Logo von heise online

Suche
Alexander Neumann 2

Intels Media SDK unterstützt OpenCL 1.1

Intel hat das zweite Release des Media SDK 2012 zum kostenlosen Download freigegeben. Die Schnittstelle für hardwarebeschleunigte Media-Applikationen unterstützt nun auch die Wiedergabe stereoskopischer Blu-Ray-Videos. Das Entwicklungspaket enthält darüber hinaus Beispielcode zur Verwendung der OpenCL-1.1-Schnittstelle für das Verteilen von Programmen auf mehrere Grafikprozessoren und CPUs.

Dadurch unterstützt es auch viele der Funktionen von Intels kürzlich freigegebenen SDK for OpenCL Applications 2012. Mit diesem können OpenCL-Entwickler, die Intels dritte Generation der Ivy-Bridge-Prozessoren als Zielplattform verwenden, ihre Applikationen sowohl über die Intel-Prozessoren als auch Intels HD Graphics Driver 4000/2500 nutzen.

Für das Erzeugen von Media-Applikationen, die Intels HD-Video-Transcoder Quick Sync Video verwenden, gibt es ebenfalls eine auf die neue Prozessorarchitektur abgestimmte Programmierschnittstelle. Das Software Development Kit lässt sich ohne Registrierung kostenlos herunterladen. Die Lizenzbedingungen des SDK sind aber zu beachten, insofern der Code in eigene Programme integriert wird, die zusätzlich veröffentlicht werden sollen. (ane)

2 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Die Ultra HD Blu-ray Disc kommt

    Standard für Ultra HD Blu-ray Disc steht

    Die Blu-ray Disc Association hat den Standard für den ultrahochauflösenden Nachfolger der Blu-ray Disc verabschiedet.

  2. Erste deutsche Ultra HD Blu-rays angekündigt

    Erste deutsche Ultra HD Blu-rays angekündigt

    Zur Markteinführung der Ultra HD Blu-ray im Frühjahr 2016 veröffentlicht die Busch Media Group sechs Titel im neuen Ultra-High-Definition-Format, darunter zwei aufwändig restaurierte 70mm-Klassiker als deutsche Heimkino-Erstveröffentlichung.

  3. Multimedia-Framework FFmpeg 3.0 mit Hardware-Beschleunigung für VP9

    Multimedia-Framework FFmpeg 3.0 mit Hardware-Beschleunigung für VP9

    Das freie Multimedia-Framework FFmpeg unterstützt nun unter anderem Hardware-beschleunigte Wiedergabe für Googles VP9-Videocodec, hat aber auch diverse kleine Neuerungen in petto.

  4. YouTube nicht mehr auf älteren Apple-TV- und iOS-Geräten

    YouTube nicht mehr auf älteren Apple-TV- und iOS-Geräten

    Google stellt die API für seinen Videodienst um. Nutzer bestimmter Apple-Hardware verlieren den YouTube-Zugriff.

  1. Kernel-Log – Was 3.15 bringt (5): Treiber

    Linux kann jetzt nicht nur den Video-Encoder der neuen Radeon-Chips ansprechen, sondern auch Nvidias neueste Grafikchipfamilie. Der neue Kernel unterstützt aktuelle Thinkpads besser und entlockt manchen USB-3.0-Datenträgern mehr Geschwindigkeit.

  2. Dies und das – Neues mit der Zehn

    Als das damals noch Research in Motion heißende Unternehmen sein nächstes BlackBerry-Betriebssystem unter der Bezeichnung BlackBerry 10 vorstellte, wunderten sich einige über den Versionssprung. Microsoft zieht nun nach – auch sonst gibt es einiges, was Entwickler interessieren dürfte.

  3. Kernel-Log – Was 3.17 bringt (3): Treiber

    Der Linux-Kernel unterstützt 4K-Monitore und moderne Radeon-Chips besser. Thunderbolt soll nun auch bei Apple-Systemen funktionieren. Der Rauswurf von mehr als einem Dutzend Treibern dürfte den Codeumfang von 3.17 gegenüber seinen Vorgängern verkleinern.

  1. Microsoft führt dynamische Blacklist für allzu simple Passwörter ein

    Microsoft führt dynamische Blacklist für häufige Passwörter ein

    Nach mehreren Leaks von Datenbanken mit zahlreichen Einfachst-Passwörtern will Microsoft für seine Dienste gefährlich einfache und von Hackern häufig für Angriffe verwendete Passphrasen verbieten.

  2. Diese Woche: XPC 2016 – kostenlose Online-Konferenz zur Cross-Plattform-Entwicklung

    Diese Woche: XPC 2016 ? kostenlose Online-Konferenz zur Cross-Plattform-Entwicklung

    Die Experten der am 2. Juni 2016 live ausgestrahlten Cross-Platform Conference geben einen zeitgemäßen Überblick zum Status quo plattformunabhängiger Softwareentwicklung.

  3. Wohnmodul für Raumstation ISS erfolgreich aufgepumpt

    Wohnmodul für Raumstation ISS erfolgreich aufgepumpt

    Der Weltraumballon mit einem Durchmesser von rund 3,2 Metern soll die Kosten und das Gewicht von Raumstationen dramatisch verringern. Aber hält er auch der kosmischen Strahlung stand?

  4. Die Maker Faire Hannover 2016 hat eröffnet

    Die Maker Faire Hannover 2016 ist eröffnet

    Vorab-Premiere für den Bastler-Nachwuchs: Das Kreativ- und Technikfestival öffnete in diesem Jahr bereits am Freitag – exklusiv für Schulklassen. Ab Samstag sind dann alle willkommen, die sich für den kreativen Umgang mit Technik begeistern.

Anzeige