Logo von heise online

Suche
Andreas Wilkens

Dell kauft Softwareanbieter Make Technologies

Der Computerhersteller Dell hat mit dem Softwareanbieter Make Technologies eine Übernahmevereinbarung abgeschlossen. Das Unternehmen mit 100 Mitarbeitern bietet Software zur Modernisierung von Anwendungen an, mit der Altlasten beseitigt und Kosten reduziert werden sollen. Finanzielle Details der Übernahme, die im zweiten Quartal abgeschlossen werden soll, hat Dell in seiner Mitteilung nicht bekannt gegeben.

Anzeige

Dell hat diese Woche bereits die Übernahme des Thin-Client-Herstellers Wyse bekannt gegeben sowie den Kauf des auf Software für Großrechner spezialisierten Unternehmens Clerity. Dessen Angebot soll ebenso wie das von Make Technologies dafür sorgen, dass Dell-Kunden ihre Anwendungen auf Cloud-Infrastruktur konsolidieren können, die Industriestandards entspricht.

Firmengründer Michael Dell hatte im Oktober 2011 erklärt, dass sein Unternehmen zum führenden IT-Dienstleister aufsteigen will. Mit Zukäufen bauen die Texaner ihr Infrastrukturangebot aus: Kace etwa stellt Appliances fürs Systemmanagement her. Secureworks ist ein Spezialist für Sicherheit in Rechenzentren. Mit der Übernahme von Boomi hat Dell sich auch als Cloud-Anbieter positioniert. Im März kam Sicherheitsspezialist SonicWall hinzu. (anw)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Hybrid-Cloud-System zur Miete von Dell und Microsoft

    Hybrid-Cloud-Systeme zur Miete von Dell und Microsoft

    Wer eine hybride Cloud testen will, kann eine Kombination aus Dell-Hardware und Microsoft-Software mieten. Das System bietet für einen monatlichen Betrag eine private Cloud, bestimmte Dienste und bei Bedarf mehr Leistung bezieht es aus der Azure-Cloud.

  2. Microsoft übernimmt Applikation-Management-Anbieter Bluestripe

    Microsoft übernimmt Applikation-Management-Anbieter Bluestripe

    Der Hersteller von Performance-Monitoring-Add-ons für das Microsoft System Center ist in den Besitz der Redmonder übergegangen.

  3. Big Data: Hortonworks übernimmt Onyara

    Big Data Software

    Onyara ist der maßgebliche Entwickler von Apache NiFi, einer Big-Data-Software für die automatisierte Verteilung und Verarbeitung großer Datenmengen.

  4. LogMeIn kauft Passwort-Manager LastPass

    LogMeIn kauft Passwort-Manager LastPass

    Der Anbieter von Cloud-Software hat den beliebten Passwort-Safe gekauft, ganz zum Unmut der Nutzer. Die sehen die kostenlosen Funktionen des Dienstes in Gefahr.

  1. Linux für den Unternehmenseinsatz

    Wer in der eigenen IT-Abteilung auf fundiertes Linux-Know-how zurückgreifen kann, dem bietet das Umfeld des freien Betriebssystems ein breites Spektrum an Distributionen. Auf andere wirkt die Vielfalt wie ein Blick in einen fast undurchdringlichen Urwald.

  2. EMC emanzipiert sich von der Storage-Hardware

    Der durch Cloud und Big Data getriebene Wandel vom Produktverkauf hin zur Dienstevermarktung führt auch EMC in eine neue Richtung – Software und Virtualisierung gewinnen im Portfolio immer mehr Gewicht gegenüber der Hardware.

  3. Die "tolle Herausforderung" der neuen Dell-Geschäftsführerin Doris Albiez

    Doris Albiez, neue Deutschland-Chefin von Dell

    Keine leichte Aufgabe, die Doris Albiez als neue Deutschland-Chefin von Dell übernommen hat. Aber wie heißt es doch so schön: Wenn es einfach wäre, könnt´ es ja jeder. Mit Ihrem IBM-Hintergrund ist Albiez für das Unternehmen jedenfalls Gold wert.

  1. Fernsehforschung misst künftig auch Streaming von Online-Video

    Telekom, Entertain, Fernsehen, IPTV

    Ab Herbst will die dafür zuständige Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung Gesamtreichweiten für TV und Online-Streaming veröffentlichen. Dafür werden neue Messmethoden eingeführt und mehr Personen einbezogen.

  2. Apple analysiert iPhone von auf dem Meer verschwundenen Kindern

    Apple

    Ein schwer wassergeschädigtes iPhone zweier vermisster 14jähriger wird in Cupertino untersucht. Ob die enthaltenen Daten verschlüsselt sind, ist unklar.

Anzeige