Logo von heise online

Suche
171

"Hurt Locker"-Produzenten klagen weiter gegen Filesharer

Die Produzenten des mehrfach ausgezeichneten US-Films "The Hurt Locker" ("Tödliches Kommando") gehen weiter gegen Urheberrechtsverletzungen vor. Die unabhängige Produktionsfirma Voltage Pictures habe vor einem Bundesgericht in Florida Klage gegenüber 2500 mutmaßliche Filesharer eingereicht, berichtete TorrentFreak.

Anzeige

Mit der Klage bezweckt das Unternehmen zunächst eine gerichtliche Anordnung zur Ermittlung der Anschlussinhaber zu zahlreichen IP-Adressen, über die der 2010 mit dem Oscar ausgezeichnete Kriegsfilm unrechtmäßig im BitTorrent-Netz verbreitet worden sein soll. Die Betroffenen erhalten dem Bericht zufolge ein Vergleichsangebot in der Größenordnung von 3000 US-Dollar (rund 2300 Euro).

Das Filmstudio hatte in der Vergangenheit bereits Verfahren gegen tausende mutmaßliche Filesharer angestrengt. Die im Mai 2010 eingereichten Klagen gegen zunächst 5000 Nutzer wurden ein Jahr später auf nahezu 25.000 Betroffene ausgedehnt. Das Mammutverfahren ist nach Informationen von TorrentFreak im Dezember 2011 beendet worden. Wie viele Beklagte sich mit der Produktionsfirma verglichen haben, sei nicht bekannt. (vbr)

171 Kommentare

Themen:

  1. Gearbox verklagt 3D Realms wegen Duke Nukem

    3D Realms verwendet die Figur "Duke Nukem" in dem angekündigten Spiel "Mass Destruction" ohne Erlaubnis, behauptet Rechteinhaber Gearbox in einer Klage.

  2. Pirate-Bay-Mitgründer Peter Sunde verhaftet

    Peter Sunde

    Der Mitbegründer der Filesharing-Plattform und Spitzenkandidat der Piratenpartei ist in Schweden festgenommen worden.

  3. Mt.Gox und die verschwundenen Bitcoins

    Nach der Insolvenz der bekannten Bitcoin-Börse ist nun offiziell, dass 750.000 Krypto-Münzen von Kunden verschwunden sind. Im Diskussionsforum Reddit wird nun nach dem Verbleib des Geldes gefahndet.

  1. Kein Vorsteuerabzug aus Strafverteidigungskosten

    Zum Vorsteuerabzug werden nur Leistungen zugelassen, die für das Unternehmen getätigt wurden. Die Verteidigung des Geschäftsführers in einer Strafsache zählt nicht dazu.

  2. "Ich bin nicht Mr. Spock" - Leonard Nimoy als Fotograf

    Leonard Nimoy als Fotograf

    Viele kannten ihn nur als "Mr. Spock", aber er arbeitete auch als Regisseur, Produzent - und als Fotograf. Am Freitag starb Leonard Nimoy im Alter von 83 Jahren.

  3. Ausprobiert: Krieg der Bakterien

    Ausprobiert: Krieg der Bakterien

    Im Kartenspiel "Strain" werden Mikroorganismen aufgerüstet, um möglichst viele Gewinnpunkte einzufahren. Genau dabei müssen die Gegner natürlich mit allen Mitteln gestört werden.

  1. c't uplink 6.2: GTA V, gefälschte Smartphone-Akkus, Vorratsdatenspeicherung

    c't uplink 6.2: GTA V, gefälschte Smartphone-Akkus, Vorratsdatenspeicherung

    Diesmal geht es im Podcast aus der c't-Redaktion um GTA V auf dem PC, gefälschte Samsung-Akkus bei Amazon und das leidige Thema der Vorratsdatenspeicherung.

  2. Kölner Forum Medienrecht: Die Netzneutralität und der Rundfunk

    Kölner Forum Medienrecht: Die Netzneutralität und der Rundfunk

    Während die Europäische Union über die Netzneutralität verhandelt, machen sich deutsche Regulierer Gedanken, welche Aufgaben sie in der neuen Medienwelt haben. Vor YouTube-Stars schrecken sie aber zurück.

  3. Hands-on: Samsung Galaxy S6 Edge

    Hands-on: Samsung Galaxy S6 Edge

    Ein Smartphone aus Glas und Aluminium. Samsung Galaxy S6 und S6 Edge stehen dem iPhone äußerlich in nichts nach. Wir haben uns von der Qualität der Edge-Version mit gebogenem Display selbst überzeugt und unsere Eindrücke im Video festgehalten.

  4. Neues 12-Zoll-MacBook: Schwer reparierbar, Prozessor, RAM und SSD verlötet

    12-Zoll-MacBook: Prozessor, RAM und SSD verlötet

    Wie ein weiterer Teardown von Apples neuem Kompaktnotebook zeigt, lässt sich bei der Maschine nichts nachrüsten. Zudem verwendet Apple reichlich Kleber für die Batterie.

Anzeige