Logo von heise online

Suche
preisvergleich_weiss

Recherche in 1.515.324 Produkten

Sven Hansen 256

Deutsche Schulen: Bei Computerkompetenz nur Mittelmaß

Deutsche Schulen: bei Computerkompetenz nur Mittelmaß

Logo der International Computer and Information Literacy Study (ICILS)

Bild: IEA

Laut der weltweit durchgeführten ICILS-Studie bildet Deutschland beim Einsatz von Computern im Unterricht in manchen Jahrgangsstufen das Schlusslicht. Dafür boomt hierzulande der Markt für außerschulische IT-Angebote.

Deutschland belegt bei einem internationalen Vergleichstest zum Einsatz von Computern in der Schule in vielen Punkten nur hintere Ränge, wie das Nachrichtenmagazin Spiegel in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe schreibt. Die International Computer and Information Literacy Study (ICILS) gilt als eine Art "Computerkompetenz-Pisa" und vergleicht den Grad der Computerintegration im Bildungsalltag von weltweit 20 Ländern.

Anzeige

Birgit Eickelmann von der Universität Paderborn war an der ICILS-Studie beteiligt: "Rund ein Drittel der Schülerinnen und Schüler hierzulande verlieren den Anschluss und können mit neuen Technologien nicht sinnvoll umgehen". Als Ursache sehen Forscher zum einen die föderale Segmentierung des hiesigen Bildungssystems und fehlende Fortbildungsangebote für Lehrerinnen und Lehrer: "Die digitale Schule wird vom Dienstherrn als Privatangelegenheit auf die Lehrer abgeschoben", so Udo Beckmann, Bundesvorsitzender der Bildungsgewerkschaft VBE.

Derweil macht eine neuen Generation von Bildungs-Start-ups von sich reden, die Kindern außerhalb ihres Schulalltags Spaß an moderner Technik vermitteln will. In Kursen im " Fab Lab", an der "Hacker School", in der "Lego League", auf dem "KidsHackathon" oder mit "Makey Makey" kommen Kinder auf spielerische Art mit Computern & Co. in Kontakt. "Kinder lieben Informatik, wenn man es richtig anstellt", so Stefania Druga, die Gründerin des Projekts "Hackidemia".

Das Problem der Initiativen besteht darin, dass sie oft nur die Kinder erreichen, die sich ohnehin bereits für Technik interessieren. Eine Förderung unabhängig vom Geschlecht und vom finanziellen Hintergrund der Eltern wäre nur im Rahmen des allgemeinen Schulsystems möglich. Von im Rahmen einer weiteren Studie befragten Schülern, die eine ungefähre berufliche Vorstellung von Berufen in der Computer- und IT-Branche hatten, bekundeten rund 6 Prozent ihr Interesse, später einen solchen Beruf ausüben zu wollen. Bei den Schülerinnen waren es weniger als 0,5 Prozent. (sha)

256 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Umfrage: Jeder dritte Lehrer gibt Computer-Ausstattung an Schulen miese Noten

    Umfrage: Jeder dritte Lehrer gibt Computer-Ausstattung an Schulen miese Noten

    Schulen der Sekundarstufe I bekommen von ihren Lehrer für die IT-Ausstattung im Durchschnitt die Note 3,6. Auch mit den Fortbildungsmöglichkeiten sind sie nicht zufrieden.

  2. Mit Gentechnik gegen Malaria-Mücken

    Mit Gentechnik gegen Malaria-Mücken

    Neue Gene-Editing-Methoden eröffnen der Menschheit die Möglichkeit, ganze Mückenarten auszurotten. Dank eines beschleunigten Vererbungsmechanismus, dem sogenannten Gene Drive, könnten Insekten, die Malaria übertragen, unfruchtbar gemacht werden.

  3. Niedersachsen: Flüchtlingskinder sollen digital Deutsch lernen

    Tablet

    Beim Sprachunterricht für junge Asylsuchende setzt Niedersachsen auf neue Medien. Am Donnerstag präsentierte die Kultusministerin eine Videokonferenz mit Jungen und Mädchen aus einer Notunterkunft. Die Technik bereitet aber auch noch Schwierigkeiten.

  4. Minecraft Education Edition: Kostenlose Testversion verfügbar

    Minecraft Education Edition

    Im Januar hatte Microsoft eine speziell für den Schulunterricht entwickelte Version des beliebten Spiels Minecraft angekündigt. Seit kurzem steht eine kostenlose Testversion bereit.

  1. Smartphone an Arduino: Linkskurve fliegen!

    Mit dem ArduSmartPilot rüsten Schüler einen Spielzeug-Wurfgleiter zu einem ferngesteuerten Motorflugzeug um.

  2. Trau, schau, wem!

    Die Studien für die Zulassung von Generika werden gern in Ländern wie Indien duchgeführt. Jetzt kam es allerdings zu Manipulationen, sodass einige Nachahmermedikamente erstmal vom Markt genommen wurden.

  3. Bundesregierung beschließt Strategie zum automatisierten Fahren

    Bundesregierung beschließt Strategie zum automatisierten Fahren

    Die Menschen in Deutschland sind von Roboterautos laut Umfrage noch nicht überzeugt. Anders die Automanager auf der IAA: Sie erwarten, dass Fahrzeuge immer häufiger selbstständig fahren. Die Bundesregierung will die Branche bei dem Wandel unterstützen

  1. Stephen Hawking: Künstliche Intelligenz und Automation bedrohen Arbeitsplätze

    Stephen Hawking

    Der britische Physiker Stephen Hawking sieht durch das wachsende Potential von künstlicher Intelligenz und Automationstechnik Arbeitsplätze bedroht. Die flächendeckende Verfügbarkeit des Internets mache Ungleichheit zudem viel spürbarer.

  2. Reformpaket: EU-Kommission für ermäßigte Mehrwertsteuer bei E-Books

    E-Book

    Mit einer Reihe von Gesetzentwürfen will die EU-Kommission die Mehrwertsteuer für den digitalen Binnenmarkt fit machen und den grenzüberschreitenden Online-Handel beflügeln.

  3. Vorstellung der nächsten PISA-Studie am Dienstag

    PISA-Studie

    Im Jahr 2001 rüttelte die erste OECD-Schulvergleichsstudie die Bildungspolitik auf, weil deutsche Schüler zu vergleichsweise schlechten Ergebnissen kamen. Am kommenden Dienstag, 6. Dezember, werden die aktuellen Ergebnisse vorgestellt.

  4. Windows 10: Laufwerksverschlüsselung lässt sich während Versions-Upgrades umgehen

    Und noch ein Trick, weiterhin kostenlos an Windows 10 zu kommen

    Eine groteske Sicherheitslücke, die Microsoft selbst mit Konzepten zum komfortablen Administrieren eröffnet, gewährt Angreifern vollen Zugriff auf verschlüsselte Windows-Laufwerke. Einzige Voraussetzung: ausreichende Geduld.

Anzeige