Logo von heise online

Suche
107

Extended Support nun auch für Windows XP Home und Media Center Edition

Bereits seit Jahren ist im "Lifecycle guide" von Microsoft nachzulesen, dass Redmond für Windows XP Home und Media Center Edition nur bis zwei Jahre nach Erscheinen des Nachfolgers Patches für sicherheitskritische Lücken bereitstellen will – da der Erscheinungstermin von Windows Vista 2007 ist, endet der Support also 2009. Lediglich XP Professional sollte länger versorgt werden: Mindestens bis 2014 oder aber bis zwei Jahre nach Erscheinen des Nachfolgers von Windows Vista. Doch diesen Plan hat Microsoft nun geändert: Jetzt sollen alle XP-Versionen die gleiche Pflege wie XP Professional erhalten.

Anzeige

Im Detail bedeutet das, dass noch bis 2009 für alle XP-Versionen der so genannte "mainstream support" läuft. Darunter versteht Microsoft die "Bearbeitung technischer Anfragen (kostenfreier Support, kostenpflichtiger Support von Anfragen oder Abrechnung auf Stundenbasis, Garantieanfragen)", "Security Update Support" sowie die "Beantragung von Hotfixes, die nicht im Zusammenhang mit sicherheitsrelevanten Themen stehen".

Es folgt anschließend eine zweite Phase namens "extended support" (von Microsoft mit "Erweiterter Support" übersetzt): Zum kostenlosen Download stehen dann nur noch jene besonders wichtigen Patches bereit, die Lücken stopfen, die Redmond als sicherheitskritisch einstuft. Diese zweite Phase dauert entweder fünf Jahre oder bis zu zwei Jahre nach dem Erscheinen des Nachfolgers vom Nachfolger, in diesem Fall also bis zum Erscheinen des Vista-Nachfolgers, und damit mindestens bis 2014. Ursprünglich sollte diese zweite Phase nicht für "Lösungen für Endanwender" gelten, doch bei XP Home und MCE macht Microsoft nun eine Ausnahme.

Start des extended support für XP ist laut Mitteilung für alle XP-Versionen der April 2009, womit Microsoft auch Klarheit schafft, welche Daten für die verschiedenen Media-Center-Editionen gelten. Microsoft hatte die Service Packs 1 und 2 für XP, die auch die MCE aktualisieren, dazu genutzt, jeweils neue Versionsnamen einzuführen: Eine Media Center Edition 2002 mit SP1 nannte sich MCE 2004, mit SP2 wurde daraus eine MCE 2005. Der lifecycle guide nennt prompt für jede der drei Versionen unterschiedliche Enddaten für den Mainstream-Support, die nun offenbar zum April 2009 verschmelzen.

Zum Support-Ende für XP Home und Media Center siehe auch:

(axv)

107 Kommentare

  1. Letzte Woche der ersten Support-Phase für Windows 7

    Mainstream-Support für Windows 7 endet: Locker bleiben, bitte.

    Mitte Januar 2015 beendet Microsoft den "grundlegenden Support" für Windows 7, auch Mainstream-Support genannt. Für die meisten Anwender macht das aber nichts.

  2. Warnung vor Update-Hack für Windows XP

    POSReady-Updates installiert

    Mit einem Trick kann man dem Update-Server von Microsoft vormachen, man betreibe eine Spezialversion von Windows XP, die noch bis April 2019 mit Updates versorgt wird. Das ist allerdings nicht ganz ungefährlich.

  3. Niedersachsen verlängert XP-Support bis 2015

    Um mehr Zeit für den Umstieg auf ein modernes Windows zu gewinnen, erkauft sich das Land Niedersachsen ein weiteres Jahr an Sicherheits-Updates für Windows XP.

  1. Auf verlorenem Posten

    Ab 2014 wird der Einsatz von Windows XP zum russischen Roulette: Dann gibts keine Sicherheitsupdates mehr und ein falscher Klick im Web oder auf eine Mail kann zum großen Knall führen. Wer frühzeitig handelt, bekommt das rettende Upgrade auf Windows 8 für 30 Euro.

  2. Letzte Chance im Guten

    In einem Jahr hört Microsoft auf, Windows XP mit Sicherheits-Updates zu versorgen. Zwölf Jahre lang hat der Hersteller dann an der erfolgreichsten Version seines Betriebssystems herumgefrickelt. In diesem Zeitraum entwickelt sich ein Mensch von einem schreienden Bündel zu einem krakeelenden Teenager.

  3. Weitere Details zu den Upgrade-Angeboten auf Windows 8

    Warum einfach, wenn es auch umständlich geht: Microsofts Lizenzpolitik sorgt mal wieder für vielfältige Unterschiede bei den Lizenzberechtigungen, Preisen und Nutzungsmöglichkeiten.

  1. Bewährtes Rezept

    Volkswagen T6

    Volkswagen stellt die sechste Generation seines beliebten Transporters vor. In vielem verbessert und moderner denn je bleibt er ganz der alte. Ist das Erfolgsmodell so gut, dass man es bei einer erweiterten Modellpflege belassen kann – oder ist das vielleicht sogar das Geheimnis künftiger Erfolge?

  2. Hannover Messe 2015: Roboter in Aktion

    Hannover Messe 2015: Roboter in Aktion

    Auf der diesjährigen Hannover Messe waren an vielen Orten Roboter zu sehen, die direkt mit Menschen interagieren. heise online hat die spektakulärsten Anwendungen im Video festgehalten.

  3. c't uplink 6.2: GTA V, gefälschte Smartphone-Akkus, Vorratsdatenspeicherung

    Diesmal geht es im Podcast aus der c't-Redaktion um GTA V auf dem PC, gefälschte Samsung-Akkus bei Amazon und das leidige Thema der Vorratsdatenspeicherung.

  4. Erste Preview für Microsofts Office als Universal App noch im April

    Erste Preview für Microsofts Office als Universal App noch im April

    Noch Ende April sollen Nutzer eine Preview von Office for Windows 10 auf dem Smartphone testen können. Es handelt sich um eine Universal App, die auf Smartphones, Tablets und Desktops laufen soll.

Anzeige