Logo von heise online

Suche
Volker Zota 102

Full-HD-Blockbuster für "Intel Insider"

Intel preist im Vorfeld der Unterhaltungselektronikmesse CES den nur mit den Prozessoren der neuen Core-Generation nutzbaren Video-Service "Intel Insider" an. Über den Dienst soll man Hollywood-Blockbuster in Full-HD parallel zum Blu-ray-Start bekommen. Intel verspricht, dass man über WiDi 2.0 (Wireless Display) die Inhalte drahtlos in voller Auflösung auf den Fernseher beamen kann.

Anzeige

Intel Insider soll eine sichere Kopierschutzkette etablieren, denn nur so seien Filmstudios bereit, ihre Inhalte parallel zur DVD/Blu-ray-Veröffentlichung auch auf Abruf aus dem Internet (Video on Demand) anzubieten. Mit Intel Insider soll darüber hinaus die volle HD-Auflösung von 1080p (1920 × 1080 Bildpunkte) auf dem PC zur Verfügung stehen. Bei anderen Angeboten ist bisher 720p das Höchste der Gefühle. Lediglich Microsoft bietet derzeit über den Zune Marketplace für die Xbox 360 Filme in Full-HD an. Intel konnte bereits Partner wie CinemaNow, Dixons Retail, Hungama Digital Media Entertainment, Image Entertainment, Sonic Solutions und Warner Bros. Digital Distribution gewinnen.

Ob Intel auch weitere Inhalteanbieter von Intel Insider überzeugen kann, bleibt abzuwarten. Der CPU-Gigant versucht schon seit Jahren, einen Fuß in die Wohnzimmer-Tür zu bekommen. 2006 etwa unternahm Intel mit "Viiv" einen ähnlichen Anlauf. (vza)

102 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Ultra HD Blu-ray: Discs von Fox und Warner erscheinen am 7. April

    Fox und Warner kündigen offiziell Ultra HD Blu-rays für deutschen Markt an

    Die Heimkino-Sparten der beiden Hollywood-Studios machen endlich Nägel mit Köpfen und kündigen insgesamt 12 UHD-BD-Titel an.

  2. Ultra HD Blu-ray erreicht Deutschland

    Ultra HD Blu-ray offiziell in Deutschland gestartet

    Am heutigen Donnerstag wird in Deutschland offiziell die Ultra HD Blu-ray für "4K"-Filme mit einer ultrahohen Auflösung mit 3840 x 2160 Bildpunkten eingeführt – allerdings noch mit angezogener Handbremse.

  3. Kommentar zur Ultra HD Blu-ray: Totgesagte Formate leben länger

    Kommentar zur Ultra HD Blu-ray: Totgesagte Formate leben länger

    Dass Sonys PS4 keine Ultra HD Blu-rays abspielt, sagt nichts über die Zukunft des Formats aus. Denn in der Nische der Heimkino-Freaks gedeiht es durchaus, findet Nico Jurran.

  4. Ultra HD Blu-ray: Samsungs Player wird 499 Euro kosten

    Samsung UBD-K8500

    Samsung hat am heutigen Mittwoch den Listenpreis für seinen ab April erhältlichen Player UBD-K8500 bekanntgegeben, der ultrahochaufgelöste Filme vom neuen Disc-Format abspielt.

  1. Preiswerte Beamer-Leinwand-Kombi für Fußballfans

    Preiswerte Beamer-Leinwand-Kombi für Fußballfans

    Kurz vor der Fußball-EM hat Media Markt einen Beamer nebst Kinoleinwand ins Schnäppchenlager geholt: Der Optoma-Projektor HD26 und die Leinwand des Herstellers mussten für einen Kurztest ins c't-Labor

  2. nachgehakt: Erste Erfahrungen mit der Ultra HD Blu-ray

    nachgehakt: Erste Erfahrungen mit der neuen Ultra HD Blu-ray

    Mit der Ultra HD Blu-ray geht vermutlich das letzte optische Videomedium an den Start. Sie soll perfekte Bildqualität für ultrahochaufgelöste Filme am 4K-Fernseher liefern. Ganz so einfach scheint das Zusammenspiel aber nicht.

  3. Xbox One S mit 4K und HDR als UHD-Blu-ray-Player

    Xbox One S mit 4K und HDR: Verkaufsstart in Deutschland

    Kompakter, leistungsstärker, 4K-fähig – Microsofts neue Spielkonsole XBox One S glänzt mit guter Ausstattung, dient als Ultra-HD-Blu-ray Player und erwies sich im Kurztest als HDR-10-kompatibel.

  1. Vergleich Triumph Speed Triple R vs. Yamaha MT-10

    Triumph, Yamaha

    Man sollte erwarten, dass die neue Yamaha MT-10 Triumphs in die Jahre gekommene Speed Triple schlachtet in jedem Vergleich. Aber in der unglaublich guten R-Version der Speedy ist es umgekehrt, wie eine Ausfahrt zeigte

  2. Nutzung von E-Government steigend - aber auf niedrigem Niveau

    Elektronischer Personalausweis

    Elektronischer Kontakt mit Behörden ist in Deutschland noch längst nicht der Normalfall. Nicht einmal jeder Zweite nutzt E-Government-Leistungen. Ganz düster sieht es für die Zusatzfunktionen des E-Persos und die De-Mail aus.

  3. Eisbarriere um AKW Fukushima: Sicherheitsbedenken bleiben

    Eisbarriere um AKW Fukushima – Sicherheitsbedenken bleiben

    Seit dem Atomunglück von 2011 fließt immer wieder radioaktiv verseuchtes Wasser aus der Ruine des Kernkraftwerks Fukushima in den Pazifik. Eine Eisbarriere soll dies verhindern.

  4. Apple arbeitet angeblich an Schlaftracker und Fitness-Check für Apple Watch

    Apple Watch

    Das langfristige Ziel des Unternehmens liegt einem Bericht zufolge darin, Körperdaten nicht einfach nur zu sammeln, sondern für die Diagnostik einzusetzen. Neue Gesundheits-Apps für die Computer-Uhr seien in Arbeit.

Anzeige