Logo von heise online

Suche
171

"Hurt Locker"-Produzenten klagen weiter gegen Filesharer

Die Produzenten des mehrfach ausgezeichneten US-Films "The Hurt Locker" ("Tödliches Kommando") gehen weiter gegen Urheberrechtsverletzungen vor. Die unabhängige Produktionsfirma Voltage Pictures habe vor einem Bundesgericht in Florida Klage gegenüber 2500 mutmaßliche Filesharer eingereicht, berichtete TorrentFreak.

Anzeige

Mit der Klage bezweckt das Unternehmen zunächst eine gerichtliche Anordnung zur Ermittlung der Anschlussinhaber zu zahlreichen IP-Adressen, über die der 2010 mit dem Oscar ausgezeichnete Kriegsfilm unrechtmäßig im BitTorrent-Netz verbreitet worden sein soll. Die Betroffenen erhalten dem Bericht zufolge ein Vergleichsangebot in der Größenordnung von 3000 US-Dollar (rund 2300 Euro).

Das Filmstudio hatte in der Vergangenheit bereits Verfahren gegen tausende mutmaßliche Filesharer angestrengt. Die im Mai 2010 eingereichten Klagen gegen zunächst 5000 Nutzer wurden ein Jahr später auf nahezu 25.000 Betroffene ausgedehnt. Das Mammutverfahren ist nach Informationen von TorrentFreak im Dezember 2011 beendet worden. Wie viele Beklagte sich mit der Produktionsfirma verglichen haben, sei nicht bekannt. (vbr)

171 Kommentare

Themen:

  1. Studie: 2015 wird das Jahr der Patent-Trolle

    iX Waage, Paragraf, Recht, Währungen, Euro, Dollar, Steuer

    In den USA sind auf die Patentverwertung spezialisierte Firmen für 90 Prozent der im High-Tech-Segment eingereichten Patentklagen verantwortlich.

  2. Neuer Patentstreit: Ericsson verklagt Apple wegen 41 Patenten

    iPhone 6

    Es dürfte um Millionen gehen: Ericsson wirft Apple unter anderem die Verletzung von Patenten für GSM und LTE sowie für Chipdesign, Ortungsdienste und die Geräte-Bedienung vor.

  3. Kopfhörer: Monster verklagt Apple-Tochter Beats und ihre Gründer

    Logos: Apple und Beats

    Jimmy Iovine, Dr. Dre und ihre Firma sollen dem Audiospezialisten die Technik hinter den Beats-by-Dre-Lauschern geklaut haben. Das behauptet Monster in einer Klage, die in Kalifornien eingereicht wurde.

  1. Kernel-Log – Was 3.9 bringt (3): Treiber & Netzwerk

    Linux 3.9 enthält Treiber für neue Grafikchips von AMD und im Sommer erwartete WLAN-Chips von Intel. Durch Änderungen am Netzwerk-Subsystem soll der Kernel den Netzwerkverkehr nun besser auf mehrere Prozessorkerne verteilen können.

  2. Kernel-Log – Was 3.7 bringt (1): Dateisysteme & Storage

    Linux 3.7 bringt eine Reihe von Performance-Verbesserungen für Btrfs. Der Kernel unterstützt erstmals das SMB2-Protokoll neuerer Windows-Systeme und beherrscht das für SSDs wichtige Discard bei Software-RAIDs.

  3. Kein Vorsteuerabzug aus Strafverteidigungskosten

    Zum Vorsteuerabzug werden nur Leistungen zugelassen, die für das Unternehmen getätigt wurden. Die Verteidigung des Geschäftsführers in einer Strafsache zählt nicht dazu.

  1. Vorwurf Landesverrat: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org

    Vorwurf des landesverrats: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org

    Generalbundesanwalt Harald Range hat ein Strafverfahren wegen Verdacht des Landesverrats gegen zwei Blogger von Netzpolitik.org eingeleitet. Anlass ist unter anderem die Veröffentlichung des geheimen Budgetplans des Staatsschutzes.

  2. Gadget aus Fallout 4: Pip-Boy 3000 Mark IV als DIY-Variante

    Smartwatch-Adapter aus Fallout 4: Pip-Boy 3000 Mark IV als DIY-Variante

    Wer keine der limitierten Pip-Boy-Editionen von Fallout 4 ergattert hat, kann sich das Accessoire mit Hilfe einer DIY-Anleitung und einem 3D-Drucker auch selbst basteln.

  3. Treiber-Updates: Windows-10-Grafiktreiber für GeForce, Radeon und Co

    Treiber-Updates: Grafiktreiber für Windows 10

    Microsofts neues Betriebssystem bringt die neue 3D-Schnittstelle DirectX 12 und eine überarbeitete Grafiktreiberarchitektur mit. Passend zur Veröffentlichung von Windows 10 haben deshalb AMD, Intel und Nvidia aktualisierte Treiber veröffentlicht.

  4. Röhrenverstärkung

    Tunnel

    Die Einfahrt in einen langen Tunnel erfolgt bei manchen Menschen mit einem unguten Gefühl. Zu Unrecht, wie eine aktuelle Untersuchung europäischer Verkehrsclubs zeigt: Trotz einiger Defizite waren alle getesteten Tunnel sicher

Anzeige