Logo von heise online

Suche
Sophia Zimmermann 19

Hoffnung für Olympus: Mehrere Angebote für Partnerschaften

Mehrere Unternehmen haben Olympus Partnerschaften angeboten, darunter seien auch Sony, Fujifilm und Terumo, sagte der designierte Unternehmenschef Hiroyuki Sasa am Dienstag in Tokio. Der von einem Bilanzskandal erschütterte Kamerahersteller habe Gebote von "mehr als drei" potenziellen Partnern erhalten – Informationen zu den anderen Interessenten nannte Sasa allerdings nicht.

Anzeige

Der Medizintechnik-Experte soll Olympus laut früheren Angaben aus der Krise führen. Sasa, der bisher die Marketing-Aktivitäten der Medizin-Sparte bei Olympus verantwortet, soll bei der Aktionärsversammlung im April als nächster Präsident vorgeschlagen werden.

Weitere und ausführlichere Informationen zum Thema finden Sie hier auf heise Foto. (dpa) / (ssi)

19 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. "Los, Hacker, brecht mir das Herz!": Sicherheit von vernetzter Medizintechnik auf dem Prüfstand

    Herzschrittmacher

    Implantierbare Medizintechnik wie Herzschrittmacher schließt Patienten ans Internet der Dinge an - mit allen zusätzlichen Sicherheitsproblemen. Sicherheitsforscherin Marie Moe will, dass sich die Hacker-Community mehr um die Sicherheit der Geräte kümmert.

  2. Toshibas Medizintechnik geht an Canon

    Toshibas Medizintechnik geht an Canon

    Für 666 Milliarden Yen geht Toshibas Tafelsilber an den Konkurrenten Canon.

  3. Olympus Pen F: Erster Eindruck von der spiegellosen Edel-Systemkamera

    Olympus Pen F

    Olympus möchte seine neue Pen F über das Lebensgefühl der 60er Jahre verkaufen. Die spiegellose Systemkamera wirkt extrem durchgestylt und will gleichzeitig ein mächtiges Werkzeug sein.

  4. c't uplink 10.9: AlphaGo – Mensch vs. KI, Action-Cams und Abmahnungen

    c't uplink 10.9: AlphaGo ? Mensch vs. KI, Action-Cams und Abmahnungen

    Im c't uplink sprechen wir diese Woche über das Duell Mensch gegen Maschine und ob wir schon verloren haben. Außerdem vergleichen wir aktuelle Action-Cams und berichten von ganz neuen Opfern der Massenabmahner.

  1. Erste Bilder: OM-D E-M5 Mark II

    Erste Bilder: OM-D E-M5 Mark II

    Äußerst selbstbewusst hat Olympus seine neue OM-D E-M5 Mark II vorgestellt. Der Hersteller verspricht 40-Megapixel-Fotos mit dem kleinen Four-Thirds-Sensor und eine verbesserte Bildstabilisierung. Wir konnten die spiegellose Systemkamera während eines Workshops ausprobieren.

  2. Post aus Japan: Auf nüchternen Magen

    Post aus Japan: Auf nüchternen Magen

    Beim Investorentag des Kameraherstellers Olympus ging es nicht nur um nackte Zahlen, sondern auch um den Pfeiler des Geschäfts: Medizinische Sonden. In dem Bereich gehören die Japaner zu den Weltmarktführern.

  3. Test: Spiegellose Systemkamera Fujifilm X-A2

    Test: Spiegellose Systemkamera Fujifilm X-A2

    Spiegelloses unter 500 Euro: Mit der X-A2 tritt Fujifilm aus seiner exklusiven Nische heraus. Die Kamera hat zwar eine abgespeckte Ausstattung, dafür verspricht der Hersteller Bildqualität auf Profi-Niveau. Wir haben die kleine spiegellose Systemkamera getestet.

  1. Größtes Fluggerät der Welt baut beim zweiten Flug einen Unfall

    Größtes Fluggerät der Welt baut beim zweiten Flug einen Unfall

    Bei der Bruchlandung wurde das Cockpit erheblich beschädigt. Die Passagiere kamen unverletzt davon.

  2. Fahrbericht: Citroën C3 Picasso PureTech 110

    Citroen

    Citroëns Minivan C3 Picasso wird 2017 abgelöst. Zur letzten Modellüberarbeitung hat er im März 2015 einen PSA-Dreizylinder mit 1,2 Litern Hubraum und Turboaufladung bekommen. Ist das die ausgereifte Version, zu der man noch greifen sollte, sobald die Preise eventuell vorfinal in den Keller gehen?

  3. Parrot Disco: Flugzeug-Drohne ab September erhältlich

    Parrot Disco: Flugzeug-Drohne ab September erhältlich

    Die Parrot Disco in Nurflügler-Bauweise erinnert an ein kleines Flugzeug. Die Drohne überträgt ihr Kamera-Bild auf eine VR-Brille und ist ab September 2016 erhältlich.

  4. Bundesgerichtshof zeigt keine Gnade für eBay-Betrüger

    Ebay

    Wer bei Online-Autionen manipuliert und versucht, ehrliche Teilnehmer mit Tricks zu schikanieren, findet vor dem höchsten deutschen Zivilgericht kein Verständnis, wie zwei wegweisende Entscheidungen zeigen.

Anzeige