Logo von heise online

Suche
31

Creative-Commons-Musikwettbewerb der Musikpiraten

Der Verein Musikpiraten e.V. hat die Gewinner seines dritten Creative-Commons-Musikwettbewerbs "Free! Music!" bekannt gegeben. Bei dem unter dem Motto "FreeMixter" veranstalteten Wettbewerb durften die Teilnehmer die frei verfügbaren Samples des Remix-Portals ccmixter.org für ihre eingereichten Songs nutzen. [Update: Von den 60 Beiträgen aus 19 Ländern wurden schließlich 19 Songs für den Gewinner-Sampler ausgewählt], der kostenlos von der Bandcamp-Seite der Musikpiraten heruntergeladen werden oder in limitierter Auflage als Digipack mit Booklet samt Bonus-CD zum Preis ab 2,50 Euro (zzgl. 2,50 Euro Versand) bestellt werden kann.

Anzeige

Die bei den beiden vorangegangenen Wettbewerben entstandenen Songs durften zwar frei kopiert und weitergegeben, aber nicht kommerziell genutzt werden. Daher wollten die Veranstalter bei der dritten Auflage sicherstellen, dass die Resultate wirklich "frei" sind, sprich auch kommerziell eingesetzt oder abgeleitete Werke daraus erstellt werden dürfen. Daher mussten sich alle Teilnehmer dazu bereiterklären, die Songs im Falle eines Sieges unter CC-BY-Lizenz (freie, auch kommerzielle Nutzung bei Namensnennung des Urhebers) oder CC-BY-SA (freie, auch kommerzielle Nutzung bei Namensnennung und gleiche Lizenz) zu relizenzieren.

Die Schirmherrin des Wettbewerbs, Allison Crowe, veröffentlicht seit Jahren ihre eigenen Werke unter Creative-Commons-Lizenz bei Jamendo und hat anlässlich des Wettbewerbs eine Acapella-Version sowie die Klavier-Tracks ihres Liedes "Spiral" unter Creative-Commons-Lizenz zum Download bereitgestellt, wenn auch nur unter der nicht-kommerziellen CC-BY-NC.
(vza)

31 Kommentare

  1. "Singen im Advent": 3. Auflage des freien Weihnachtsliederbuchs

    Pünktlich zum ersten Advent haben die Musikpiraten ihr Liederbuch mit freien Weihnachtsliedern aktualisiert und zum freien Download bereitgestellt.

  2. Musikpiraten wollen sich weiter gegen GEMA-Vermutung wehren

    Das Landgericht Frankfurt am Main hat eine Revision des Urteils der Vorinstanz im Rechtsstreit um ein pseudonym veröffentlichtes Musikstück abgelehnt. Dagegen wollen die Musikpiraten nun vors BGH ziehen.

Anzeige