Logo von heise online

Suche
Oliver Diedrich 16

Debian tritt der Open Source Initiative bei

Das Debian-Projekt ist der Open Source Initiative (OSI) als "angegliedertes Projekt" beigetreten. Die Debian-Macher wollen damit ausdrücklich "die bisherigen Bemühungen der OSI bezüglich der gemeinsamen Ziele bei beiden Organisationen" würdigen und verweisen auf die Ähnlichkeit der Open-Source-Definition der OSI mit den Debian-Richtlinien für Freie Software. Trotzdem, so heißt es in einer Erklärung, werde das Debian-Projekt auch zukünftig Lizenzen von Open-Source-Software selbst bewerten und nicht automatisch die Einschätzung der OSI übernehmen.

Eric S. Raymond und der langjährige Debian-Projektleiter Bruce Perens gründeten die Open Source Initiative 1998 mit dem Ziel, den Begriff "Open Source" zu schützen. Die Organisation hat die allgemein akzeptierte Definition von Open Source entwickelt und pflegt eine Liste mit Lizenzen, die sie als zu dieser Definition kompatibel erachtet. Seitdem Simon Phipps, zuvor Open-Source-Chef bei Sun, zum Direktor der OSI gewählt wurde, hat die Organisation einen Reformprozess gestartet. Dazu gehört auch, bestehende Open-Source-Communities als "angegliederte Mitglieder" stärker in die Arbeit der OSI einzubinden.

Bei ihrer Gründung verstand sich die Open Source Initiative auch als ein Gegenpol zu dem politischen Anspruch der Free Software Foundation – unter dem neu geprägten Begriff "Open Source" sollte freie Software geschäftsfähig werden. Die bewusste Positionierung gegen den ideologischen Anspruch freier Software brachte der OSI und vor allem ihrem Mitgründer Raymond erhebliche Kritik ein. Die Dichotomie zwischen "Open Source" als Methode zur Softwareentwicklung und "freier Software" als gesellschaftspolitischem Anspruch hat sich bis heute gehalten, auch wenn die Debatten mittlerweile ruhiger geführt werden. Inhaltlich sind die Open-Source-Definition der OSI und die vier Freiheiten freier Software der FSF weitgehend deckungsgleich.

Siehe dazu auch:

(odi)

16 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Debian wählt neuen Projektleiter

    Debian wählt neuen Projektleiter

    Das Debian-Projekt hat den langjährigen Debian-Entwickler Neil McGovern zum neuen Projektleiter gewählt. Im August trifft sich die Debian-Community in Heidelberg.

  2. Free Software Foundation feiert 30. Geburtstag

    Richard M. Stallman

    Seit 1985 setzt sich die Free Software dafür ein, dass Anwender die Kontrolle über ihre Computer behalten.

  3. Eine halbe Million US-Dollar: Mozilla fördert freie Softwareprojekte

    Mozilla fördert freie Softwareprojekte

    Die Mozilla Foundation unterstützt eine Reihe von Open-Source-Projekten mit insgesamt einer halben Million US-Dollar.

  4. Debian-Gründer Ian Murdock ist tot

    Debian-Gründer Ian Murdock ist tot

    Die IT-Welt trauert um Ian Murdock, der sich nicht nur als Debian-Gründer für eine basisdemokratische Software-Entwicklung stark gemacht hat. Er starb im Alter von 42 Jahren.

  1. Toolbox: Linux Dash

    Linux Dash Overview

    Linux Dash bietet ein simples Armaturenbrett für den eigenen Web-Server. Mit Hilfe von PHP liefert es eine ansprechende Übersicht über Systeminformationen im Browser.

  2. Joomla feiert zehnten Geburtstag

    JoomlaDay NL 2015

    Vor zehn Jahren, am 17. September 2005, veröffentlichte das Joomla-Projekt die erste Version seines freien Content-Management-Systems. Was als überschaubares Open-Source-Projekt mit einer Handvoll Entwicklern begann, bildet heute die Basis vieler Websites weltweit.

  3. Durchblick beim Verbände-Wirrwarr: die Vertreter der Netzwirtschaft

    Hunderte oder gar Tausende Unternehmen der Internetwirtschaft gibt es hierzulande. Eine ganze Reihe an Verbänden und Vereinen tritt an, ihre Interessen zu vertreten. Sie machen Lobbyarbeit, erheben Marktdaten und vergeben Qualitäts-Siegel. Wer macht was?

  1. BMW Sondermodell "30 Jahre M3"

    BMW

    Vom ersten BMW M3 sollten eigentlich nur 5000 Stück gebaut werden. Doch die waren rasch vergriffen. Seit dem ist der M3 eine feste Größe im BMW-Programm. Nun soll ein Sondermodell an die Anfänge erinnern

  2. Per Algorithmus vom Foto zur 3D-Welt

    Aus Fotos zu 3D-Welten

    Ein Forschungsprojekt der TU Wien beschäftigt sich mit Algorithmen, die aus "normalen" Fotos 3D-Welten berechnen.

  3. Fahrbericht: Mazda CX-9 2.5 T AWD

    Mazda

    Noch steht ein Export nach Europa nicht fest, doch Mazdas größtes SUV hätte wohl auch hier Chancen. Bei einer ersten kurzen Probefahrt erweist sich der Mazda CX-9 als leises, großes Auto. Dabei ist er leichter und kräftiger als sein Vorgänger

  4. EU-Rat befürwortet Richtlinie zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen

    Der Rat für Wettbewerb in der EU tagt in Brüssel

    Der Wettbewerbsrat hat einen Richtlinienentwurf angenommen, mit dem Betriebsgeheimnisse und "vertrauliche Informationen" besser geschützt werden sollen. Kritiker sehen die Medienfreiheit und Whistleblower in Gefahr.

Anzeige