Logo von heise online

Suche
76

Gesetz gegen Internet-Abzocke tritt bald in Kraft

Mit der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt am heutigen Mittwoch wird das "Gesetz zum besseren Schutz der Verbraucher vor Kostenfallen im elektronischen Geschäftsverkehr" zum 1. August gültig. Bis dahin müssen Verkaufsangebote im Internet zwingend eine Schaltfläche mit der Aufschrift "zahlungspflichtig bestellen" oder einer vergleichbaren eindeutigen Formulierung aufweisen. Mit dieser sogenannten Button-Lösung soll dem Nutzer sofort und unmissverständlich vor Augen geführt werden, was auf ihn zukommt. Anfallende Kosten dürfen so etwa nicht mehr im Kleingedruckten versteckt werden.

Anzeige

Verbraucher müssen auch über weitere wichtige Vertragsangaben wie eine eventuelle Mindestlaufzeit oder Lieferkosten verständlich informiert werden. Enthält die Bestellfläche nicht die vorgeschriebenen Informationen, kommt das Geschäft nicht zustande. Der Kunde muss dann nicht zahlen. Die neuen Regeln gelten bei jeder Online-Bestellung von Waren oder Dienstleistungen unabhängig davon, ob sie über einen PC, ein Smartphone oder einen Tablet-Rechner ausgelöst wird. Der Bundestag hatte dem Vorhaben Anfang März, der Bundesrat Ende des gleichen Monats zugestimmt.

Teile der Wirtschaft kritisierten das Gesetz als Symbolpolitik, Kostentreiber und Futter für Profi-Abmahner. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hält dagegen, dass der Gesetzgeber die "regelrechte Plage" der Abo- und Kostenfallen im Internet beende. In ganz Europa gälten bereits ähnliche Bestimmungen, seitdem die Verbraucherrichtlinie verabschiedet wurde. Die Mitgliedsstaaten hätten aber noch bis zum 13. Dezember 2013 Zeit, die EU-Vorgaben in nationales Recht umzusetzen. (Stefan Krempl) / (anw)

76 Kommentare

Themen:

  1. Anwälte und Journalisten laufen Sturm gegen neue Vorratsdatenspeicherung

    Anwälte und Journalisten laufen Sturm gegen neue Vorratsdatenspeicherung

    Justizminister Heiko Mass will mit seinem neuen Vorschlag zur Vorratsspeicherung eigentlich Berufsgeheimnisträger schützen. Diese halten das Konzept aber für unzureichend – und sehen ihre Arbeit in Strafbarkeitsnähe gerückt.

  2. Neue Regeln für Onlinekäufe gelten

    In den Ländern der EU war Onlineshopping unterschiedlich geregelt. Deutschland setzt nun eine EU-Richtlinie zur Harmonisierung um. Für Verbraucher bringt das Vorteile, zum Beispiel beim Bezahlen, aber auch Nachteile, zum Beispiel bei Rücksendekosten.

  3. IT-Sicherheitsgesetz tritt in Kraft

    IT-Sicherheitsgesetz tritt in Kraft

    Das "Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme" bringt zunächst verschärfte Anforderungen für Serveradmins und Meldepflichten für Provider sowie Kernkraftwerksbetreiber mit sich.

  1. Überschuldung kein zwingender Grund für Insolvenz

    Der Überschuldung eines Unternehmens folgte bis 2008 zwangsläufig die Insolvenz. Doch nicht jede Firma, die vorübergehend zahlungsunfähig ist, muss auch pleite gehen. Auf diese Erkenntnis reagiert jetzt auch die Gesetzgebung.

  2. Gesetzesentwurf für Verbraucherrechterichtlinie verabschiedet

    Die Bundesregierung hat kurz vor Weihnachten den Gesetzesentwurf zur Verbraucherrechtrichtlinie verabschiedet. Damit kommen spätestens im nächsten Jahr einige Änderungen auf den Handel zu.

  3. Verstößt Amazon gegen Vorschriften zur Button-Lösung?

    Weil Amazon die Button-Lösung angeblich nicht richtig umsetzt, rät der Händlerbund zum Verkaufsstopp auf der Plattform. Juristen halten das jedoch für übertrieben.

  1. Bei Hitze abschalten: Wird Klimawandel zum Problem für Atommeiler?

    Bei Hitze abschalten: Wird Klimawandel zum Problem für Atommeiler?

    Trockenheit und hohe Temperaturen machen nicht nur Mensch und Tier zu schaffen. Die Wetterlagen haben auch Konsequenzen für Kraftwerke. Anfang Juli etwa stand der Atommeiler Grohnde kurz vor der Abschaltung.

  2. "Zurück in die Zukunft": Lexus stellt eigenes Hoverboard Slide vor

    "Zurück in die Zukunft": Lexus entwickelt ein Hoverboard

    Am 21. Oktober 2015 werden Fans in aller Welt die Filmreihe "Zurück in die Zukunft" feiern. Zu diesem Tag besuchte Marty McFly die Zukunft, die geprägt war von schwebenden Hoverboards. Für ein Werbevideo hat Lexus die Vision nun teilweise wahr gemacht.

  3. Windows 10 verteilt Updates via P2P-Filesharing weiter

    Windows 10 lädt Updates via Filesharing

    In Windows 10 hat Microsoft eine neue Methode für die Update-Verteilung eingebaut. In der Standardeinstellung lädt jedes Windows 10 Home oder Pro Teile von Updates an andere Nutzer hoch - sowohl im LAN als auch per Internet.

  4. WordPress-Update schließt sechs Sicherheitslücken

    WordPress-Update schließt sechs Sicherheitslücken

    Die Version 4.2.4 des Content-Management-Systems behebt unter anderem eine SQL-Injection-Lücke, durch die Angreifer die Installation übernehmen können.

Anzeige