparen. Wir zeigen, wann – und wo die Hürden liegen.

  2. Crowdfunding: Kickstarter

    Der Marktführer mit 9 Mio. Unterstützern und fast 2 Milliarden US-$ Umsatz.

  3. Dies und das – auch ohne Apple

    Wer diese Woche irgendeine Technik-Webseite geöffnet hat, fand Apple auf der Frontseite. "Dies und das" kommt aus Gründen der Vollständigkeit nicht komplett ohne Apfelprodukte aus, versucht aber, die Geduld von Apple-Allergikern nicht über Gebühr zu strapazieren.

  1. Unterwegs im Toyota Prius IV

    Hybridantrieb, alternative Antriebe

    Die vierte Generation des Prius ist nicht mehr spaßbefreit, sie bietet im Gegenteil Freude am Fahren und, ja, Federungskomfort. Es ist eine fast schockierende Überraschung, einem sonst nur für seine Effizienz gerühmten Prius hohe Zielgenauigkeit, Präzision und gute Rückmeldung bescheinigen zu können

  2. Pokémon Go: Tipps und Tricks, die ich gern vorher gewusst hätte

    Pokémon Go: 5 Dinge, die ich gern vorher gewusst hätte

    Auch in Deutschland ist Pokémon Go das Trend-Spiel schlechthin: Überall sammeln Spieler des AR-Games fleißig kleine Monster. c't-Redakteure Jürgen Schmidt, Gerald Himmelein und Ronald Eikenberg fassen selbst erprobte Tipps zu Pokémon Go zusammen – von Einstiegshilfen bis zu Tricks für Fortgeschrittene.

  3. SUV ohne Allrad: Stattgeländewagen

    SUV

    Im Segment der immer beliebter werdenden SUV gibt es seit Jahren kräftigen Aufwuchs bei den Kompakten und Subkompakten. Viele davon werden bereits von Beginn an ohne Allradantrieb konstruiert, die anderen haben 4WDs als Option. Die wichtigsten Vertreter der beiden Gattungen

  4. Im Test: Mercedes GLC 250

    Mercedes GLC 250 4Matic

    Der Mercedes GLC 250 hat das Zeug, selbst SUV-Gegner von sich zu überzeugen. Wie? Mit einer klassischen Tugend, die die Marke einst auf breiter Front auszeichnete: Er ist überaus komfortabel. Wie angenehm das sein kann, bewies er im Test

Anzeige