Logo von heise online

Suche
Sven Hansen 335

Festnetztelefonie auf dem Rückzug

Telefongespräche werden immer häufiger per Handy und immer seltener über das Festnetz geführt – mit dieser Einsicht stellt der Branchenverband Bitkom seine jüngsten Erhebungen zum Telefonieverhalten der Deutschen vor. Ausgewertet wurden Zahlen der Bundesnetzagentur aus den Jahren 2010 und 2011. Über das Festnetz – bestehend aus analoger, IP- und ISDN-Telefonie – wurde demnach 2011 insgesamt 191 Milliarden Minuten telefoniert, das entspricht im Schnitt 39 Stunden für jeden Deutschen. Das sind immer noch zwei Drittel der Gesprächszeit in Deutschland.

Anzeige

Dabei ist der Anteil der Festnetztelefonie stetig rückläufig; von 2009 auf 2010 sank er um 10 Prozent. 12 Prozent der Haushalte verzichten inzwischen sogar vollkommen auf einen Festnetzanschluss und wickeln sämtliche Gespräche über Mobiltelefone ab. Dieser Anteil sei jedoch geringer als in vielen anderen europäischen Ländern.

Zu den beliebtesten Produkten gehören kombinierte DSL/Telefonie-Flatrates, die schon von der Hälfte aller Festnetzkunden genutzt werden. Der Anteil der über IP-Dienste abgewickelten Gesprächsminuten beträgt dabei rund 20 Prozent, drei Punkte mehr als 2009. Rückläufig ist zudem die Zahl der analogen Anschlüsse und ISDN-Anschlüsse. (sha)

335 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. IDC: Tablet-Markt schrumpfte weiter

    IDC: Tablet-Markt schrumpfte weiter

    Weltweit ist der Tablet-Markt im vergangenen Quartal um 12 Prozent geschrumpft, sagt IDC. Für das Jahr 2016 geht der IT-Verband Bitkom für Deutschland davon aus, dass der Markt wachsen wird.

  2. Großstörung bei der Telekom ist behoben

    Kabel

    Bei der Telekom sind großflächig IP-Telefonanschlüsse und andere Dienste ausgefallen. Offenbar geht die bundesweite Störung auf den Ausfall eines Radius-Servers zur Authentifizierung der Nutzer zurück,

  3. Telekom wächst dank US-Tochter – Anteilsverkauf treibt Gewinn

    Deutsche Telekom

    Das starke Wachstum im US-Mobilfunkbereich hat in den vergangenen drei Monaten den Umsatz der Telekom in die Höhe getrieben. Der Verkauf der britischen Telekom-Tochter EE ließ auch den Gewinn deutlich wachsen.

  4. Deutsche Telekom: weniger Gewinn, mehr Kunden

    Deutsche Telekom

    Die Telekom kann in den USA und Deutschland bei der Zahl der Mobilfunkkunden zulegen, auch die Zahl der Breitbandanschlüsse stieg hierzulande. Allerdings schrumpfte der Umsatz in Deutschland.

  1. Positiver Trend: Absatz von Neuwagen gestiegen

    VW Golf

    Der moderate Aufwärtstrend am deutschen Automarkt setzt sich fort. Mit 275.320 Neuwagen wurden im Oktober 3,7 Prozent mehr Autos zugelassen als ein Jahr zuvor, wie das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg mitteilte. Dabei konnten die deutschen Marken fast ausnahmslos zulegen

  2. Die richtige Fritzbox: Auswahl und Konfiguration

    Die richtige Fritzbox: Auswahl und Konfiguration

    Fritzboxen sind die am weitesten verbreiteten Router auf dem Markt. Mittlerweile gibt es Modelle für alle gängigen Internet-Anschlussarten: Für DSL-, Kabel-, Mobilfunk- und Glasfaserzugänge. Dieser Beitrag hilft bei der Auswahl, Konfiguration und Nutzung.

  3. Hintergrund: Leica vor Kultur-Revolution?

    Hintergrund: Leica vor Kultur-Revolution?

    Ein Spezialist für Consumer Electronics an der Spitze eines markengeprägten Unternehmens? Beim hessischen Traditionsunternehmen Leica Kamera AG übernimmt demnächst Oliver Kaltner den Vorstandsvorsitz. Steht jetzt eine Kultur-Revolution in Wetzlar an? Eine Analyse.

  1. Im Test: Mitsubishi L200 DI-D+ 4WD

    Mitsubishi hat sich im Segment der kompakten Pritschen-Allradler über die Jahrzehnte einen Ruf für einen gewissen Konservativismus erarbeitet. Oder war es Kostenoptimierung? Der aktuelle L200 ist daher ein Durchbruch mit einem von Grund auf neuen Antrieb und einem herausragenden Allradsystem

  2. SpaceX plant Riesenrakete für Linienverkehr zum Mars

    Waagrechter Feuerstrahl aus Raketentriebwerk

    Elon Musk will die Menschheit zur interplanetaren Spezies machen. In weniger als zehn Jahren will er ein von Himmelskörper zur Himmelskörper hüpfendes Raumschiff für Hundert Passagiere plus Cargo gebaut haben.

  3. Abkehr von Microsoft: Moskau setzt auf eigene Technik

    Abkehr von Microsoft: Moskau setzt auf eigene Technik

    Die Stadt Moskau wendet sich von Microsofts Outlook und Exchange Server ab und will dafür das russische Programm "MyOffice Mail" installieren. Die Stadt setzt damit ein Gesetz um, das die Nutzung landeseigener Software vorschreibt.

  4. "Statistisch gesehen": Windows 7 auf Desktops immer noch deutlich vor Windows 10

    "Statistisch gesehen": Windows 7 auf Desktops immer noch deutlich vor Windows 10

    Obwohl es ein Jahr lang als Gratisupgrade angeboten wurde, ist der Desktopanteil von Windows 10 weltweit immer noch klar hinter Windows 7 zurück. Das zeigt die Infografik von heise online und Statista.

Anzeige