Logo von heise online

Suche
Axel Vahldiek 107

Extended Support nun auch für Windows XP Home und Media Center Edition

Bereits seit Jahren ist im "Lifecycle guide" von Microsoft nachzulesen, dass Redmond für Windows XP Home und Media Center Edition nur bis zwei Jahre nach Erscheinen des Nachfolgers Patches für sicherheitskritische Lücken bereitstellen will – da der Erscheinungstermin von Windows Vista 2007 ist, endet der Support also 2009. Lediglich XP Professional sollte länger versorgt werden: Mindestens bis 2014 oder aber bis zwei Jahre nach Erscheinen des Nachfolgers von Windows Vista. Doch diesen Plan hat Microsoft nun geändert: Jetzt sollen alle XP-Versionen die gleiche Pflege wie XP Professional erhalten.

Anzeige

Im Detail bedeutet das, dass noch bis 2009 für alle XP-Versionen der so genannte "mainstream support" läuft. Darunter versteht Microsoft die "Bearbeitung technischer Anfragen (kostenfreier Support, kostenpflichtiger Support von Anfragen oder Abrechnung auf Stundenbasis, Garantieanfragen)", "Security Update Support" sowie die "Beantragung von Hotfixes, die nicht im Zusammenhang mit sicherheitsrelevanten Themen stehen".

Es folgt anschließend eine zweite Phase namens "extended support" (von Microsoft mit "Erweiterter Support" übersetzt): Zum kostenlosen Download stehen dann nur noch jene besonders wichtigen Patches bereit, die Lücken stopfen, die Redmond als sicherheitskritisch einstuft. Diese zweite Phase dauert entweder fünf Jahre oder bis zu zwei Jahre nach dem Erscheinen des Nachfolgers vom Nachfolger, in diesem Fall also bis zum Erscheinen des Vista-Nachfolgers, und damit mindestens bis 2014. Ursprünglich sollte diese zweite Phase nicht für "Lösungen für Endanwender" gelten, doch bei XP Home und MCE macht Microsoft nun eine Ausnahme.

Start des extended support für XP ist laut Mitteilung für alle XP-Versionen der April 2009, womit Microsoft auch Klarheit schafft, welche Daten für die verschiedenen Media-Center-Editionen gelten. Microsoft hatte die Service Packs 1 und 2 für XP, die auch die MCE aktualisieren, dazu genutzt, jeweils neue Versionsnamen einzuführen: Eine Media Center Edition 2002 mit SP1 nannte sich MCE 2004, mit SP2 wurde daraus eine MCE 2005. Der lifecycle guide nennt prompt für jede der drei Versionen unterschiedliche Enddaten für den Mainstream-Support, die nun offenbar zum April 2009 verschmelzen.

Zum Support-Ende für XP Home und Media Center siehe auch:

(axv)

107 Kommentare

Anzeige
  1. Support für Windows 8 läuft aus

    Windows 8.1

    Mit dem heutigen Dienstag endet der Support für Windows 8. Um weiter mit Updates versorgt zu werden, müssen Anwender auf Windows 8.1 updaten.

  2. Letztes Support-Jahr für Windows Vista

    Letztes Support-Jahr für Windows Vista

    Am 11. April 2017 will Microsoft zum letzten Mal Sicherheits-Updates für Windows Vista veröffentlichen. Alle nach diesem Termin gefundenen Lücken bleiben ungefixt. Vista an sich läuft zwar weiter, sollte danach aber besser nicht mehr ans Internet.

  3. Termin für Auslieferungsstopp für Windows 7 und 8.1 steht fest

    Notebook Windows

    Ab November 2016 will Microsoft kein Windows 7 und kein Windows 8.1 mehr an PC-Hersteller liefern. PCs mit vorinstalliertem Windows dieser Versionen werden dann nur noch als Restbestände erhältlich sein.

  4. Windows XP immer noch dritthäufigstes Betriebssystem

    Windows XP

    Totgesagte leben länger: Vor zwei Jahren wurde der Support für Windows XP beendet – dennoch hält es sich laut einer aktuellen Erhebung immer noch auf Platz drei bei den verbreitetsten Betriebssystemen.

  1. Support für .NET 4.0, 4.5 und 4.5.1 endet in einem Monat

    Einen Monat vorher ist ein guter Zeitpunkt, daran zu erinnern, dass Microsoft von 12. Januar 2016 an die .NET-Framework-Versionen 4.0, 4.5. und 4.5.1 nicht mehr mit Sicherheitsupdates und bei technischen Fragen unterstützen wird.

  2. Das Gratis-Upgrade auf Windows 10

    Das Gratis-Upgrade auf Windows 10

    Was ist neu in Windows 10, was ist besser und was schlechter? Und: Kann ich das Gratis-Upgrade für Windows 10 immer noch bekommen? Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick zu Microsofts neuem Betriebssystem und Antworten auf häufige Fragen.

  3. PHP 7: Skriptsprache kommt in der Gegenwart an

    Über 11 Jahre nach der Veröffentlichung von Version 5 hat das PHP-Projekt mit PHP 7.0.0 endlich den großen Release-Sprung vollzogen. Der Druck durch Facebooks Konkurrenztechnik HHVM hat zu etlichen performancerelevanten Überarbeitungen geführt.

  1. Die iOS-Spyware Pegasus – eine Bestandsaufnahme

    Die iOS-Spyware Pegasus - eine Bestandsaufnahme

    Die Spionage-Software Pegasus erschüttert die iPhone-Welt. Wie kann ich mich schützen? Liegt das iOS-Sicherheitskonzept in Schutt und Asche? Ist das das Ende? Eine Analyse der bekannten Fakten schafft Klarheit.

  2. Forscher entdecken "dunkle Milchstraße" - Cousin unserer Galaxie

    Forscher entdecken "dunkle Milchstraße" - Cousin unserer Galaxie

    Forscher der Universität Yale haben eine ungefähr milchstraßengroße Galaxie entdeckt, die zu über 99 Prozent aus Dunkler Materie bestehen soll.

  3. Kommentar zur Spionagesoftware "Pegasus": Apple hat vorbildlich reagiert

    iPhone 6S

    Es liegt wohl am Sommerloch, dass in den Medien wegen eines Spionagetools Apples Untergang herbeigeredet wird. Dabei hat Cupertino gerade einmal mehr bewiesen, dass iOS die sicherste Mobilplattform ist, findet Jeremias Radke.

  4. Vorsicht bei vermeintlichen Amazon-Schnäppchen

    Vorsicht bei vermeintlichen Amazon-Schnäppchen

    Derzeit häufen sich Meldungen über dubiose Händler auf Amazons Handelsplattform. Daher ist bei allzu günstigen Schnäppchen Vorsicht angesagt.

Anzeige