Logo von heise online

Suche
151

Foxconn-Chef bestätigt Apples TV-Pläne

Apples Pläne für einen eigenen Fernseher hat nach einem Medienbericht nun der Chef von Apples Auftragsfertiger Foxconn, Terry Gou, bestätigt. Foxconn bereite sich derzeit konkret auf die Produktion von Apples iTV vor, sagte Gou in einem Interview der China Daily. Bislang habe aber weder die Entwicklung noch die Produktion begonnen.

Anzeige

Seit langem ranken sich Gerüchte darum, dass Apple einen eigenen Fernseher entwickeln und auf den Markt bringen will. Zuletzt hatte das Blog Cult of Mac von einem Informanten eine Bestätigung bekommen, der einen funktionierenden Prototyp gesehen haben will. Die Aussage des Foxconn-Chefs dürfte die bislang härteste Quelle sein.

Update: Foxconn ließ den Bericht mittlerweile dementieren. (dpa) / (se)

151 Kommentare

Themen:

  1. Foxconn-Roboter für iPhone-Produktion noch ungeeignet

    Foxconn-Fabrik

    Apples großer Auftragsproduzent wollte seine Herstellung Schritt für Schritt durch Automaten übernehmen lassen. Die erste Generation der Foxconn-Roboter soll aber noch Defizite haben – für iPhones sind sie nicht genau genug.

  2. Berichte aus der Lieferkette: Apple-Watch-Produktion läuft besser

    Berichte aus der Lieferkette: Apple-Watch-Produktion läuft besser

    Apples Auftragsproduzenten sollen die Computeruhr nun schneller herstellen als zuvor – eine Mitarbeiterknappheit sei behoben worden. Tim Cook soll unterdessen bestätigt haben, dass die Uhr ab Juni auch in Apple-Läden zu haben sein wird.

  3. Bericht: BMW würde Fahrzeugteile an Apple lizenzieren

    Bericht: BMW würde Fahrzeugteile an Apple lizenzieren

    Der Autokonzern hat sich angeblich gewillt gezeigt, Teile an Apple zu lizenzieren. Sondierungsgespräche über die gemeinsame Entwicklung eines Fahrzeuges könnten zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden.

  1. China Labor Watch: Europäische Behörden müssen bessere Arbeitsbedingungen in China durchsetzen

    Kevin Slaten von China Labor Watch hat zahlreiche Skandale bei Zulieferern von Apple, Samsung und Co. mit aufgedeckt. Im Gespräch mit c't erklärt er, wie Behörden für bessere Arbeitsbedingungen sorgen können und was er vom Fairphone hält.

  2. Arbeiter_innen verlassen die Fabrik

    Arbeitskämpfe in China sind zahlreich und werden in den entwickelten Industrienationen nicht wahrgenommen. Seit 2010 formulieren die Arbeiter_innen vermehrt offensive Forderungen. Wanderarbeiter_innen spielen eine entscheidende Rolle bei diesen Veränderungsprozessen.

  3. SSL-Lücke in iOS und OS X: "Ein Sicherheitsdesaster"

    Der Sicherheitsforscher Stefan Esser spricht im Interview mit Mac & i über die am Freitag bekanntgewordene Verschlüsselungslücke in iOS und OS X und ihre Hintergründe.

  1. Microsoft nennt Datum für Support-Ende von Windows 10

    Windows 10-Update

    Eigentlich soll Windows 10 das letzte Windows sein, das künftig mit ständigen Upgrades stets auf dem aktuellen Stand bleiben soll. Trotzdem steht im Lifecycle-Guide von Microsoft ein Datum für das Support-Ende.

  2. Versteckte Dateien fressen iCloud-Speicherplatz

    Onlinespeicher - iCloud

    Nutzer berichten, dass ihr iCloud-Speicherlimit plötzlich erreicht und ein Backup nicht mehr möglich ist. Welche Daten den Speicherplatz belegen zeigt iCloud allerdings nicht an, ein Löschen ist deshalb unmöglich.

  3. Verirrte Galileo-Satelliten für Forschung freigegeben

    Verirrte Galileo-Satelliten für Forschung freigegeben

    Die Galileo-Satelliten, die ungewollt in elliptischer Umlaufbahn um die Erde kreisen, haben doch noch einen Nutzen: Ein Bremer Wissenschaftler will ihre Daten für Nachweise zu Einsteins Relativitätstheorie nutzen.

  4. Erste Elektro-Linienbusse fahren durch Berlin

    Erste Elektro-Linienbusse fahren durch Berlin

    In Berlin sind nun vier Elektrobusse im Linieneinsatz: Sie sind auf einer 6 Kilometer langen Strecke unterwegs, geladen wird an den Endhaltestellen.

Anzeige